Montag, 22. Juni 2020

Gebell zu: Die schwarze Bruderschaft


Allgemeine Infos:



OriginaltitelDie schwarze Bruderschaft
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Wolfgang Hohlbein
Verlag: Ueberreuter
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Operation Nautilus
Teil: 6
Genre: Abenteuer
Erscheinungsjahr: 1996
Seiten: 190
Preis3,99 € (E-Book), Printausgabe neu nicht mehr erhältlich
ISBN: 9783960532484






Neues Cover E-Book:


Klappentext:
Um die NAUTILUS zu reparieren und sich von ihren vergangenen Abenteuern auszuruhen, machen Mike und seine Freunde Rast in Kairo. Doch die Sehenswürdigkeiten sind schnell vergessen, als eine Gruppe schwarz gekleideter Männer – die schwarze Bruderschaft – sie zwingt, einen Schatz aus dem Wrack der Titanic zu bergen. Was ist dieser Schatz und was hat die schwarze Bruderschaft damit vor? Und warum behaupten sie, dass die NAUTILUS das einzige Tauchboot ist, das diese Mission erfüllen kann?

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gebraucht gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 19.06.2020
Beendet am: 21.06.2020
Gebraucht: 3 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Das Buch ist wieder in keine Kapitel aufgeteilt. An sich ist das aber kein Problem, weil das Buch sowieso so kurz ist. Die Schrift ist recht groß und lässt sich gut lesen.

~*~Charaktere~*~
Natürlich tauchen Mike, Trautman, Serena, Chris, Singh und Ben wieder auf. auch auf meinen Liebling der Reihe Astaroth muss nicht verzichtet werden.
Daneben gibt es neue Charaktere.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt um 1916, dieses Mal zum größten Teil in Ägypten, was ich sehr faszinierend fand. Wir besuchen z. B. die Cheopspyramide.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Dieses Mal baut der Autor seine eigene Version über den Titanic-Untergang ein. Das ist natürlich Geschmackssache. Ich fand seine Idee interessant.
Der Einstieg ist mir wieder sehr leicht gefallen. Die Handlung beginnt dieses Mal in Ägypten, was mir sehr gut gefallen hat. Es wird spannend und fantasievoll.
Ich war sehr gespannt, was der geheimnisvolle Schatz in der Titanic ist. Der Autor konnte mich überraschen, denn mit dieser Auflösung hätte ich nicht gerechnet.
Am Ende sind nicht alle Fragen geklärt. Ich hoffe, dass sie im 7. Teil nochmals aufgegriffen werden.
Insgesamt hat mir dieser Teil wieder sehr gut gefallen. Er ist kurzweilig und unterhaltsam.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Der einfache Schreibstil ist der Zielgruppe angepasst und lässt sich sehr flüssig lesen. Der Autor hält sich nicht mit Beschreibungen auf, sondern konzentriert sich auf die Handlung. Dadurch fliegt man als Leser nur so durch die Seiten.
~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Ich muss sofort Teil 7 lesen...
Fazit: Ein weiterer sehr spannender Teil der tollen Abenteuer-Reihe.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Buchtitel, die das Wort Schneemann bilden

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*    Bilde mit 10 Buchtiteln aus deren Anfangsbuchstaben das Wo...