Freitag, 6. Juli 2018

5 am Freitag #18: DEUTSCHLAND


Diese Aktion wird seit 2016 jeden Freitag von unserem Leseclub veranstaltet. Seit März 2018 beteilige ich mich daran.

Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt.
Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Die Autorin lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.
usw.

Hallo,
zum 18. Mal beteilige ich mich an dieser Aktion.

Das heutige Thema lautet: DEUTSCHLAND

Sehr schön, schon lange warte ich ja auf so ein Länder-Motto. (Memo an mich: Hätte ich ja mal selbst vorschlagen können!)
Heute geht es also um Bücher, die etwas mit Deutschland zu tun haben.
Also da lässt sich ja genug finden... Das könnte heute ein 50 am Freitag werden... ;-)

Ich habe mich wieder für 5 Bücher entschieden, die ich noch nicht gelesen habe, die mich aber interessieren würden.

Das wären:

1. Das Hexenmal von Deana Zinßmeister 

* Das Buch spielt in Thüringen im 17. Jahrhundert. Handlungsort und -zeit interessieren mich sehr.*

Thüringen 1617: Kurz vor dem Dreißigjährigen Krieg vergiftet Missgunst die Herzen der Menschen, und Unschuldige werden der Hexerei bezichtigt. In dieser dunklen Zeit sind fünf junge Menschen vor ihrem Schicksal auf der Flucht: Katharina will der Ehe mit ihrem brutalen Schwager entgehen. Der reiche Erbe Johann flieht mit der Magd Franziska, die als Hexe angeklagt ist. Der Franziskanermönch Burghart will ein neues Leben beginnen. Und Clemens, beinahe Opfer eines Mordkomplotts, sucht Zuflucht im Wald. Doch die Häscher sind ihnen dicht auf den Fersen...

2. Herr der Diebe von Cornelia Funke


* Das Buch spielt zwar in Italien, aber die Autorin ist aus Deutschland. Das Buch scheint jeder außer mir gelesen zu haben. Ich muss das nachholen. :-)*

Der Herr der Diebe, das ist der geheimnisvolle Anführer einer Kinderbande in Venedig, die er mit dem Verkauf der Beute aus seinen Raubzügen über Wasser hält. Keiner kennt seinen Namen, seine Herkunft. Auch nicht Prosper und Bo – zwei Ausreißer, die auf der Flucht vor ihrer Tante und dem Detektiv Victor Unterschlupf bei der Bande gefunden haben. Als Victor den Kindern tatsächlich auf die Spur kommt, bringt er dadurch alle in Gefahr. Aber endgültig scheint die Gemeinschaft der Bande auseinanderzubrechen, als ein rätselhafter Auftrag die Kinder auf eine Laguneninsel führt.

3. Glaube Liebe Tod von Peter Gallert 


* Das Buch spielt im Ruhrgebiet, wo ich (noch) wohne.*

Woran kann man glauben in einer Welt voller Verbrechen?

Ein Polizist steht auf der Duisburger Rheinbrücke und will sich in die Tiefe stürzen. Der Seelsorger Martin Bauer soll ihn daran hindern. Er klettert einfach über das Geländer und springt selbst. Überrumpelt springt der Beamte hinterher, um Bauer zu retten. Gemeinsam können sie sich aus dem Wasser ziehen. Bauer hat hoch gepokert, aber gewonnen. Doch wenige Stunden später ist der Polizist tot, nach einem Sturz vom Deck eines Parkhauses. Ein klarer Fall von Selbstmord, gegen den Beamten wurde wegen Korruption ermittelt. Bauer weiß nicht, was er glauben soll. Und er sieht die Verzweiflung in der Familie des Toten. Auf der Suche nach der Wahrheit setzt er alles aufs Spiel ...

4. Devil´s River von Thomas Thiemeyer


* Von Thomas Thiemeyer aus Deutschland habe ich schon einige Bücher gelesen. Das hier noch nicht.*

Es bedarf eines Ungeheuers, um ein Ungeheuer zu töten...
Kanada 1878. River, eine junge Frau vom Stamm der Ojibwe, muss miterleben, wie ihr Dorf von etwas heimgesucht wird, das kein Mensch sein kann. Die Hütten von einer gewaltigen Kraft zerstört, Männer und Frauen grausam ermordet, scheint eine uralte Legende zum Leben erwacht zu sein. River schwört Rache – und verbündet sich mit einem gesuchten Mörder.
England 2015. Durch den Tod ihrer Großmutter aufgerüttelt, begibt sich die Studentin Eve auf die Spur eines Familiengeheimnisses, das in der kanadischen Wildnis wurzelt ...

5. Unser Haus am Meer von Nele Jacobsen


* Das Buch hört sich nach einer Geschichte für den Sommer an. Handlungsort ist ein Dorf an der Ostsee.*

Wo liegt das Glück, wenn nicht am Meer?

Reporterin Josefine wird in ein Kaff an der Ostsee verbannt, um den Autor eines Glücksratgebers zu interviewen. Der erweist sich allerdings als Hochstapler, denn geschrieben hat das Buch der schüchterne Markus, der nur das Kapitänshauses seiner Familie vorm Verkauf retten will. Als er seinen gutaussehenden Bruder, den Surfer Ben, die Rolle des Glücksexperten spielen lässt, fliegt der Betrug auf. Wütend reist Josefine ab. Doch dann fällt ihr ein Tagebuch in die Hände, das sie einem alten Geheimnis des Kapitänshauses auf die Spur bringt - und den ungleichen Brüdern wieder näher.

Was meint ihr? Stimmt es, dass ich Herr der Diebe unbedingt lesen muss? Oder kann ich darauf verzichten? Kennt ihr auch eins der anderen Bücher?
Lasst es mich gerne wissen.

Liebe Grüße
Tinette

Kommentare:

  1. Bin auch wider mit dabei
    http://domicspinnwand.blogspot.com/2018/07/bucher-rund-um-deutschland-tinettes.html
    Ich hab mal drei Jahre in Dortmund gewohnt, deshalb interessiert mich der Ruhrgebietskrimi sehr, danke für die Vorstellung! Ich hab von Frau Funke auch noch nix wirklich gelesen - die Tinten-Trilogie hat mir nicht gefallen. Also, ich hab den ersten Band nur angelesen und dann beschlossen, ist nicht meins. Thomas Thiemeyer kannte ich noch nicht da werde ich mal gucken, ob das was für mich ist. Und ein Ostseebuch habe ich auch auf der Liste, aber Deins hört sich auch gut an. Verrätst Du, wohin Du umziehst? Weil Du sagst, dass Du "noch" im Ruhrgebiet wohnst?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinette,

    um was für einen Leseclub handelt es sich?

    Das Hexenmal hört sich gut an!
    Und der Herr der Diebe mag ich sehr. Wollte ich eigentlich gerne mal wieder lese.

    Bei mir gibt es gerade eine Blogparade zum Thema Literarische Weltreise. Ich musste gleich an Dich denken und hoffe, Du hast vielleicht Lust, mitzumachen. Es gibt auch was zu gewinnen. :D
    http://morgenwald.eu/literarische-weltreise/

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Literarische Weltreise Station 6: Nord- und Mittelamerika

Hallo, auf dem Blog Morgenwald fand die letzten Wochen die Aktion Literarische Weltreise  statt, an der ich mich gerne b...