Dienstag, 5. Februar 2019

Gebell zu: Mein rätselhafter Freund Rorty


Allgemeine Infos:




OriginaltitelThe starman and me
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Sharon Cohen
Verlag: Carlsen
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil:///
Genre: Kinder
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten:263
Preis: 14,00 €
ISBN: 978-3-551-55684-4





Klappentext:
Hier braucht jemand Hilfe! Das ahnt der 12-jährige Kofi sofort, als er das haarige kleine Wesen sieht, das im Gebüsch kauert. Rorty, so heißt der seltsame Kerl, hat keine Erinnerung an seine Vergangenheit. Aber schnell wird klar, dass er etwas Besonderes ist – und in Gefahr. Denn Rorty kann Unglaubliches: Dinge verschwinden lassen, zum Beispiel, nur mit der Kraft seiner Gedanken! Kein Wunder, dass böse Wissenschaftler hinter ihm her sind. Kofi und seine Freunde müssen Rorty in Sicherheit bringen. Aber wie? Und vor allem – wohin?


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 01.02.2019
Beendet am: 05.02.2019
Gebraucht: 5 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Das Cover ist ein Blickfang und passt zur Handlung. Mir gefällt auch, dass Rortys Wuschelkopf das O in seinem Namen darstellt. Der Titel steht in der Mitte des Kreisverkehrs, und in einem Kreisverkehr beginnt die Handlung.
Das Buch ist in drei Teile und insgesamt 53 Kapitel aufgeteilt. Die Schrift ist nicht zu groß und nicht zu klein. Sie lässt sich gut lesen.

~*~Charaktere~*~
Kofi: Der Protagonist ist zwölf Jahre alt. Seine Mutter ist Engländerin, sein Vater stammt aus Ghana. Er ist ein netter Junge, der Rorty helfen will und sich für ihn einsetzt. Ich fand Kofi sehr sympathisch.
Rorty: Er hat sich mit seiner Sprechweise schnell in das Herz meiner Nichte geschlichen, der ich das Buch vorgelesen habe. Rorty ist ein kleines Wesen, das scheinbar magische Fähigkeiten hat.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt Großbritannien in der heutigen Zeit.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee fand nicht nur meine Nichte zauberhaft. Auch die Umsetzung konnte uns überzeugen.
Kofi glaubt erst, dass er sich geirrt hat, als er etwas im Gebüsch beim Kreisverkehr entdeckt hat. Doch schon bald stellt sich heraus, dass die Stimme, die er hört, und die Nachrichten, keine Einbildung sind. Rorty Thrutch heißt das kleine Kerlchen, das Kofi um Hilfe bittet. Kofi erklärt sich bereit, Rorty zu helfen. Gemeinsam wollen sie dem Geheimnis um Rortys Herkunft auf die Spur kommen. Dabei gibt es einige Überraschungen, die besonders meiner Nichte gefallen haben. Sie fand die Geschichte spannend und konnte nicht genug davon bekommen.
Was es mit Rortys Herkunft auf sich hat, möchte ich natürlich nicht verraten. Die Auflösung hat uns richtig gut gefallen. Das hätte ich nicht vermutet. Es hat uns wirklich Spaß gemacht, das Buch gemeinsam zu lesen.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum in der Ich-Form aus Kofis Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist einfach und lässt sich flüssig lesen.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Schön…
Fazit: Ein schönes Kinderbuch mit einem süßen Wesen.
Bewertung:

Ich bewerte das Buch mit: 

Meine Nichte bewertet das Buch mit:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

5 am Freitag #48: FORTSETZUNG FOLGT

Hallo alle zusammen, das heutige Motto lautet FORTSETZUNG FOLGT Der Vorschlag kam von Klara. Wirklich sehr interessant. Da habe i...