Sonntag, 29. Juli 2018

Gebell zu: Herr der Diebe


Allgemeine Infos:





OriginaltitelHerr der Diebe
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Cornelia Funke
Verlag: Oetinger
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe:///
Teil: ///
Genre:Jugendbuch
Erscheinungsjahr: 2000
Seiten: 389
Preis: 10,00 €
ISBN: 978-3-8415-0294-0





Klappentext:
Der Herr der Diebe ist der geheimnisvolle Anführer einer Kinderbande in Venedig, der Stadt der geflügelten Löwen und verwunschenen Plätze. Mit dem Verkauf seiner Beute seiner Beute hält er die Kinder über Wasser. Keiner kennt seinen Namen oder seine Herkunft. Auch Prosper und Bo nicht, die auf der Flucht vor ihrer Tante Unterschlupf bei der Bande gefunden haben. Doch dann droht den Kindern Gefahr – denn ein Detektiv ist ihnen auf der Spur…

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2018
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 22.07.2018
Beendet am: 29.07.2018
Gebraucht: 8 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Auf dem Cover sieht man den Herrn der Diebe mit seiner Maske auf einer Brücke. Im Hintergrund ist Venedig zu sehen. Mir gefällt das Cover. Es ist nicht zu überladen.
Jedes betitelte Kapitel beginnt mit einer kleinen Illustration, die die Autorin selbst gezeichnet hat. Diese Zeichnungen gefallen mir richtig gut. Ich wünschte, ich könnte auch so gut malen.
Die Schrift ist nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Ich fand die Größe sehr angenehm.
Die Kapitel fand ich auch nicht zu lang, sodass ich gerne mal ein, zwei Kapitel mehr als geplant gelesen habe.

~*~Charaktere~*~
Prosper und Bonifazius, genannt Bo, sind Brüder. Prosper ist zwölf und Bo fünf. Die beiden halten zusammen.
Der Herr der Diebe nennt sich selbst so. Niemand soll seinen richtigen Namen wissen. Er gibt sich als eine Art junger Robin Hood aus, hat allerdings ein kleines Geheimnis.
Esther ist die Tante von Prosper und Bo und eine unangenehme, unsympathische Person. Man fragt sich, warum sie Bo überhaupt aufnehmen will. Mit Kindern scheint sie nicht gut auszukommen.
Victor ist der Detektiv, den Tante Esther auf die Kinder angesetzt hat. Er nimmt seinen Job sehr ernst und forscht nach.
Ernesto ist ein Händler, der den Kindern das Diebesgut abkauft.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Das Buch spielt in der heutigen Zeit in Venedig. Das fand ich einen sehr schönen, interessanten Handlungsort.

~*~Handlung~*~
Weil ihre Tante Esther nur Bo bei sich aufnehmen und Prosper ins Waisenhaus geben will, flüchten die beiden Brüder nach Venedig. Dort schließen sie sich einer Kinderbande an. Der Anführer nennt sich selbst Herr der Diebe. Laut seinen Ausgaben bestiehlt er reiche Menschen und verkauft diese Sachen. Davon leben er und die Kinder.
Die Tante engagiert einen Detektiv, der die Kinder suchen soll. Dadurch kommt so manches Geheimnis an die Luft. Der Herr der Diebe scheint nicht ganz ehrlich zu den Kindern zu sein.
Die Handlung ist spannend und ohne langatmige Szenen. Überrascht hat mich die Tatsache, dass ein klein wenig Fantasy eingebaut wurde.
Das Ende hat mir gut gefallen. Die Handlung ist zwar abgeschlossen, aber es gibt da eine Andeutung, bei der sich die Leser selbst Gedanken machen können, wohin es führen wird.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Der Schreibstil ist schön bildhaft und flüssig. Ich habe beim Lesen Venedig vor meinem inneren Auge gesehen. Schön fand ich, dass italienische Begriffe eingebaut wurden, die nach der Geschichte näher erläutert werden.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: So, jetzt habe ich es auch gelesen.
Fazit: Ein spannendes Jugendbuch mit einem Hauch von Magie.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Wunschliste #8: C. H. Beck

      Hallo, weiter geht es mit meiner Wunschliste, heute wieder sehr übersichtlich. 1. Der Weg zur Grenze Erscheint am 25.08.2022 «Der Weg ...