Montag, 26. Februar 2018

Gebell zu: Chayennes Geheimnis ~ Normal ist doch langweilig ~



Allgemeine Infos
Originaltitel: Chayennes Geheimnis ~ Normal ist doch langweilig ~
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Tina Waldt
Verlag: Bookrix
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Romantasy
Erscheinungsjahr: 2014
Seiten: 300
Preis: 0,99 €
Klappentext: Chayenne Sommer ist überglücklich mit ihrer großen Liebe Robin. Doch weder Robin noch ihre Freunde ahnen, dass Chayenne ein großes Geheimnis hat, das niemand jemals erfahren soll. Vor Jahren ist sie aus ihrer alten Heimat geflüchtet und versucht nun im Hier und Jetzt zu leben.
Als jedoch jemand von früher auftaucht, muss Chayenne erkennen, dass man die Vergangenheit nicht so einfach vergessen kann und es alles andere als leicht ist, ein Geheimnis vor anderen zu haben.
Chayennes Geheimnis ist ein abgeschlossener Fantasyroman.

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gekauft
Zugangsjahr: 2015
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Ebook
Zu lesen begonnen: 15.02.2018
Beendet am: 18.02.2018
Gebraucht: 4 Tage

Lob und Tadel
Titel: Die Handlung dreht sich um Chayennes Geheimnis. Daher passt der Titel.
Cover: Das Cover zeigt ein Bein, das in Jeans steckt. Eine Hand hält eine Kette mit einer Muschel. Im Hintergrund erkennt man das Meer. Das Cover passt zur Geschichte. Die Person soll wohl Chayenne darstellen. Ein schwarz-weißes Armband im Buch erwähnt, und auch die Muschelkette spielt eine Rolle.
Einstieg: Die Handlung beginnt bei stürmischen Wetter. Chayenne, die Protagonistin, flieht aus ihrem Heimatort. Ich bin schon sehr gespannt. Warum verschwindet sie einfach?
Idee und Umsetzung: Die Idee ist neu und erfrischend. Die Umsetzung ist gelungen. Man rätselt, welches Geheimnis Chayenne hat.
Schreibstil und Stilmittel: Der Schreibstil ist einfach und lässt sich gut lesen. Die Handlung wird in der Ich-Form aus Chayennes Sicht im Präteritum erzählt. Als Stilmittel verwendet die Autorin jede Menge Klammerkommentare. Sobald man sich daran gewöhnt hat, haben mich diese Kommentare zum Schmunzeln gebracht. Chayenne spricht darin die Leser direkt an.
Gestaltung: Die Kapitel sind unbetitelt und recht kurz.
Charaktere:
Chayenne: Sie ist die Protagonistin. Mit ihrer Vergangenheit hat sie abgeschlossen. Sie ist selbstbewusst, mit Ausnahme von üblichen kleinen Unsicherheiten. Das fand ich authentisch. So war Chayenne für mich greifbar.
Robin: Er ist Chayennes Freund und eher zurückhaltend. Das fand ich mal eine erfrischende Abwechslung im Gegensatz zu den vielen Bad Boys aus anderen Büchern.
Athena: Chayennes kleine Schwester ist ein Wirbelwind. Sie spricht aus, ohne großartig nachzudenken. Sie war mir direkt sympathisch.
Handlung: Die Fantasy bleibt zunächst im Hintergrund. Erst im späteren Verlauf, wenn man Chayennes Geheimnis erfährt, tauchen Fantasyelemente auf.
Chayenne will mit ihrer Vergangenheit nichts mehr zu tun haben und verschweigt sie vor ihrem Freund. Als ihre kleine Schwester auftaucht, droht Chayennes Geheimnis ans Licht zu kommen.
Auf das Geheimnis wäre ich nie gekommen. Das fand ich originell. Auch am Ende gab es eine überraschende Wendung, zu der ich nichts sagen möchte, weil ich sonst zu viel verraten würde.
Spannung und Lesespaß: Ich fand es spannend und habe die ganze Zeit über gerätselt, was Chayenne vor allen verheimlicht. Es hat mir Spaß gemacht, dieses Debüt zu lesen.
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Originell. Mal was anderes.
Fazit: Ein spannender Romantasy-Roman mit ungewöhnlichem Stilmittel.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Adventskalender 15. Dezember

Hallo, heute stelle ich euch eine Bastelidee vor. Dieses Badesalz habe ich Freunden und Arbeitskollegen letztes Jahr zu Weihnachten gesche...