Freitag, 17. Juli 2020

Tawny spielt: Caverna - Höhle gegen Höhle


Allgemeine Infos
Spieltitel: Caverna - Höhle gegen Höhle
Autor/in: Uwe Rosenberg
Illustration/Design: Klemens Franz
Verlag: Lookout Spiele
EAN: 4260402310909
Kategorie: Brettspiel
Spielart: gegeneinander, Solo
Spielmechanismus: Worker Placement, Tile Placement (Legespiel)
Thema: Höhlenbau
Zielgruppe: Kenner
Alter: ab 12 Jahren
Spieler: 1 - 2
Dauer: 20 - 40 Minuten

Beschreibung:
Ihr steht vor einem Berg mit einer großen Aushöhlung, dem neuen Zuhause eures kleinen Zwergenstamms. Es wartet eine Menge Arbeit auf euch, stehen euch Anfangs doch nur zwei Paar helfende Hände zur Verfügung. Schon bald werden es mehr sein, doch ihr dürft ja keine Zeit verlieren. Einem anderen nahegelegenen Stamm scheint es besser zu gehen als euch…
Macht euch rasch ans Werk! Höhlt den Berg aus, richtet einen Höhlenraum nach dem anderen ein und sammelt Emmer, Flachs und Baustoffe. Haltet Ausschau nach Edelmetallen und erlangt solch einen Reichtum, von dem der andere Stamm nicht einmal zu träumen wagt!

Ziel des Spiels:
Am Ende die meisten Punkte haben (Zwei Spieler)/ min. 50 Punkte erreichen (Solospiel)

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
- Solopartien
- Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
- Zweier-Partien mit Lukas (Vielspieler)
- Zweier-Partien mit Fabian (Spielmuffel)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die quadratische Schachtel ist aus festem Karton. Die Spielfelder und Plättchen sind aus festem Karton. Die Warenanzeiger sind aus Holz und Pappe. Zusätzlich gibt es Ersatzmarken. Das Spielmaterial weist eine gute Qualität auf.
Die Bedeutungen der Zeichnungen auf den Plättchen sind verständlich.

Anleitung:
Die Anleitung ist anschaulich und verständlich geschrieben. Zahlreiche Bilder unterstützen die Regel.

Spielspaß:
Das Original-Caverna habe ich zwei, drei Mal gespielt. Es gefällt mir gut, doch leider dauert es auch wirklich sehr, sehr lang. Deshalb war ich auf die Zwei-Spieler-Variante sehr neugierig, zumal es auch einen Solomodus gibt. Die Spieldauer von ca. 20 bzw. 40 Minuten ist angenehm.
Der Spielmechanismus ist durchdacht und funktioniert in beiden Versionen. Das bekannte Caverna-Gefühl kommt auf, auch wenn das Spiel natürlich etwas entschlackt wurde.
Luisa ist begeistert von diesem Spiel und hat es sich nun auch selbst gekauft, damit sie es auch allein spielen kann. Neben dem Solomodus waren auch die kurze Spieldauer und das einfache Spielprinzip, das dennoch Raum für taktische Überlegungen lässt.
Auch Lukas gefiel Höhle gegen Höhle. Er findet es ideal, wenn er mal keine Zeit für das Original-Caverna hat.

Wiederspielreiz:
Hoch. Da die Reihenfolge der Aktionsplättchen und damit der Zeitpunkt der Einsatzmöglichkeit zufällig ausgewählt wird, ist für genügend Abwechslung gespielt. Außerdem ist es schnell gespielt. Dafür findet sich doch immer Zeit. Falls man keinen Mitspieler findet, spielt man einfach allein.

Fazit:
Ein tolles Legespiel für zwei Personen, das auch solo Spaß macht.

Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Meine Meinung zu: Dogdance - Vom ersten Schritt zur kompletten Choreographie

      Allgemeine Infos Originaltitel :  Dogdance - Vom ersten Schritt zur kompletten Choreographie Originalsprache : Deutsch Autor/in : Inka...