Montag, 23. Juli 2018

Literarische Weltreise Station 2: Afrika


Hallo,


auf dem Blog Morgenwald findet die kommenden Wochen die Aktion


Literarische Weltreise 


statt, an der ich mich gerne beteilige. Es gibt auch ein Gewinnspiel, an dem ich aber nicht teilnehme.(Das ist auch keine Pflicht.) Habt ihr Lust, an dieser Aktion mitzumachen, schaut einfach mal bei dem oben genannten Link vorbei. Dort findet ihr auch die Regeln.


Dieses Mal reisen wir mit den Büchern nach Afrika.

Ich habe meine Lesestatistiken, meinen SuB und meine Wunschliste nach passenden Büchern durchforstet.

Los geht´s...



Marokko


Das Leuchten der Purpurinseln
Antwerpen, 1520. Da ihr Vater im Sterben liegt, müssen sich Mirijam und Lucia Van de Meulen auf eine gefahrvolle Reise nach Andalusien begeben, wo sie bei Verwandten ein neues Leben beginnen sollen. Doch auf hoher See geraten sie in Gefangenschaft und werden nach Afrika gebracht. Dort wird Lucia in einem Harem eingesperrt, während Mirijam als Sklavin derart gefoltert wird, dass sie die Sprache einbüßt. Sie überlebt allein dank der Hilfe eines maurischen Heilers. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Mogador, der Stadt der Purpurschnecken. Dort lernt Mirijam nicht nur die Kunst des Färbens und des Heilens, sondern auch die Liebe kennen …

Somalia


Wüstenblume 
Vom Nomadenleben in der somalischen Wüste auf die teuersten Designer-Laufstege der Welt – ein Traum. Und ein Alptraum, denn Waris Dirie wurde im Alter von fünf Jahren Opfer eines grausamen Rituals: Sie wurde beschnitten.
In 'Wüstenblume' bricht sie ihr jahrelanges Schweigen und erzählt ihre Geschichte. Heute kämpft sie als UNO-Sonderbotschafterin gegen die Genitalverstümmelung, die täglich 6000 Mädchen weltweit erleiden müssen.

Tansania


Die Regenkönigin 
Tansania in den 70er Jahren: Der Missionsarzt Michael Carrington und seine Frau Sarah werden brutal ermordet aufgefunden. Neben der toten Sarah entdeckt man einen Fetisch - eine Puppe mit rotem Haar, so rot wie das Haar der Frau, die an jenem Abend als Letzte die Station besucht hatte... Für Annah besaß Afrika stets eine besondere Faszination - es war das Land ihrer Träume. Von der schüchternen Krankenschwester mit tausend Ängsten und Fragen entwickelte sie sich bald zu einer mutigen Frau, die sich für das Leben der Schwarzen interessierte, ihre geheimnisvollen Bräuche und Heilmethoden erlernte und schließlich die Geliebte und Verlobte eines Häuptlings wurde. Doch dann kam der schicksalhafte Abend des Jahres 1974, als sie ihrer Freundin Sarah nach langer Zeit wieder begegnete. Zum letzten Mal, denn kurz darauf ist Sarah tot.



Sanfter Mond über Usambara
Faszinierendes Afrika und eine Liebe so groß wie das Leben selbst

Charlottes und Georges Glück scheint nichts mehr im Wege zu stehen: Endlich können sie sich ihrer jahrelang verborgenen Liebe hingeben. Doch dann kann George seiner Abenteuerlust nicht widerstehen, und er bricht auf zu einer gefährlichen Expedition. Charlotte kauft unterdessen eine Kaffeeplantage in den Usambara-Bergen, um ihrer Cousine Klara eine Existenz aufzubauen – und um sich von ihrer Sehnsucht nach George abzulenken. Als seine Briefe immer seltener eintreffen, bangt sie um sein Leben … Werden die beiden Liebenden wieder zueinanderfinden und glücklich werden?

Namibia (früher Deutsch-Südwestafrika)


Der Ruf der Kalahari von Patricia Mennen
Berlin, 1901. Nach dem Tod ihrer Mutter wagt die junge Jella von Sonthofen den Schritt in ein neues Leben: Sie wird Deutschland verlassen und ihren Vater suchen, der in Deutsch-Südwestafrika verschollen ist. Doch als sie nach langer Suche endlich seine Farm gefunden hat, erwartet sie dort die schreckliche Wahrheit …


Südafrika


Im Herzen der Feuersonne 
Voller Hoffnung wandert der Winzersohn Ben Ruhland 1795 aus dem beschaulichen Rheingau nach Südafrika aus. Seit er denken kann, träumt er von einem eigenen Weingut. Zunächst will es nicht gelingen, die Reben in der trockenen Erde zu ziehen. Jemand legt ihm Steine in den Weg. Erst als er sich in die schöne Charlotte de Havelbeer verliebt, beginnt er zu glauben, dass alles gut wird. Doch ihr Vater hat für seine Tochter andere größere Pläne ...




Der lange Weg zur Freiheit
Eine fast drei Jahrzehnte währende Gefängnishaft ließ Nelson Mandela zum Mythos der schwarzen Befreiungsbewegung werden. Kaum ein anderer Politiker unserer Zeit symbolisiert heute in solchem Maße die Friedenshoffnungen der Menschheit und den Gedanken der Aussöhnung aller Rassen wie der ehemalige südafrikanische Präsident und Friedensnobelpreisträger. Auch nach seinem Tod finden seine ungebrochene Charakterstärke und Menschenfreundlichkeit die Bewunderung aller friedenswilligen Menschen auf der Welt. Mandelas Lebensgeschichte ist über die politische Bedeutung hinaus ein spannend zu lesendes, kenntnis- und faktenreiches Dokument menschlicher Entwicklung unter Bedingungen und Fährnissen, vor denen die meisten Menschen innerlich wie äußerlich kapituliert haben dürften.



Junigewitter

Die junge Restauratorin Alice und ihr Mann Pierre wandern nach Südafrika aus und blühen in ihrem neuen Leben auf. Die Geburt von Sohn Christoph krönt ihr Glück. Gemeinsam überstehen sie die Wirren am Ende der Apartheid. Doch dann verschwinden Christoph und Pierre spurlos. Aller Hoffnungen beraubt, kehrt Alice nach Lübeck zurück, wo sie ein großes Familiengeheimnis erwartet. Auch eine neue Liebe? Mit wiedererwachtem Lebensmut reist Alice noch einmal nach Südafrika und begibt sich auf die Suche.



Der Elefantenflüsterer

Der bewegende Bericht vom preisgekrönten Umweltschützer Lawrence Anthony über seine Elefantenherde in der Wildnis Südafrikas. In Lawrence Anthonys Naturschutzreservat hatten fast hundert Jahre keine Elefanten mehr gelebt. Eines Tages erfuhr er von einer heimatlosen und bedrohten Herde, die er bei sich aufnahm. Er entwickelte eine enge Beziehung zu den sanften Riesen, die sein Leben für immer veränderten.

Kenia


Ich gab mein Herz für Afrika: Das mutige Leben der Joan Root 


Ihr Leben war ein einziges Abenteuer: Joan Root (1936-2006) filmte in den entlegensten Winkeln der Erde: Gemeinsam mit ihrem Mann drehte sie für Bernhard Grzimeks »Ein Platz für Tiere«, sie wurden weltberühmt mit der Dokumentation »Ballon-Safari über den Kilimandscharo«, ihr Film »Mysterious Castles of Clay« war für den Oscar nominiert. Sie durchquerten einen großen Teil Afrikas mit ihrer Cessna und ihrem Amphibienfahrzeug, nahmen Jacqueline Kennedy mit in ihrem Heißluftballon und brachten die Zoologin Dian Fossey zu den Gorillas im Nebel. Als ihr Mann sie auf tragische Weise verließ, beschloss Joan Root, sich fortan in Kenia mit Haut und Haar dem Tier- und Umweltschutz zu widmen – bis sie 2006 unter mysteriösen Umständen ermordet wurde.




Die weiße Massai


Auf einer Urlaubsreise durch Kenia begegnet Corinne Hofmann dem Massai-Krieger Lketinga - und verliebt sich auf den ersten Blick in ihn. Sie verläßt ihren Lebensgefährten, zieht in den kenianischen Busch zu den Massai und heiratet Lketinga. Abenteuerliche Jahre folgen, Jahre der Liebe, aber auch des Verzichts und wachsender Probleme: Die Verständigung ist schwierig, die Ernährung ungewohnt, das Rollenverständnis völlig anders. Als ihre Tochter Napirai geboren wird, scheint sich doch noch alles zum Guten zu wenden...



Der Ort, an dem die Reise endet

Kenia, 2007. Odidi Oganda, ein hochtalentierter Student, wird in den Straßen Nairobis erschossen. Seine Schwester Ajany kehrt aus Brasilien zurück, um mit ihrem Vater seinen Leichnam nach Hause zu überführen. Doch die Heimkehr auf die verfallene Farm im Norden des Landes hält keinen Trost für sie bereit. Zu schmerzhaft sind die Erinnerungen, die der Mord heraufbeschworen hat und die Familie im Griff halten: an die koloniale Gewaltherrschaft und die blutigen Auseinandersetzungen nach der Unabhängigkeit. Ajanys Mutter flieht von Wut und Trauer erfüllt in die Wildnis. Und ihr Vater muss sich einer brutalen Wahrheit stellen. Doch im Moment größter Verzweiflung entsteht auch etwas Neues: Eine Liebe – oder zumindest eine Verbindung – nimmt ihren Anfang.

›Der Ort, an dem die Reise endet‹ ist ein großer Roman über eine versehrte Familie und ein zerrissenes Land. Mit einer Sprache, die einem den Atem raubt, voller Kraft und Intensität, erzählt Yvonne Adhiambo Owuor eine Geschichte von universeller Dringlichkeit – eine Geschichte von Macht und Täuschung, von unerwiderter Liebe und dem bedingungslosen Willen zum Überleben.

Ägypten


Meine beste Freundin ist eine Mumie


Stella Nofretete Grün kann es nicht fassen, als sie erfährt, dass die ganze Familie demnächst nach Ägypten zieht. Als würde es nicht reichen, dass sie nach einer ägyptischen Königin benannt wurde, wollen ihre Eltern, die begeisterte Archäologen sind, auch noch das Grab dieser Königin finden. Stella fällt es schwer ihre Freunde und ihre Band, in der sie als Leadgitarristin spielt, zurückzulassen. Zugegeben findet sie es in Ägypten gar nicht so schrecklich, wie sie es anfangs vermutet hat. Erst recht wird es für sie spannend, als ihre Eltern ein Grab mit einer Mumie entdecken, deren Identität nicht geklärt werden kann. Während Stella einen Augenblick mit der Mumie alleine ist, erwacht diese zum Leben und behauptet eine Tochter von Königin Nofretete zu sein. Stella versucht ihr Bestes, damit sich die Prinzessin in der heutigen Zeit zurechtfindet. Doch das ist einfacher gesagt als getan…


Uganda


Korona


Im legendenumwitterten Hochgebirge Ugandas, wo Gletscher unter der Äquatorsonne leuchten, beginnt für die Gorillaforscherin Amy Walker ein Abenteuer, das ihre kühnsten Träume übersteigt. Bei einer Expedition stößt ihre Forschergruppe auf die Ruinen einer versunkenen Hochkultur. Die Sensation wäre perfekt, gäbe es da nicht Phänomene, die die nüchterne Biologin an ihrem Verstand zweifeln lassen: Die Naturgesetze scheinen außer Kraft, die Sonne spielt verrückt. Und bald kann sich Amy der Wahrheit nicht mehr verschließen: Ihr Team hat das Portal zu einer fremden Dimension durchschritten, und für die Rückkehr ist es längst zu spät …


Mali (früher Französisch-Sudan)


Der gläserne Fluch


Auf dem Gipfel des Bandiagara-Massivs in Französisch-Sudan, dem heutigen Mali, entdeckt der Völkerkundler Richard Bellheim im Oktober des Jahres 1893 die seit Jahrhunderten verlassene Stadt der Tellem. Die Hauptstadt eines Volkes, das einst aus der Sahara in diese Gegend gekommen war und das so sagt man über erstaunliche astronomische Kenntnisse verfügte.
Zurück in Berlin hält Bellheim wenige Wochen später einen Vortrag an der Universität, zu dem auch Carl Friedrich von Humboldt geladen ist. Doch Richard Bellheim erkennt seinen alten Studienfreund nicht mehr. Seit er aus Afrika zurückgekehrt ist, ist er vergesslich und völlig wesensverändert und er scheint Glas zu essen.
Bellheims Ehefrau Gertrud bittet Humboldt nachzuforschen, was ihrem Mann in Afrika widerfahren sein kann. Und so machen Humboldt, Oskar, Charlotte und Eliza aufs Neue die Pachacútec, ihr Luftschiff, klar, um dem Geheimnis des gläsernen Fluches auf die Spur zu kommen.


Niger


Medusa


Eine todbringende Steinskulptur mitten in der Sahara. Ein Rätsel, älter als die Menschheit. Eine Forschergruppe, verschollen in einem Höhlenlabyrinth. Und eine Frau, die als Einzige die kryptischen Zeichen zu deuten vermag ...
Thomas Thiemeyer entführt seine Leser zu einem der geheimnisvollsten Flecken der Erde, ins Aïr-Gebirge des Niger, wo tief in der Erde das steinerne Auge der Medusa ruht und auf Entdeckung wartet.


Timbuktu


Jenseits von Timbuktu

Das Schicksal raubt Anita die Menschen, die sie liebt. Um der Trauer zu begegnen, geht sie der Vergangenheit ihrer Eltern in Afrika nach. An der Wahrheit, die sie dort erfährt, droht sie nun vollends zu zerbrechen. Aber sie lernt auch jemanden kennen, der neues Glück verheißt ...
Verwirrende Gefühle, atemlose Spannung, unwiderstehliches Afrika


Kongo


Reptilia

Eine todbringende Steinskulptur mitten in der Sahara. Ein Rätsel, älter als die Menschheit. Eine Forschergruppe, verschollen in einem Höhlenlabyrinth. Und eine Frau, die als Einzige die kryptischen Zeichen zu deuten vermag ...
Thomas Thiemeyer entführt seine Leser zu einem der geheimnisvollsten Flecken der Erde, ins Aïr-Gebirge des Niger, wo tief in der Erde das steinerne Auge der Medusa ruht und auf Entdeckung wartet.

Botswana


Das Herz von Afrika

Vor dem Hintergrund der Geschichte Botswanas und dem Leben der Buschmänner wird die packende Geschichte der Familie Theron erzählt. Ein faszinierender Afrikaroman um die Suche nach dem großen Glück in einem Land voller Sehnsucht.
Alex Theron hat als Kleinkind eine kurze Zeit bei den Buschmännern gelebt, als er bei einer Safari in der Wüste verloren ging. Als junger Erwachsener verlässt er die elterliche Farm in Botswana, wo er sich nie richtig wohl fühlte, um in der Welt sein Glück zu suchen. Bei der Arbeit als Viehtreiber begegnet er Madison, der Tochter seines Chefs. Obwohl er sich zu ihrer Schönheit hingezogen fühlt, stößt ihn ihre verwöhnte Art zunächst ab. Außerdem ist Madisons Vater besessen davon, seine Tochter vor Männern zu schützen ...


Ruanda


Aschenblüte

»Ich hörte sie meinen Namen brüllen. Meine früheren Freunde und Nachbarn – jetzt liefen sie mit Macheten durchs Haus und suchten nach mir …« In einem winzigen Versteck überlebt Immaculée Ilibagiza den Völkermord in Ruanda. Mit Hilfe ihres Glaubens gelingt es ihr, die Angst vor Entdeckung und das Grauen der Massaker zu ertragen – aber auch, den Mördern ihrer Familie zu verzeihen und ein neues Leben zu beginnen.

Nigeria


Der dunkle Fluss

Vielfach preisgekrönt, übersetzt in 25 Sprachen: Benjamin und seine Brüder leben in der Nähe eines gefährlichen Flusses. Als ihr Vater die Familie verlassen muss, verstoßen sie gegen sein Verbot, sich dem Gewässer zu nähern. Die Fische, die sie dort fangen, sind Vorboten einer Tragödie. Ein faszinierendes Familiendrama und eine sprachmächtige Fabel über das Schicksal Nigerias. Von Afrikas neuem großen Erzähler.

Angola/Namibia


Schattenjäger

Am Ufer des Kunene, dem Grenzfluss zwischen Namibia und Angola, verliebt sich der Häuptlingssohn Kondjoura in das Himbamädchen Tjizire. Um sie zu seiner Frau zu machen, braucht er die Zustimmung ihres Vaters. Dieser hat den alten Traditionen längst abgeschworen und will keine Rinder als Preis für seine Tochter, sondern Geld. So verlässt Kondjoura die vertraute Welt der Himba, gerät in die Fänge von Betrügern und begegnet dem jungen Weißen Patrick Hillmann, der ebenso wie er für die Liebe kämpfen muss.
Giselher W. Hoffmann erzählt zwei Liebesgeschichten, die mitten hineinführen in die Konflikte zwischen Weiß und Schwarz, Lebensgeschichten zwischen Tradition und Moderne.

Äthiopien


Äthiopien, das vergessene Paradies

Alles rankt sich um Seifu. Aus der Eintönigkeit des Alltags ist er aufgebrochen, um in der Fremde sein Glück zu versuchen. Er soll Wasser finden und einen Staudamm bauen. Das gelingt ihm, auch wenn er teuer dafür bezahlen muss. Denn das Land, in das er kommt, befindet sich im Aufbruch. Überall geschieht Unerwartetes. Schutzengel sind ihm drei Frauen, die seinen Weg kreuzen, die er liebt und denen er vertraut. Durch sie und mit ihnen lernt er ein sinnliches Land kennen und Menschen, die noch einträchtig zusammen leben.
'In meiner Zeit als Arzt in Äthiopien begegneten mir prachtvolle Menschen. Am liebsten erinnere ich mich an Tigist und Seifu. Sie haben mich in dem Land, in dem sich das Paradies befunden haben soll, ein ganzes Jahr begleitet. Was ich mit ihnen erlebte, von ihnen erfuhr und mit eigenen Augen sah, faszinierte mich derart, dass ich es aufschreiben musste.' 
Harald Remke


Burundi


Kleines Land

»Bevor all das geschah, von dem ich hier erzählen werde, gab es nur das Glück, das nicht erklärt werden musste. Wenn man mich fragte, wie geht es dir, habe ich geantwortet: gut.« Damals traf sich Gabriel mit seinen Freunden auf der Straße, erlebte seine Kindheit wie in einem paradiesischen Kokon. Bis seine Familie zerbrach und fast zur selben Zeit sein kleines Land, Burundi, bei einem Militärputsch unvorstellbare Grausamkeiten erdulden musste. Und seine Mutter den Verstand verlor. Zwanzig Jahre später erst, nach der Flucht mit seiner Schwester in ein fernes, fremdes Frankreich, kehrt Gabriel in eine Welt zurück, die er längst verschwunden glaubte. Doch er findet dort etwas wieder, das er für unwiederbringlich verloren hielt. – »Kleines Land« ist ein überwältigendes Buch, voller Schrecken und Glückseligkeit, Güte und ewiger Verlorenheit – ein Stück französischer Weltliteratur im allerbesten Sinne.


Burkina Faso 




Im Schatten des Baobab
und Ornamentik anlehnen und so ein Stück Afrika lebendig werden lassen. Vor uns liegt eine wahre Schatzkiste für Klein und Groß!

Tic Toc Tausendbein und andere Geschichten aus Burkina Faso
Vom bösen Geist Minata bis zum traurigen Panther, vom mächtigen Elefanten bis zum Tic Toc Tausendbein: Die schönsten Märchen aus Burkina Faso sind in diesem Band versammelt. Sie erzählen von tiefer Freundschaft und spannenden Abenteuern, von Ehre und Mut und großen Herausforderungen.
Das Geschichtenerzählen hat in Burkina Faso eine lange Tradition. Der traditionelle Geschichtenerzähler, der Griot, kennt viele Märchen. „Il etait une fois.“, es war einmal, so beginnen immer wieder seine allabendlichen Märchenstunden unter einem alten Baobab-Baum, wenn sich kleine und große Zuhörer voller Erwartung um ihn versammelt haben.
Begeisterte Zuhörerin war auch die Illustratorin Anne Wenkel während ihrer Reise durch Burkina Faso. Viele dieser Geschichten haben sie stark beeindruckt. Es kam der Wunsch auf, die schönsten und ältesten Märchen verschiedener ethnischer Gruppen in einem Buch zusammenzuführen und zu illustrieren – ein erstes Bilderbuch gesammelter Märchen aus
Burkina Faso überhaupt. Entstanden ist eine Märchensammlung mit ausdrucksstarken Illustrationen. Mit Illustrationen, die sich an die traditionelle burkinische Symbolsprache 


Madagaskar

Im Schatten des Flammenbaums

Paris 1926. Louise Bernard ist Mechanikerin in einer Autowerkstatt. Trotz der Anfeindungen ihrer männlichen Kollegen gibt Louise nicht auf, denn sie hat einen Traum. Sie will nicht nur beweisen, dass sie mehr als »nur« eine Frau ist, sondern auch ihren Zwillingsbruder in seiner Tierauffangstation auf Madagaskar besuchen. Als der Autobauer ein Fahrzeug für die dort ansässige Mission spendet und sie bittet, den Transport zu beaufsichtigen, ist sie am Ziel ihrer Sehnsüchte: Endlich wird sie einen der letzten Urwälder sehen, mit seinen fremdartigen Tieren und betörenden Blumen. Louise ist überwältigt, doch bald wird die freiheitsliebende junge Frau nicht nur mit der Liebe konfrontiert, sondern auch mit dem Tod und einem dunklen Geheimnis …

Wenn die grünen Tränen von Madagaskar fließen ...

Mosambik

Der Chronist der Winde

Nelio, ein zehnjähriges Straßenkind, erzählt um sein Leben. Er liegt mit einer Schußwunde auf dem Dach eines afrikanischen Hauses und weiß, daß er sterben wird, sobald seine Geschichte zu Ende ist. Er erzählt, wie die Banditen sein Dorf überfielen, seine Schwester massakrierten und ihn zwingen wollten, seine Verwandten zu töten. Wie er floh, den Weg in die große Stadt fand und Anführer einer Bande von Straßenkindern wurde. Vor allem aber erzählt er vom Leben dieser schwarzen Kinder. Von Mandioca, der Tomaten und Zwiebeln in seinen Taschen wachsen läßt, und von Deolinda, einem Albinomädchen, das die sexuellen Phantasien der Jungen erregt. Vom Geheimnis des Reichtums erzählt er, einer vertrockneten Eidechse in einem gestohlenen Aktenkoffer und einem nächtlichen Besuch beim Präsidenten. Und vom Paradies, das auf keiner Landkarte verzeichnet ist und das man doch finden kann.

»Man kann fliegen, ohne sichtbare Flügel zu haben.« 



Sambia

Über den Wolken von Afrika

Schottland, 1972: Zu ihrer Hochzeit bekommen Elise und Paul Cougan zwei Flugtickets nach Sambia geschenkt. Schon kurz nach ihrer Ankunft begegnen sie Max Searle, einem Engländer, der eine Kaffeeplantage betreibt und für die Kinder des Dorfes eine Schule baut. Seine ganze Leidenschaft aber gilt dem Fliegen, und Elise genießt es, bei ausgedehnten Flügen die Faszination des schwarzen Kontinents zu entdecken. Bald sind die drei unzertrennlich, und als eines Tages die Dorfschule niederbrennt, beschließen Elise und Paul, Max beim Wiederaufbau zu helfen. Dabei machen sie die Bekanntschaft des kleinen Waisenmädchens Memory, das ihnen ganz besonders an Herz wächst. Doch die Tage der ungetrübten Freundschaft sind gezählt – und schließlich kommt es zu einer verhängnisvollen Nacht im Busch, die in einer Katastrophe endet. London, 1996: Memory Cougan steht kurz vor ihrer Hochzeit, als sie plötzlich Zweifel überkommen. Sie hat das Gefühl, diesen Schritt erst tun zu können, wenn sie sich Gewissheit verschafft hat über ihre ungeklärte Vergangenheit. Denn ihre Mutter Elise ist stets ausgewichen, wenn Memory mehr wissen wollte über die Geschichte ihrer Herkunft. Memory beschließt, nach Sambia zu fliegen und Max zu suchen, um endlich die Wahrheit zu erfahren über das, was sich damals ereignet hat …
Der endlose Himmel über Afrika. Eine Frau auf der Suche nach dem Glück. Und die Macht der Liebe, die keine Grenzen kennt.



Sierra Lione

Ich kam mit dem Wüstenwind ? (Hier bin ich nicht sicher, ob das Buch hauptsächlich in Afrika spielt. Es ist auf meiner Wunschliste)

Sie ist 19 und erzählt davon, dass Träume wahr werden können. Michaela DePrince wächst im kriegszerrütteten Sierra Leone in einem Waisenhaus auf. Sie ist dort »Nummer 27«, wegen der Flecken auf ihrer Haut geächtet als »Teufelskind«. Als sie mit vier ein vergilbtes Magazincover mit dem Bild einer Ballerina findet, gibt es ihr Hoffnung: Sie will so werden wie diese strahlende Frau im Tutu. Dann wird sie überraschend in die USA adoptiert, wächst behütet und geliebt auf. Mit fünf erhält sie erste Ballettstunden, später Stipendien für die renommiertesten Ballettschulen der USA. Mit dem Dokumentarfilm »First Position« tanzt sie sich 2012 in die Herzen der Menschen – und zählt heute zu den Top-Nachwuchsballerinas der Welt. Mit farbigen Fotos im Innenteil.
Die wahre Lebensgeschichte einer Top-Ballerina



Seychellen

Korallenfeuer

Nichts wünscht sich Noëlle sehnlicher, als einmal diese Worte zu hören. Doch jemand anderem zu gehören, ist für sie grausame Wirklichkeit: Sie ist Sklavin auf der Seychellen-Insel Mahé. Als Heilerin hat Noëlle sich Respekt erworben, aber Nähe spürt sie nur zu ihrem geliebten Onkel. Als dieser schwer verletzt wird, ist Noëlle verzweifelt. Ihre einzige Hoffnung: der Schiffsarzt der Fregatte, die gerade vor Mahé ankert. Dieser Mann löst etwas aus in Noëlle – etwas Tiefes und Dunkles. Sie ahnt nicht, was er verbirgt. Was ihn zwingt, ein Leben ohne Vergangenheit zu führen.

Simbabwe

Sturm über verschlungenen Pfaden

Lange Jahre hat Richard Dunn um seine Frau Kathy getrauert. Bis eines Tages die junge Fotojournalistin Steve Hayes auf seiner Farm Pentland Park in Simbabwe auftaucht. Die Anziehung ist unmittelbar, doch keiner der beiden ahnt, dass Richards 17-jähriger Sohn ebenfalls in Steve verliebt ist. Als mögliche Stiefmutter lehnen er und seine ältere Schwester Penny sie rundheraus ab. Trotz der Spannungen bricht die Familie mit Freunden zu einer Safari auf. Doch der Ausflug in die traumhafte Wildnis nimmt eine schreckliche Wendung, nach der nichts mehr so ist, wie es einst war ...Vor dem Hintergrund der bewegten Historie Simbabwes wird die fesselnde Geschichte der Familie Dunn erzählt. Dramatisch und spannend, zum Lachen und zum Weinen, mit Fokus auf ein faszinierendes Land und atemberaubende Natur.

Zentralafrikanische Republik

Ruf des Abendwindes

Julia, durch eine gescheiterte afrikanische Liebe bitter enttäuscht, versucht nach Jahren im Urwald wieder in Deutschland Fuß zu fassen. Doch vergeblich: Die Sehnsucht ruft sie zurück auf den Schwarzen Kontinent. Sie ist entschlossen, auch ohne ihren Geliebten Tahim als Tourismus-Pionierin ihr Glück zu machen. Doch gerade als sie die ersten Hürden genommen hat, flammt der Bürgerkrieg wieder auf, der Zentralafrika seit langem in seinen Klauen hat. Vor Julias Haustür wird eine junge Mutter brutal getötet, und Julia beginnt an ihrer neuen Heimat zu verzweifeln. Da zeigt Afrika seine Magie der Extreme - denn ausgerechnet durch diesen Vorfall kommt die Liebe zurück in Julias Haus ...

****
So, ich denke, die Auswahl müsste groß genug sein. Es war Arbeit, das alles zusammenzustellen. Aber ich mache das ja wirklich gerne. :-) Ja, ich lese sehr gerne Bücher, die in Afrika spielen. Ich finde den Kontinent einfach faszinierend. Um einmal nach Ägypten zu gelangen, habe ich sogar meine Flugangst überwunden. Sonst hätte ich die Pyramiden, das Tal der Könige und all die anderen Schätze nie gesehen.
Liebe Grüße
Tinette

Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Wow, was für eine lange Liste! Meine ist da definitiv um einiges kürzer ^^ Ich weiß zwar, dass es sicher viele Bücher gibt die in Afrika spielen, aber ich selber lese da anscheinend recht wenig und ich hab beim Stöbern auch nicht wirklich viel gefunden ... vor allem von Thomas Thiemeyer war mir gar nicht bewusst, dass so viele Geschichten auf diesem Kontinent spielen!
    Von ihm hab ich mich ja schon mit zwei Reihen versucht, aber die Bücher sind anscheinend nicht so meins, irgendwie konnten sie mich nicht so packen - es war der erste Band der Weltensucher Reihe und die zweite weiß ich gar nicht mehr genau, wie die hieß ^^

    Aber eine wirklich interessante Liste! "Chronist der Winde" hab ich übrigens auch dabei, auf das Buch bin ich direkt neugierig geworden :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      ich bin schon auf deine Liste gespannt. :-)
      Ja, ich lese einfach sehr gerne Bücher, die in Afrika spielen. Ich habe aber nicht alle vorgestellten Bücher gelesen. Da liegen einige noch auf dem SuB oder stehen auf der Wunschliste.
      Ich mag die Bücher von Thomas Thiemeyer, besonders die Chroniken der Weltensucher und Das verbotene Eden. :-)
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
    2. Mein Beitrag dazu ist heute online gegangen,falls du vorbeischauen magst ;)

      Löschen
  2. Wow, Tinette... du hast aber viele Bücher gefunden. Ich find toll, dass es auch so viele Krimis oder Geschichten gibt, die das Land als Hintergrund haben!
    Die Bücher über Ruanda und über die Elefanten klingen interessant für mich.
    LG,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Wow, liebe Tinette, was für eine gradniose Liste!!
    Und was für wahnsinnig tolle COver dabei sind! Bei mir wird definitiv nicht so viel zusammen kommen.
    Die Wüstenblume habe ich letztens aus dem Bücherschrank mitgenommen.
    Mankell kenne ich, habe ihn aber noch nie nach Afrika begleitet. Thiemeyer mag ich als Person nicht sonderlich, bin aber immer mal wieder am Überlegen, ob ich die Bücher mal lese.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
  4. Hey Tinette,

    eine geniale Liste!!! Es gibt ein paar Bücher, die sich bei uns überschneiden. Cool! Sehr interssant, dass viele Bücher von Thiemeyer in Afrika spielen. Ich kenne ihn als Autor aber seine Bücher noch nicht. Werde ich mir mal eines aussuchen. Kannst du eines empfehlen?
    "Der dunkle Fluss" subbt bei mir im Regal. Das habe ich tatsächlich übersehen beim Schauen. haha Jetzt werde ich es noch ergänzen. Danke! "Kleines Land" steht auf meiner WuLi, habe ich auch übersehen.
    Da sind einige Bücher, die mich interssieren. Werde hier ab und zu vorbeikommen und suchen.
    HIER ist mein Afrika-Beitrag.

    GlG, monerl

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tinette,
    was für eine lange Liste.
    Gemeinsamkeiten haben wir auch. DER ELEFANTENFLÜSTERER und ICH GAB MEIN HERZ FÜR AFRIKA stehen auf meiner Wunschliste.
    Über die Bücher von Thomas Thiemeyer bin ich schon öfter gestoßen, aber gelesen habe ich bisher noch keines.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag zum Thema: https://bit.ly/2ODoEVx

    AntwortenLöschen
  6. Huhu =)
    Meine Güte, was für eine mega lange Liste? Da komme ich mir mit meiner popeligen Liste fast armselig vor *lach, aber wahrscheinlich bin ich mit meinen Genrevorlieben halt nicht so gemacht für Afrikabücher, oder Afrikabücher nicht für mich, wie man es nimmt.

    Mein Beitrag zur Weltreise ging heute nun auch endlich on
    LG Miss PageTurner

    AntwortenLöschen
  7. Ahoi liebe Tinette,

    jetzt schaffe ich es auch endlich, bei dir reinzustöbern!

    Und wow, das ist ja eine wirklich super ausführliche Liste! Chroniken der Weltensucher hatte ich vollkommen vergessen, das ja ein Band in Afrika spielt... shame on me, dabei liebe ich die Reihe doch echt ^^

    Ansonsten kenne ich deine Bücher ehrlich gesagt nicht, wobei ich über Waris Dirie den Film gesehen hatte.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir, Mary <3
    https://marys-buecherwelten.blogspot.com/2018/07/landgang-afrika.html

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tinette,
    Wow, du hast ja super viele Bücher zum Thema Afrika in deiner Liste. Stefanie Gercke haben wir auch auf unserer Afrika-Liste. Auch sonst sind ja einige tolle Romane dabei. Ich lese sowas total gerne und werde mir sicherlich noch die eine oder andere Anregung bei dir holen!
    Wenn du magst schau gerne auch mal bei uns vor Ei!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tinette,

    von Nelson Mandela möchte ich auch unbedingt mal eine Biographie oder so lesen. "Der lange Weg zur Freiheit" werde ich mir auf jeden Fall mal merken.

    "Die weiße Massai" steht auch bei mir im Regal, aber bisher habe ich es leider noch nicht gelesen.

    "Der Chronist der Winde" soll ja auch wirklich gut sein. Einige meiner Mitschüler haben es in Deutsch oder Englisch gelesen. Das weiß ich gar nicht mehr. Ich habe es auf jeden Fall auch auf meiner Wunschliste, wie auch "Ich kam mit dem Wüstenwind".

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Meine Meinung zu: Tauchgang ins Totenreich

Allgemeine Infos: Originaltitel :  Tauchgang ins Totenreich Originalsprache : Deutsch Autor/in : Florian Huber ...