Freitag, 19. Juni 2020

Gast-Rezension zu: Sternenblütenträume


Allgemeine Infos



Originaltitel Sternenblütenträume
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Ulrike Sosnitza
Verlag:  Heyne
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Liebesroman
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten: 400
Preis: 9,99 €/Taschenbuch, 8,99 €/E-Book
ISBN:  9783453423695







Klappentext:

Nur wenn Liebe im Vertrauen wurzelt, kann sie zum Himmel wachsen

Die Hochzeitsfotografin Nina braucht eine neue Wohnung und einen neuen Mann. In dieser Reihenfolge. Seit sie wieder Single ist, lebt sie notgedrungen bei ihren Eltern, und das hält sie einfach nicht aus. Da trifft sie auf einer sonnendurchfluteten Lichtung im Wald auf den Schulsozialarbeiter Felix, der so gerne Bäume umarmt. Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Und er in sie. Alles ist perfekt. Sogar die riesige Narbe auf ihrem Bauch stört ihn nicht. Doch dann entdecken die beiden, welch schreckliches Geheimnis sie verbindet.

Meinung:


Der Klappentext lässt eine typische Liebesgeschichte vermuten. Doch dieses Buch bietet viel mehr. Es handelt nicht nur von Liebe, sondern auch von Freundschaft, vom Umgang mit Wut und Enttäuschung und dem Mut, nochmal neu anzufangen und sich selbst zu mögen.
Die Handlung verläuft ruhig, aber nicht langatmig. Sie ist realistisch und bietet Tiefgang. Von der ersten Seite an nimmt mich das Buch mit.
Das liegt auch am sehr bildhaften Schreibstil. Ulrike Sosnitza schreibt so lebendig, dass ich beim Lesen das Gefühl habe, selbst vor Ort zu sein. Dank wechselnder Ich-Perspektive kann ich mich gut in Nina und Felix hineinversetzen. Kein Stolperstein stört das Lesen. Der Text liest sich flüssig.
Alle Charaktere sind lebensecht. Es sind keine perfekten Übermenschen. Sie haben Ecken und Kanten und sind vielschichtig. Nina und Felix haben beide etwas durchgemacht. Das ist greifbar und nachvollziehbar dargestellt. Die Protagonisten bleiben nicht auf der Stelle stehen, sondern machen eine positive Weiterentwicklung in einem Tempo, das realistisch ist.
Ein wunderschöner Liebesroman, der sich durch den Tiefgang von anderen Liebesgeschichten abhebt. Wer Romane dieser Art mag, wird hier nicht enttäuscht werden.




Bewertung: 





Über die Gast-Rezensentin:
Hi, ich bin Laura, bin 25 Jahre alt und wohne in Köln. Vor ungefähr 5 Jahren hat meine Liebe zu Büchern begonnen. Schuld daran war das Buch Die Tage in Paris von Jojo Moyes. Seitdem lese ich vor allem Liebesromane, gerne auch mal New Adult. Was ich gar nicht mag, sind Thriller. Wenn ich nicht lese, treffe ich mich mit Freunden oder reite aus. Für mich ist "Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde" nicht nur ein Spruch, es ist ein Lebensgefühl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Kurz gebellt zu: Land of Stories - Eine Schatztruhe klassischer Märchen

Allgemeine Infos: Originaltitel :  The land of stories - A treasury of classic fairy tales Originalsprache : Englisch Geschrieben von : Chri...