Freitag, 24. August 2018

5 am Freitag #25: BUCH

Hallo,
es ist Freitag. Es ist Zeit für


Das sind die Regeln:
Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt.
Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Die Autorin lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.

usw.
Wie man das Motto interpretiert, ist jedem selbst überlassen.

Das heutige Motto lautet: BUCH

Der Vorschlag kam von Luisa, wirklich sehr kreativ. ;-)
Ich habe mich für Bücher entschieden, in denen es um Bücher geht. :-)


Und das sind meine 5 am Freitag:




1. Das Papierhaus


Als die junge Literaturprofessorin Bluma Lennon die Straße überquert, wird sie, in einen Gedichtband Emily Dickinsons vertieft, von einem Auto erfasst und ist auf der Stelle tot. Ihren Lehrstuhl in Cambridge übernimmt ein junger Kollege, den mit Bluma nicht nur die Liebe zur Literatur verband, sondern ebenfalls eine turbulente Liaison. Eines Tages erhält er ein ramponiertes Buch mit einer Widmung seiner ehemaligen Geliebten, und verstört bricht er auf, einer Spur zu folgen, die ihn um die halbe Welt führt. Dabei wird er unversehens in eine Welt geheimer Bibliotheken und mysteriöser Leser hineingezogen. 


2. Bookless


Never without a book: Das magische Flüstern! Sie trägt ein mysteriöses Mal in Form eines Buches am Handgelenk und kann hören, was die Bücher ihr zuflüstern. Als die 17-jährige Lucy ein Praktikum in der Londoner Nationalbibliothek beginnt, entdeckt sie Bücher, deren Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr zu erinnern scheint. Als die Bücher sie immer eindringlicher um Hilfe bitten, versucht Lucy dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Und Nathan, von dem sich Lucy unwiderstehlich angezogen fühlt, scheint darin verwickelt zu sein. 


3. Balzac und die kleine chinesische Schneiderin


Zwei pfiffige chinesische Studenten, die zur »kulturellen Umerziehung« in ein abgelegenes Bergdorf ans Ende der Welt verschickt wurden, merken bald, dass sie nur eine einzige Möglichkeit haben zu überleben: Sie müssen in den Besitz jenes wunderbaren Lederkoffers gelangen, der die – verbotenen – Meisterwerke der westlichen Weltliteratur enthält. Denn nur mit ihnen können sie den Widrigkeiten ihres Daseins entkommen – und vielleicht am Ende das Herz der Kleinen Schneiderin gewinnen.


4. Frauen, die lesen, sind gefährlich


Frauen, die lesen, galten lange Zeit als gefährlich – denn lesend konnten sie sich Wissen aneignen, das nicht für sie bestimmt war, und die enge Welt des Heims, der Kindererziehung und der Hausarbeit mit der unbegrenzten Welt der Gedanken und der Phantasie eintauschen. Doch während es Jahrhunderte dauerte, bis es Frauen tatsächlich erlaubt war zu lesen, was sie mochten, waren Künstler von jeher fasziniert von ihnen. Frauen, die ein Buch in Händen halten und tief in die Lektüre versunken sind, begegnen uns in meisterhaften und weltberühmten Werken aus allen Epochen. 

Stefan Bollmann führt feinsinnig und anregend durch die Geschichte weiblichen Lesens und erklärt uns, warum große Maler wie Corinth, Boucher, Rembrandt, Tissot, van Gogh, Vermeer u. v. a. lesenden Frauen nicht widerstehen konnten.


5. Im Land der Bücher


Bücher sind treue Begleiter und Retter in der Not. Sie öffnen uns die Augen, regen unsere Fantasie an und halten uns den Spiegel vor. Sie bringen uns zum Lachen und Weinen, sie fordern und fesseln, ermutigen und befreien. Wen sie einmal für sich gewonnen haben, den lassen sie nicht mehr los. Quint Buchholz ist ein solch beseelter Büchermensch, ein leidenschaftlicher Buchliebhaber. In 30 magischen, hintergründig komischen Bildern und Texten stimmt er einen Lobgesang auf die Schönheit und Vielseitigkeit der Bücher an. Eine Liebeserklärung an das gedruckte Buch und eine Anstiftung zum Lesen für Groß und Klein.


Luisas 5 am Freitag: 

Sie hat sich dazu entschieden, 5 ihrer Lieblingsbücher vorzustellen.


1. Askir-Reihe


Das Epos um das legendäre Reich Askir: Havald, ein Krieger aus dem Reich Letasan, und die undurchschaubare Magierin Leandra verschlägt es in das abgeschiedene Wirtshaus »Zum Hammerkopf«. Dort müssen sie nicht nur einen blutigen Mord aufklären, sondern erfahren auch, dass sich unter dem Gasthof mysteriöse Kraftlinien kreuzen. Und dass ein magisches Portal sie ins zersplitterte Reich Askir führen kann ... Die ersten drei Romane des mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis nominierten Zyklus "Das Geheimnis von Askir" in einmaliger Sonderaustattung - erstmals angereichert mit farbigen Karten und exklusiven Illustrationen. Für Einsteiger und Sammler das unverzichtbare Geschenk für die kalte Jahreszeit!


2. Die heimliche Heilerin


Heidelberg 1388: Die junge Madlen steht schon früh im Dienst einer Hebamme und versteht es vortrefflich, Schmerzen durch Kräuter zu lindern. Als sie auf die beruhigende Wirkung durch flackerndes Kerzenlicht in Verbindung mit gesprochenen Psalmen stößt, ist Vorsicht geboten: Niemand darf etwas von ihrer Methode erfahren, sonst würde sie als Hexe verurteilt.

Eines Tages wird Madlen zu einer hochschwangeren Bürgerin gerufen, die offensichtlich körperlich misshandelt wurde. Sie kann die Frau retten, das Baby jedoch nicht. Der Ehemann beschuldigt die Heilerin, es vergiftet zu haben. Damit beginnt für Madlen eine Zeit der Flucht und gesellschaftlichen Ächtung. Doch die junge Heilerin kämpft um die Wahrheit in einer Zeit, in der es dafür keinen Platz zu geben scheint.


3. Die Holunderschwestern


München 1918. Die junge Fanny – Franziska – sitzt im Zug nach München und will der Provinz entfliehen. Ihre sensible Zwillingsschwester Friederike musste sie zurücklassen. Als die reiche Witwe Dora mit ihren beiden Kindern zusteigt, ahnt Fanny noch nicht, dass ein tragisches Schicksal seinen Anfang nimmt. München 2015. Katharina erhält einen Brief aus London: In einem Archiv wurden Tagebücher ihrer Urgroßmutter Franziska gefunden. Katharina wird neugierig. Wie kommt es, dass die Aufzeichnungen ihrer Urgroßmutter, einer einfachen Köchin, in London verwahrt werden?


4. Flammenwüste


Die Gerüchte verbreiten sich wie ein Lauffeuer durch das Wüstenreich Nabija: Ein Drache soll Karawansereien und Dörfer niederbrennen! Dabei glaubt kaum noch jemand an die Existenz dieser Wesen. Dem Märchenerzähler Anûr bescheren die Gerüchte ein großes Publikum. Aber auch er hält die alten Geschichten über feuerspeiende Ungeheuer nur für Märchen. Bis er auf Drachenjagd geschickt wird - und in der Tiefen Wüste auf ein uraltes Wesen trifft, so schwarz wie die Nacht selbst ...


5. Tante Poldi und die sizilianischen Löwen


Meerblick. Sonne. Ruhe. Mehr will Poldi nicht, als sie kurz nach ihrem sechzigsten Geburtstag von München nach Sizilien zieht. Aber dann verschwindet Valentino, der Poldi in Haus und Garten ausgeholfen hat, spurlos. Ist er etwa in die Fänge der Mafia geraten? Poldi macht sich auf die Suche - und kreuzt dabei schon bald den Weg des attraktiven Commissario Montana. Der will zwar nicht, dass Poldi ihre Nase in den Fall steckt, aber wenn ein bayerischer Vulkan erst mal ausbricht, ist er kaum zu stoppen ...
****

Von Luisas Liste habe ich kein Buch gelesen. Die Askir-Reihe kenne ich nur vom Sehen her. Von dem Autor habe ich neulich den ersten Teil Lytar-Chronik gelesen und wieder gemerkt, dass High Fantasy nichts für mich ist. Deshalb kommt Askir nicht auf meine Wunschliste.
Die heimliche Heilerin und Die Holunderschwestern haben mein Interesse geweckt. Die werde ich mir genauer anschauen.

Und wie würdet ihr das heutige Thema umsetzen?
Einen Überblick sämtlicher bisheriger 5 am Freitag, an denen ich teilgenommen habe, findet ihr übrigens hier.
Liebe Grüße
Tinette

4 Kommentare:

  1. Hallo Tinette,
    heute mache ich auch mal wieder mit:
    https://rosacouch.blogspot.com/2018/08/5-am-freitag-buch.html
    Von deinen(euren) Büchern kenne ich tatsächlich keines, aber Flammenwüste habe ich mal auf meine WuLi gesetzt, da hat mich Cover und Inhalt neugierig gemacht.
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
  2. Hi
    Ich mache so mit, weil ich keinen Blog habe. Das Motto würde ich auch mit meinen 5 LIEBLINGS-Büchern umsetzen:
    1. Muss es denn gleich für immer sein?
    2. Pleiten, Pech und Prinzen
    3. So klingt dein Herz
    4. Ein ganzes halbes Jahr
    5. Die Frauen vom Löwenhof
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      schön, dass du dabei bist. Von deiner Liste kenne ich nur Ein ganzes halbes Jahr. Die anderen Titel muss ich mir genauer anschauen, ob da etwas für mich dabei ist.
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
  3. Bissle später als sonst, aber ich bin wieder dabei -hier ist mein Beitrag >>
    Ein tolles Thema hat sich Luisa da ausgesucht! Das Papierhaus und Bookless hören sich interessant an und auch Tante Poldi hab ich schon auf der "Lesen will"-Liste. Kann es sein, dass bei den Holunderschwestern versehentlich ein falscher Klappentext steht? Ich gehe jetzt dann mal stöbern, ich denke, da wandert noch einiges auf meine Onleihe-Merkliste! Danke für das tolle Thema!

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Mein SuB - aussortieren oder bleiben? #1

  Hallo, mein SuB ist zwar geschrumpft, aber trotzdem immer noch zu groß. Deshalb möchte ich mir nochmal alle Bücher in Erinnerung rufen und...