Donnerstag, 25. Juni 2020

10 Bücher, die ein Gebäude auf dem Cover haben




Die Aktion findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.

Heutige Aufgabe:



*~* 10 Bücher, die ein Gebäude auf dem Cover haben*~*

Hallo,


ich habe mich für eine Mischung aus gelesenen und SuB-Büchern entschieden und stelle die ersten 10 Cover vor, die ich entdeckt habe.


1. Das Weingut - In stürmischen Zeiten (auf dem SuB)


Weißenburg im Elsass im Jahr 1870: Die junge Waise Irene kommt als Dienstmädchen in das Herrenhaus des reichen Weinhändlers Wilhelm Gerban. Dessen Sohn Franz glaubt an die Ideale der französischen Revolution, wofür sein Vater wenig Verständnis hat. Als Irene auf Franz trifft, verlieben die beiden sich leidenschaftlich ineinander. Doch nicht nur Standesschranken und familiäre Intrigen stehen ihrer Beziehung im Wege. Auch am europäischen Horizont ziehen dunkle Wolken auf: Ein furchtbarer Krieg bricht aus. Gegen alle Widerstände kämpfen die beiden jungen Leute um ihr Glück. Bis das Schicksal unbarmherzig zuschlägt ...










2. Das kleine Inselhotel (gelesen)



So preist der Makler das verwunschene Backsteinhäuschen in den Dünen an. Und Ruhe ist genau das, wovon Jannike träumt. Nach einem handfesten Skandal will die Fernsehmoderatorin nur noch noch weg aus Köln – und von ihrem Ex Clemens. Kurzerhand kauft sie das Haus, mit dem Plan, auf der idyllischen Nordseeinsel ein kleines Hotel zu eröffnen. Das Häuschen erweist sich allerdings als renovierungsbedürftig, und von den Insulanern wird Jannike skeptisch beäugt: Wie lang wird die Frau vom Festland wohl durchhalten? Als dann auch noch Clemens mit dem gesamten Filmteam bei ihr vor der Tür steht, droht ihr Traum zu platzen, bevor er überhaupt begonnen hat…









3. Ich fürchte mich nicht (gelesen)




Ihr Leben lang war Juliette alleine, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, ihre Kräfte sind unmenschlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Juliette weigert sich, beschließt zu kämpfen. Gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht.

Gebell zu diesem Buch






4. Herr der Diebe (gelesen)



Der Herr der Diebe ist der geheimnisvolle Anführer einer Kinderbande in Venedig, der Stadt der geflügelten Löwen und verwunschenen Plätze. Mit dem Verkauf seiner Beute seiner Beute hält er die Kinder über Wasser. Keiner kennt seinen Namen oder seine Herkunft. Auch Prosper und Bo nicht, die auf der Flucht vor ihrer Tante Unterschlupf bei der Bande gefunden haben. Doch dann droht den Kindern Gefahr – denn ein Detektiv ist ihnen auf der Spur…










5. Schlaflos in Manhattan (gelesen)



Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der beste Freund ihres Bruders der Einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat Paige vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt - und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: die perfekte Liebesgeschichte …







6. Der Winterpalast (gelesen)



Geheime Gänge, verdeckte Türen, dunkle Nischen: Als die Waise Varvara als Dienstmädchen in den Winterpalast kommt, lernt sie schnell, sich ihre Verschwiegenheit und ihren aufmerksamen Blick zunutze zu machen. Keine Intrige, die ihr entginge, kein Getuschel, das ihren Ohren verborgen bliebe. Schnell wird sie zu einer der wichtigsten „Spioninnen“ im Palast. Als die junge Sophie von Anhalt-Zerbst – die spätere Katharina die Große – an den Hof kommt und auf dem Weg zur Macht eine Verbündete braucht, wird Varvara ihre engste Vertraute. Schließlich erklimmt Katharina den Zarenthron – aus der unerfahrenen Fremden wird eine der mächtigsten Frauen ihrer Zeit.

Gebell zu diesem Buch







7. Die verbotene Pforte (auf dem SuB)




Der 13-jährige Tobbs ist Schankjunge in einem Wirtshaus der etwas anderen Art. Die Taverne des grimmigen Dopoulus ist Tummelplatz für Elfen, Dämonen und Schicksalsgöttinnen und durch verschiedene Türen mit anderen Welten verbunden. Eigentlich sind die Türen für Tobbs tabu, doch weil er endlich wissen will, wer ihn vor so vielen Jahren in der Taverne vergessen hat, verschwindet Tobbs eines Tages durch eine der verbotenen Türen, um das Rätsel seiner Herkunft zu lösen.










8. Der geheime Garten (gelesen)



Nach dem Tod ihrer Mutter kommt Mary nach England auf das Schloss ihres sonderbaren Onkels. Die geheimnisvollen Umstände, die das verwöhnte Mädchen dort antrifft, krempeln sie völlig um. Heimlich findet sie Zugang zu dem hinter hohen Efeumauern verborgenen Lieblingsgarten ihrer verstorbenen Tante und baut sich dort eine eigene Welt auf. Als sie eines Nachts ihren zehnjährigen Vetter in einem der hundert Zimmer des düsteren Hauses schreien hört, fasst Mary einen wichtigen Entschluss...

Gebell zu diesem Buch







9. Goodbye Belmont (auf dem SuB)


Was im Leben wirklich zählt


Finleys Ticket raus aus der von rivalisierenden Gangs regierten Stadt Bellmont heißt Basketball. Und er und seine Freundin Erin haben tatsächlich gute Chancen, in ihrem letzten Highschooljahr ein Stipendium zu ergattern. Da taucht Russ Allen auf. Er nennt sich Boy21 und behauptet, aus dem Weltall zu kommen. Nur Finley weiß, dass Allen seit der Ermordung seiner Eltern in einer Scheinwelt lebt und eigentlich einer der begnadetsten Basketballtalente überhaupt ist. Und er weiß auch, dass, wenn Russ je wieder spielen sollte, sein eigener Stammplatz im Team in Gefahr ist. Ausgerechnet Finley wird vom Coach gebeten, sich mit Russ anzufreunden, um ihm einen Weg zurück ins Leben und zurück zum Spiel zu ermöglichen…





10. Der Schweizerische Robinson (auf dem SuB)



Ende des 18. Jahrhunderts schrieb der Berner Pfarrer Johann David Wyss (Wyß) eine Abenteuergeschichte mit dem Untertitel: „Charackteristick meiner Kinder. In einer Robinsonade“. Erzählt wird darin der Schiffbruch einer Familie, die auf einer unbewohnten Insel strandet und dort, der Wildnis trotzend, ihr Überleben versucht. Sie bauen ein Baumhaus, betreiben Jagd, Fischfang und Viehzucht und kultivieren so die Natur – dank des handwirklichen Geschicks und der botanischen Kenntnisse des Vaters, für den die Herausforderungen des Lebens auf der Insel Anlass sind für die Weitergabe seines Wissens an die Söhne.










Das war meine heutige Liste. Es gab doch mehr Auswahl, als ich zunächst vermutet habe. Ich lasse es jetzt aber bei diesen 10 Büchern. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Kommentare:

  1. Guten Morgen Tinette,

    gelesen hab ich von deiner Liste keins, vom Sehen kenn ich 4. Der Herr der Diebe, Schlaflos in Manhatten, Der Winterpalast und Ich fürchte mich nicht. Von der geheime Garten kenn ich die Verfilmung, hab das Buch aber noch nicht wirklich wahrgenommen.
    Die verbotene Pfote gefällt mir vom Cover her sehr gut.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, Herr der Diebe habe ich tatsächlich vergessen. Was ein wunderschönes Buch. Die meisten Bücher kenne ich leider nicht. Dafür habe ich aber letztens den Film zu "der geheime Garten" gesehen. Die fand ich schön und ich wollte mir das Buch auf jeden Fall holen. Die verbotene Pforte hört sich klasse an und das Cover gefällt mir am besten. Ich wünsche Dir einen schönen Donnerstag. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Tinette,
    von deiner heutigen Liste kenne ich das Buch von Sarah Morgan. Allerdings habe ich es noch nicht gelesen, aber es steht auf meiner WuLi.
    Ich mochte ihre weihnachtlichen Bücher schon sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, Tinette!

    Ach, "Der Winterpalast" hat so ein reizvolles Cover. Um das Buch bin ich ewig herumgeschlichen. Aber ich habe mich dann doch dagegen entschieden, weil's wohl nicht ganz mein Genre ist.

    "Der geheime Garten" habe ich auch gelesen. Die Beschreibungen vom Garten fand ich bezaubernd. Aber es stimmt, an die Prinzessin Sara kommt es nicht ran.

    Liebe Grüße & einen schönen Tag,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
  5. Schönen guten Morgen!

    Ja, da scheint es doch recht viele Bücher zu geben, hätte ich erst auch nicht gedacht.
    Gelesen hab ich von deinen Büchern nur Herr der Diebe, da mochte ich auch den Film dazu gerne.
    Der geheime Garten kenne ich leider noch nicht, würde ich aber auch gerne mal versuchen. Die anderen sagen mir alle nicht wirklich viel, nur "Ich fürchte mich nicht" hab ich schon öfter gesehen und von Nina Blazon kenne ich einige Bücher, aber noch nicht alle. Dein genanntes hatte ich noch gar nicht entdeckt. Ich hab von ihr noch Zweilicht und das neue auf dem SuB - fällt mir grade der Titel nicht ein ^^

    Vom Aussehen her gefällt mir Der schweizerische Robinson am besten. Das ist mal etwas anders und fällt auf :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      von Der geheime Garten habe ich die ungekürzte und die gekürzte Version gelesen. Da empfehle ich auf jeden Fall die ungekürzte. Bei der gekürzten wurde doch einiges gestrichen, und die Geschichte wirkte nicht mehr so rund.
      Von Nina Blazon habe ich mir einige ihrer älteren Bücher gebraucht gekauft. Die sind neu ja leider nicht mehr erhältlich. Bei Der Schweizerische Robinson war ich mir erst nicht sicher, ob es zählt, aber ein Baumhaus ist ja auch ein Gebäude. :-)
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
    2. Ich bin eh an sich immer für ungekürzt wenns geht, ich hätte sonst immer das Gefühl, es fehlt mir was :)
      Ich hab auch ein bisschen gegoogelt nach den Büchern von Nina Blazon und einige ältere entdeckt, aber das hatte ich noch nicht gesehen

      Löschen
  6. Guten Morgen Tinette,
    wie konnte ich denn den Winterpalast übersehen... ich als Russlandfan :P
    Habe allerdings auch ein russisches Gebäude gefunden^^
    Der geheime Garten, dass hatte ich auch in der Hand, aber auf meiner Ausgabe ist kein Gebäude drauf, also habe ich es wieder ins Regal gestellt.

    P.s. mit der Weingut Reihe liebäugel ich immer noch.

    Hab einen schönen Donnerstag.

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Tinette :)

    Bis auf ein paar wenige Bücher kenne ich keins. Gelesen hab ich erst keins. Bin doch sehr überrascht, wie viele passende Bücher es doch heute gibt.
    Am besten gefällt mir gerade "Die verborgene Pforte" - der Tiger hat mich da einfach angefixt (ich liebe dieses Tiere^^). Lesen würde ich das Buch aber wohl eher nicht.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine Top Ten

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Tinette

    Ich habe keins deiner Bücher gelesen. Aber die Cover gefallen mir sehr gut. Goodby Bellmont gefällt mir der Klappentext. Klingt traurig, wenn ein Junge nach dem Mord seiner Eltern in einer Scheinwelt lebt. Oder stimmt seine Behauptung? Der geheime Garten ist absolut was für mich! Du hast heute eine tolle Liste.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Meine Häuser: HIER

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Tinette,
    gelesen habe ich von deinen Büchern nur den Herrn der Diebe. Die anderen Bücher kenne ich nur vom Sehen.
    Vom GEHEIMEN GARTEN habe ich mindestens eine Verfilmung gesehen aber das Buch habe ich nie gelesen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-fbz

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tinette,
    oh, die Weingut-Saga habe ich doch tatsächlich vergessen! Und mit dem Winterpalast liebäugle ich auch shcon eine Weile. Die manhattan Reihe hätte auch super gepasst...egal, ich habe auch so jede menge Gebäude gefunden =)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen! Ein paar der Bücher kommen mir bekannt vor, gelesen habe ich noch keines davon "Der Winterpalast" steht aber auf meiner Wunschliste. :-)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Tinette,
    das Cover von "Goodbye Bellmont" ist mal ein ausgefallenes Cover mit Gebäuden. Es ist außergewöhnlich und ein richtiger Eycatcher, obwohl das eine normale Perspektive aus Sicht von uns Menschen ist. Ich glaube, es gefällt mir wegen der Dynamik so und weil es so viel Tiefe besitzt.
    Das Baumhaus ist auch ein tolles Cover! Und überhaupt, in das Baumhaus würde ich auch gerne :D
    lg, Tine =)

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Der Himmel über der Stadt und Durch die Nacht und alle Zeiten

 Hallo, ... wieder mal 2 Bücher parallel bzw. will heute damit beginnen. Mein aktuelles Lesefutter Berlin, 1924. Hulda Gold arbeitet in der ...