Montag, 10. Mai 2021

Tawny spielt: Disney - Codenames

  




Allgemeine Infos
Spieltitel: Codenames - Disney
Autor/in: Vlaada Chvátil
Illustration/Design: Disney/Pixar
Verlag: Czech Games Edition
Vertrieb in Deutschland: Asmodee
EAN: 4015566601482
Kategorie: Sonstiges
Spielart: kooperativ, Teams
Spielmechanismus: Deduktion
Thema: Disney
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 – 8
Dauer: 15 Minuten
 
Beschreibung:
Die Disney Family Edition von Codenames kombiniert das beliebte Social-Word-Spiel mit einigen der beliebtesten Eigenschaften von Disney aus den letzten 90 Jahren. Mit Bildern und Wörtern ist es ein Familienspaß für Disney-Fans aller Altersgruppen. Codenamen: Die Disney Family Edition behält das Codenamen-Gameplay bei und zeigt Charaktere und Schauplätze aus über 90 Jahren Disney- und Pixar-Filmen.
 
Ziel des Spiels:
(Zuerst) alle eigenen Begriffe erraten
 
Unsere Hausregeln(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist stabil. Einsätze für das Spielmaterial gibt es nicht. Dafür sind Zipbeutel beigefügt. Die Schatzkarten sind quadratisch und doppelseitig. Auf der einen Seite sind Szenen/Figuren aus Disneyfilmen und auf der Rückseite Begriffe abgebildet. Auch die Codekarten sind quadratisch. Der Standfuß ist aus Kunststoff und in Form von Micky Maus. Die Abdeckkarten sind aus Karton. Insgesamt ist das Spielmaterial hochwertig.
 
Anleitung:
Die Anleitung ist übersichtlich gestaltet. Die Grundregeln und Varianten werden gut und verständlich erklärt. Bebilderte Beispiele verdeutlichen die Regeln. Auch wer Codenames noch nicht kennt, wird sich schnell zurechtfinden.
 
Spielspaß:
Codenames – Disney wanderte direkt auf meine Wunschliste, weil ich ein großer Disneyfan bin. Diese Version kann auch mit jüngeren Kindern gespielt werden. Wir haben die Wahl zwischen der Bilder- und der Textseite. Bei der Textseite könnten manche Schwierigkeiten haben, wenn ihnen die Begriffe, z. B. Namen von Figuren, nichts sagen. Die Assoziation ist da bei den Bildern einfacher.
Die einfachen Codekarten im 4x4-Raster haben nur rote, blaue und neutrale Felder, während die fortgeschrittenen Codekarten (5x5-Raster) auch ein sogenanntes Game Over-Feld haben. Wird auf diesen Begriff getippt, hat das Team sofort verloren.
Wer nicht in Teams spielen will, kann die kooperative Variante ausprobieren, welche auch zu zweit oder dritt geeignet ist.
Besonders gefällt mir, dass das Spiel sehr gut zu zweit funktioniert. Eine Person gibt die Hinweise, während die zweite Person die Begriffe/Bilder erraten muss. Jede Runde wird ein Begriff des fiktiven, gegnerischen Teams abgedeckt. Diese Version bietet also auch taktische Möglichkeiten.
Uns gefällt Codenames-Disney sehr gut. Auch meine Mitspieler, die sich mit den Filmen nicht gut auskennen, konnte das Spiel überzeugen.
Es ist einfach, schnell erklärt und hat eine angenehme Spieldauer. Vor allem die kooperative Variante konnte bei uns punkten.
 
Wiederspielreiz:
Hoch. Von den 200 Schatzkarten werden jede Partie 16 bzw. 24 Karten in zufälliger Reihenfolge ausgelegt. So wird es auch nach mehrmaligem Spielen nicht langweilig, selbst wenn wir alle Karten durchgespielt haben.
 
Fazit:
Eine tolle Codenames-Ausgabe nicht nur für Disneyfans.
 
Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

An diesen 10 Handlungsorten war ich schon einmal...

  Die Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*   10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon ge...