Freitag, 1. Februar 2019

Kurz gebellt zu: Die silberne Königin


Allgemeine Infos:



OriginaltitelDie silberne Königin
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Katharina Seck
Verlag: Bastei Lübbe
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Romantasy
Erscheinungsjahr: 2016
Seiten:364
Preis: 12,00 €
ISBN: 978-3-404-20862-3





Klappentext:
Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit - über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst...


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gebraucht gekauft
Zugangsjahr: 2018
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 27.01.2019
Beendet am: 31.01.2019
Gebraucht: 5 Tage

Kurz gebellt
Das winterliche Cover gefällt mir gut. Außerdem passt es zur Handlung.
In diesem Buch gibt es eine Geschichte in der Geschichte. Madame Weltfremd, Inhaberin einer Chocolaterie, erzählt der Protagonistin ein Märchen über eine silberne Königin und ein Kristallmädchen. Dieses Märchen hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr fantasievoll. Doch bald erkennt Emma in der Geschichte Parallelen und fragt sich, ob das alles nur Zufall ist. Mich hat es sehr interessiert, wie viel Wahrheit in dem Märchen steckt.
Handlungsort ist die fiktive Stadt Silberglanz, in der es seit Jahrzehnten nur eine Jahreszeit gibt, den Winter. Der Grund dafür scheint ebenfalls in der Geschichte verankert zu sein.
Ich fand das Buch spannend und habe Emma gerne auf ihrem Weg begleitet. Mich konnten sowohl die Idee als auch die Umsetzung überzeugen.
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und fantasievoll. Während des Lesens hatte ich die winterliche Stadt vor Augen.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen.
Zitate, die im Kopf geblieben sind: ///
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Gut, dass ich es endlich gelesen habe.
Fazit: Ein märchenhafter Fantasyroman.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

5 am Freitag # 56: DIE SIEBEN WELTMEERE

Hallo, es ist Freitag. Das Wochenende klopf bereits zaghaft an. Es ist Zeit für eine neue Runde 5 am Freitag. Ich habe den heutigen Bei...