Sonntag, 3. Februar 2019

Gebell zu: Blaue Harmonie


Allgemeine Infos:




OriginaltitelBlaue Harmonie
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Marion Hübinger
Verlag: im.press
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Soul Colours
Teil: 1
Genre: Sci-Fi
Erscheinungsjahr:2015
Seiten:321
Preis: 3,99 €
ISBN: 978-3-646-60157-2





Klappentext:

**Wenn die Farbe deiner Gefühle zu deinem Schicksal wird **
Das Leben der siebzehnjährigen Sarina ist nahezu perfekt. Ihre Familie gehört zu den Wenigen, die es geschafft haben, sich vor der verheerenden Pandemie auf der Erde in Sicherheit zu bringen und auf dem Planeten Aeterna unterzukommen. Hier wird das Leben der Menschen von der Farbe ihrer Auren bestimmt und ist ein harmonisches Miteinander. Zumindest glaubt das Sarina. Bis ihr Bruder eingesperrt wird, weil das Blau seiner Aura in ein zorniges Rot übergeht, und sie erkennt, wie gefährlich diese Welt tatsächlich ist. Aber Sarina hat Glück. Sie ist die Einzige, deren immerzu hellgelbe Aura nichts über ihre Gefühle verraten kann. Sie und der fremde Junge, der plötzlich an ihrer Schule auftaucht ...



Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 30.01.2019
Beendet am: 03.02.2019
Gebraucht: 5 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Das Cover finde ich schön. Es zeigt Sarina, die ein hellgelbes Kleid trägt. Das passt zu ihrer Aura, denn auch diese ist hellgelb.
Das Buch ist in 19 Kapitel eingeteilt.

~*~Charaktere~*~
Sarina: Die Protagonistin ist ein Paria und hat eine seltene Gabe. Das bedeutet, dass sie ihre Gefühle selbst kontrollieren kann. Sie war mir ganz sympathisch, aber sie blieb eher unnahbar. Ich konnte mich nicht so richtig in sie hineinversetzen.
Liam: Er taucht plötzlich auf und stammt nicht von Aeterna. Das Rätsel um seine Herkunft sorgte für Spannung. Allerdings blieb auch er eher blass.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt auf Aeterna, einem fremden Planeten, in der Zukunft. Es wollte sich aber nicht das Weltraum-Gefühl einstellen. Ich hatte die ganze Zeit die Erde vor Augen.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee, dass die Menschen die Erde verlassen, um auf fremden Planeten zu leben, ist nicht neu, aber ich finde sie immer interessant. Kombiniert wird die Weltraum-Geschichte mit den verschiedenen Auren.
Der Einstieg hat mich neugierig gemacht, und ich wollte wissen, was es mit Colin auf sich hat.
Der Handlungsverlauf ist ganz spannend, aber er konnte mich noch nicht 100%ig überzeugen. Mir hat manchmal etwas gefehlt.
Spannung entsteht mit Liams Auftauchen. Ich wollte wissen, wo er herkommt, und was es damit auf sich hat. Auch der Grund für Colins Entscheidung, ins Kloster zu gehen, hat mich neugierig gemacht. War es freiwillig? Wurde er gezwungen? Hat er Angst und will sich dort verstecken?
Im Großen und Ganzen habe ich das Buch gerne gelesen. Die Handlung ist durchdacht, und das Ende sorgt dafür, dass ich die Reihe weiterlesen will. Schließlich sind auch noch einige Fragen offen. Ich hoffe, dass in den Folgebänden noch mehr auf Aeterna selbst eingegangen wird.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präsens in der Ich-Form aus Sarinas Sicht geschrieben. Der einfache und flüssige Schreibstil lässt sich gut lesen.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Ganz nett…
Fazit: Ein spannender Sci-Fi-Auftakt mit interessanter Idee, aber noch Luft nach oben.
Bewertung


Kommentare:

  1. Hallo Tinette, :)
    mir hat das Buch leider weniger überzeugt als dich. Ich kann nur zustimmen, dass die Charaktere blass geblieben sind und dass die Welt wie die Erde ist, nur dass es stürmischer ist. Das fand ich sehr schade.
    Ich hoffe, dass dir der zweite Band zusagt. Ich habe für mich beschlossen, die Reihe nicht weiter fortsetzen zu wollen. Leider konnte mich nämlich auch die Handlung im ersten Band nicht gefangen nehmen.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,
      ja, das mit der Erde fand ich auch sehr schade. Ich hätte mir da mehr "Weltraum-Feeling" gewünscht. Ich will dem 2. Teil noch eine Chance geben. Ich hoffe, dass die Spannung noch anzieht. Wenn mich dieser Teil dann wieder nicht 100%ig überzeugt, breche ich aber auch ab.
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

5 am Freitag #48: FORTSETZUNG FOLGT

Hallo alle zusammen, das heutige Motto lautet FORTSETZUNG FOLGT Der Vorschlag kam von Klara. Wirklich sehr interessant. Da habe i...