Montag, 3. September 2018

Literarische Weltreise Station 5: Südamerika


Hallo,


auf dem Blog Morgenwald findet die kommenden Wochen die Aktion


Literarische Weltreise 


statt, an der ich mich gerne beteilige. Es gibt auch ein Gewinnspiel, an dem ich aber nicht teilnehme.(Das ist auch keine Pflicht.) Habt ihr Lust, an dieser Aktion mitzumachen, schaut einfach mal bei dem oben genannten Link vorbei. Dort findet ihr auch die Regeln.


Dieses Mal reisen wir mit den Büchern nach Südamerika.

Ich habe meine Lesestatistiken, meinen SuB und meine Wunschliste nach passenden Büchern durchforstet. Ich habe mich dazu entschieden, die Länder alphabetisch zu sortieren.

Los geht´s...



A wie...


Argentinien





Dem Winde versprochen (SuB)
Buenos Aires, 1806: Roger Blackraven ist ein Engländer mit weitläufigen Besitzungen in Argentinien. Er ist herrisch, unnahbar, geheimnisvoll – und hat eine faszinierende Ausstrahlung auf Frauen. Melody Maguire ist eine junge Irin, die vor den Engländern aus ihrer Heimat geflohen ist. Auf dem prächtigen Landgut El Retiro findet Melody eine Anstellung als Kinderfrau. Leidenschaftlich engagiert sie sich für die dort lebenden Sklaven und kämpft für deren Rechte. Als Blackraven nach einjähriger Abwesenheit auf seinen Landsitz kommt und dort auf die schöne Irin trifft, verändert sich das Schicksal der beiden für immer…



Perla (Wunschliste)
Die junge Perla wächst als einziges Kind gut situierter Eltern in Buenos Aires auf: Ihre Mutter ist schön und elegant, aber unnahbar, ihr strenger Vater ein Marineoffizier, über dessen Beruf man nicht spricht und auch keine Fragen stellt. Als Perla eines Tages in der Schule ein Gedicht über die „Verschwundenen“ schreibt – missliebige Personen, die zur Zeit der Militärdiktatur aus dem Weg geräumt wurden und verschwanden –, erteilt der Vater ihr Hausarrest und straft sie mit seinem Schweigen. 
Obwohl Perla ahnt, dass über der Vergangenheit ihrer Eltern ein dunkler Schatten liegt, ist ihre Liebe zu ihnen dennoch bedingungslos. Ihre Welt bricht auseinander, als eines Tages ein ungebetener Besucher vor der Tür steht. Nichts wird mehr sein wie zuvor, denn nun beginnt für sie eine Reise, die sie zwingt, sich ihrer eigenen Geschichte zu stellen.


Mit ihrem bewegenden Roman beleuchtet Carolina De Robertis einen der dunkelsten Momente in der Geschichte Argentiniens. Sie zeichnet das Porträt einer jungen Frau in Buenos Aires und deren schmerzhafte Suche nach ihren Wurzeln und nach sich selbst.



Dem Himmel entgegen (Wunschliste)
1963: Sie sehnt sich nach der Freiheit über den Wolken. Schon immer wünscht sich die Flugbegleiterin Isabelle, als Pilotin in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Doch Frauen ist dieser Beruf verwehrt. Erst eine Zufallsbekanntschaft gibt Isabelle neue Hoffnung: Ein amerikanischer Pilot will sich für sie einsetzen. Sie kann nicht ahnen, dass diese Begegnung alles in Frage stellen wird: ihr Vertrauen in ihre Eltern, ihr Verhältnis zu ihrer Schwester, ihren Glaube an sich selbst. Eine Reise nach Argentinien, das Land ihrer Kindheit, verspricht Klarheit – oder setzt Isabelle damit Ereignisse in Gang, die sie für immer bereuen wird?

B wie...


Bolivien


Die Affekte (Wunschliste)
Im Nachkriegsmünchen ist er verfemt, und so geht er mit seiner Frau und den drei Töchtern nach Bolivien, der exzentrische Hans Ertl, einst Riefenstahls erster Kameramann und Rommels ›Leibphotograph‹. Doch auch das neue Leben ist reich an Spannungen, und für seine nächste Expedition, die Suche nach der verlorenen Inkastadt Paititi, muss die ganze Familie einen hohen Preis zahlen. Insbesondere Monika, die älteste Tochter und ihrem Vater frappierend ähnlich, scheint jeden Halt zu verlieren. Was als persönliche Sinnkrise beginnt, wird zu ihrer politischen Radikalisierung führen und sie zu immer extremeren Maßnahmen treiben. 



Ich bin Nala aus Bolivien (Wunschliste)
Nala ist ein Indiomädchen und lebt in einem südamerikanischen Land: Bolivien. Nala erzählt in diesem Buch von ihrem Leben in dem kargen Hochland des Landes. Auf vielen Bildern könnt ihr sehen, wie es in Bolivien aussieht und wie Nala lebt. Ihr erfahrt auch, was für Kinder in Bolivien im Gegensatz zu Kindern in Deutschland alles anders ist. Begleitet Nala in ihre Heimat ..



Das Paradies war meine Hölle (Wunschliste)
Christina Krüsi verbringt die ersten Jahre ihrer Kindheit wie im Paradies. Ihre Eltern sind Missionare mitten im Urwald Boliviens. Doch die Welt verdüstert sich schlagartig, als ihre Familie ins Basiscamp umzieht, wo das Mädchen an geheimen Ritualen teilnehmen muss. Kollegen ihres Vaters bestimmen Christina Krüsi und einige ihrer Mitschüler zu »Auserwählten«, erkennbar an einem Schnitt an der Innenseite des Knies. So wird sie zum Freiwild und über Jahre hinweg missbraucht. Erst als sie erwachsen ist, kann Christina Krüsi die traumatischen Erlebnisse aufarbeiten. Heute setzt sie sich dafür ein, dass ihre Geschichte an die Öffentlichkeit gelangt, um so anderen zu helfen, denen es ähnlich erging.


Brasilien


Der grüne Palast (gelesen)
Wien, 1816: Gräfin Lazansky wird beauftragt, Erzherzogin Leopoldine nach Brasilien zu begleiten. Vor ihnen liegt eine aufregende und zugleich beschwerliche Reise ans andere Ende der Welt. Die junge Gräfin ist wenig erfreut, dass auch Fürst Metternich mit von der Partie ist. Der kluge politische Kopf gilt am Hof als skrupelloser Schürzenjäger. Er war es auch, der die Hochzeit mit dem portugiesischen Thronfolger für Leopoldine eingefädelt hat. Was die Frauen nicht ahnen: Seine Beschreibungen des fernen Paradieses erweisen sich als eine große Lüge.



Die Lilie von Bela Vista (SuB)
Als die Hamburger Modedesignerin Josie das antike Collier ihrer Großtante erbt, ahnt sie nicht, dass dieses auf eine dramatische Liebesgeschichte zurückgeht – und ihr Leben verändern wird. Idar-Oberstein, 1830. Sophies Verlobter ist wie so viele Männer nach Brasilien ausgewandert – und entdeckt dort Edelsteine. Als Karl nicht kommt, um Sophie wie versprochen in die neue Heimat zu holen, ahnt sie, dass er ihre Hilfe braucht. Kurzentschlossen reist sie ihm hinterher und wird in einem Indiodorf im Dschungel fündig. Doch Karls langes Schweigen hat Gründe, die Sophie erst langsam durchschauen wird ...



Die Hälfte der neuen Welt (Wunschliste)
Drei Jahrhunderte, drei Ziele, drei Schicksale. Abenteuer, Liebe, Verrat.

Die junge deutsche Ärztin Júlia, die eigentlich nur den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Mutter erfüllen will, der zu allem entschlossene Bauernjunge Benício aus den Bergen Portugals und der Kapitän Gaspar de Lemos, Mitglied der Flotte des Brasilienentdeckers Cabral, haben scheinbar nichts gemeinsam - doch ihre Schicksale sind auf rätselhafte Weise miteinander verbunden. 

In Brasilien gerät Júlia in einen Strudel von Ereignissen und zwiespältigen Gefühlen für dieses an Gegensätzen reiche, faszinierende Land.


C wie...


Chile

Der Traum von Rapai Nui (gelesen)

Chile im 19. Jahrhundert. Katharina hat mit ihren
26 Jahren Angst, keinen Mann mehr zu finden. Da kommt ihr eine Anzeige in der Zeitung gerade recht, in der ein verwitweter Schafzüchter von der Osterinsel eine Frau und Mutter für seine Kinder sucht. Voller Hoffnung bricht Katharina auf. Doch ihre Sehnsüchte scheinen sich nicht zu erfüllen, denn das Leben auf der Osterinsel ist hart,
und ihr Mann hält nicht viel von zur Schau getragenen


Gefühlen. Katharina ist entschlossen, durchzuhalten und sich nicht den Unbilden des Klimas und der Rauheit der Menschen geschlagen zu geben – vor allem nachdem sie dem Missionar Aaron begegnet, der sie vom ersten Augenblick an fasziniert.



Der letzte Tango des Salvador Allende (Wunschliste)
Der ehemalige CIA-Agent David Kurtz reist nach Chile, um den früheren Geliebten seiner Tochter zu finden. Die einzige Spur: das Tagebuch des Mannes, der 1973 Salvador Allendes Koch und Freund war. Dieser Rufino hat darin sowohl ihre gemeinsame Geschichte als auch die dramatischen Ereignisse vor Allendes Sturz festgehalten. Für Kurtz beginnt eine Suche, die ihn auch in die Abgründe der eigenen Vergangenheit führt.



Der Rest ist Schweigen (Wunschliste)

Das Wort trifft den kleinen Tommy wie ein Schlag, als er bei einem Familienfest unter dem Tisch hockt und lauscht: Selbstmord. Seine geliebte Mutter hat ihn freiwillig verlassen. Während der zarte Junge sich auf die Suche nach der verschwiegenen Wahrheit macht, ringen sein Vater, der arrivierte Chirurg, und dessen zweite Frau Alma ihrerseits mit all dem Unsagbaren, Ungesagten, an dem sie fast zu ersticken drohen. Wie Planeten mit einem heißen Kern aus Sehnsucht kreisen Tommy, Juan und Alma umeinander und bleiben sich auf ihren Umlaufbahnen doch fern. Erst als das Leben brutal dazwischenfährt, scheint so etwas wie Nähe wieder möglich – doch der Preis ist hoch. Carla Guelfenbein macht ihren Figuren ein Geschenk: sie lässt sie reden, von sich und denen, die sie lieben. In wechselnden Stimmen entfaltet sich so das Drama einer modernen Familie – bestürzend in seiner Unausweichlichkeit, aber auch voller Zärtlichkeit und Hoffnung.



Rabenfrauen (Wunschliste)
Abends, nach der Arbeit auf dem Feld, genießen sie die Erfrischung im nahe gelegenen Bach. Unweit
der Badestelle schlägt eines Tages eine Jugendfreizeit ihre Zelte auf.

Eine willkommene Abwechslung für die Mädchen, die sich alsbald in den attraktiven Erich verlieben.

Christa, blind vor Liebe, verbringt fortan viel Zeit in dem Zeltlager, hinter dem sich eine radikal christliche Gemeinschaft um einen gewissen Paul Schäfer verbirgt. Ruth hingegen zieht sich immer mehr zurück. Schließlich fasst Christa den Plan, mit »Onkel Paul« und Erich nach Chile auszuwandern. Ein folgenschwerer Entschluss.

E wie...


Ecuador


Der weite Himmel über den Anden (gelesen)
Ein halbes Jahr lang wandert Carmen Rohrbach durch die Anden in Ecuador, erlebt die gewaltige Weite und Einsamkeit der Hochebene, besteigt nebelverhangene Vulkane und mischt sich unter die Menschen auf den farbenfrohen Märkten. Eine Zeitlang teilt sie das genügsame Alltagsleben einer gastfreundlichen Indiofamilie, die noch nach althergebrachter Weise in Einklang mit der Natur lebt. Während ihrer oft einsamen Wanderung überwindet Carmen Rohrbach die Angst vor drohenden Gefahren und auch vor dem Alleinsein. Ein eindrucksvoller Bericht über Natur und Menschen Ecuadors.


G wie....


Guyana


Der Gesang des Wasserfalls (Wunschliste)
Eine indianische Legende besagt, dass die Welt nicht verloren ist, solange die goldenen Frösche am Rande der Wasserfälle im südamerikanischen Guyana singen. Ein Stück vom Paradies scheint hier gerettet zu sein. Doch die junge australische Hotelmanagerin Madison Wright, die nach einer anstrengenden Scheidung bei ihrem Bruder Urlaub macht, erkennt bald, dass die Idylle Risse hat. Als sie den Auftrag erhält, an der Planung eines Kasinos mitten im Urwald mitzuwirken, lehnt sie ab und beschließt, ein anderes, naturnahes Konzept zu erarbeiten. Doch noch bevor der Plan Gestalt annehmen kann, werden Madison und ihr attraktiver Begleiter Connor Bain bei einer Expedition entführt 

K wie...


Kolumbien


Das Geräusch der Dinge beim Fallen (Wunschliste)
Bogotá, Kolumbien in den 90er Jahren. Auf den Straßen eskaliert der Drogenkrieg zwischen Pablo Escobars Medellín-Kartell und den Regierungstruppen. Der Juraprofessor Antonio Yammara wird zusammen mit einem älteren Freund auf offener Straße angeschossen. Nur er überlebt. Noch Jahre später quälen ihn Erinnerungen. Die Vergangenheit lässt ihm keine Ruhe, und er begibt sich auf eine Reise, die ihn tief in die Geschichte seines Landes und zu den Menschen führt, die das Geheimnis dieses Mannes kennen, der als Pilot und Drogenkurier international unterwegs war, bevor er 20 Jahre im Gefängnis saß. Doch je tiefer er in die Lebensgeschichte seines Freundes eindringt, umso stärker begreift er, der doch einer jüngeren Generation angehört, wie stark die gewaltsame Vergangenheit seines Landes sich in die Verletzungen seines Körpers und seine Ängste eingeschrieben hat.



Am Anfang war das Meer (Wunschliste)
J. und seine Freundin Elena sind das oberflächliche Leben Bogotás satt. Fern jeglicher Zivilisation beginnen sie ein neues Leben an der karibischen Küste Kolumbiens. Doch schon bald zerrinnt ihr Traum einer einfachen Existenz. Die Aussteiger scheitern nicht nur an den Gesetzen des Landlebens, sondern auch an sich selbst. Statt des erhofften Glücks ernten sie nur Alkohol und Elend. Und eines Tages verschwindet Elena zurück in die Stadt.

Der Ruf des Kolibris (SuB)
Ein Jahr Kolumbien. Noch ahnt Jasmin nicht, was sie erwartet. Dass sie Verzweiflung kennenlernt. Sich sich von der Magie des Landes verzaubern lässt, Gewalt begegnet, den Duft der Freiheit schmeckt, an die Grenzen des Möglichen kommt. Vor allem aber trifft sie Damiàn. Damiàn, den gut aussehenden Indio, der ein dunkles Geheimnis hütet. Tief im kolumbianischen Urwald und den nebligen Bergen der Anden findet Jasmin Antworten. Und ist doch längst rettungslos in ihrer Liebe zu Damiàn verfangen. Packende Liebesgeschichte, geheimnisvoller Abenteuerroman und fesselnder Politthriller in einem.

P wie...

Paraquay



Neuanfang in Paraguay (Wunschliste)
Wenig Bürokratie, niedrige Preise und jede Menge Sonne! Für Kay und seine Familie versprach Paraguay genau die Dinge, die ihnen in Deutschland fehlten und von denen sie die Nase gestrichen voll hatten. Also wagten sie einen Neuanfang und machten sich mit sieben Koffern auf den Weg in ihre neue Heimat nach Südamerika. Was sie dort erwartete, mit welchen Problemen sie zu kämpfen hatten und warum sie plötzlich zu stolzen Besitzern einer Farm wurden, erzählt der Autor Don Parakay mit viel Herzblut und Humor. Denn eines ist klar: „Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!“ Dieses Buch gibt Einblicke in das Auswanderer-Leben, die Mentalität der Paraguayer und macht Lust auf eine Südamerika-Reise – es muss ja nicht gleich für immer sein.

Peru


Die Goldene Stadt (Wunschliste)
Peru, 1887. Das ganze Land redet nur von einem Mann – und seiner großen Entdeckung: Augusto Berns will die verlorene Stadt der Inka gefunden haben. Das Medienecho reicht von Lima bis London und New York. Doch wer ist der Mann, der vielleicht El Dorado entdeckt hat? Alles beginnt mit einem Jungen, der am Rhein Gold wäscht und sich in erträumten Welten verliert, der später in Berlin den glühend verehrten Alexander von Humboldt befragt, um bald darauf einen Entschluss zu fassen: Er, Berns, will die goldene Stadt finden. Berns wagt die Überfahrt nach Peru, wo er eher zufällig zum Helden im Spanisch-Südamerikanischen Krieg wird, dann als Ingenieur der Eisenbahn Mittel für seine Expedition sammelt. Mit dem Amerikaner Harry Singer besteigt er die Höhen der Anden und schlägt sich durch tiefsten Dschungel – um schließlich an einen Ort zu gelangen, der phantastischer ist als alles, was er sich je vorgestellt hat.

Erst seit kurzem weiß man, dass das sagenumwobene Machu Picchu in Peru von einem Deutschen entdeckt wurde. Sabrina Janesch hat sich auf die Spuren des vergessenen Entdeckers begeben und erzählt seine aufregende Geschichte. Ein Roman von großer literarischer Kraft, der uns in eine exotische Welt eintauchen lässt – und zeigt, was es bedeutet, für einen Traum zu leben.



Plötzlich in Peru (Wunschliste)
Als Elena plötzlich das Angebot bekommt, für drei Monate nach Peru zu gehen, um dort in einem Volunteer-Programm ein Waisenhaus zu unterstützen, handelt sie das erste Mal in ihrem Leben ganz spontan – und sagt zu. So stürzt sie Hals über Kopf in eine völlig fremde Welt, die sie beeindruckt, schockt und berührt. Und sie muss erkennen, dass es vieles gibt, das sich nicht planen lässt. So zum Beispiel ihre Gefühle für Sebastían - diesen unfreundlichen Macho von einem Spanisch-Lehrer ..

S wie...


Südamerika allgemein



Agaven am Fluss (Wunschliste)
Wer kennt wirklich Südamerika? Als Tourist sieht man nur die prächtigsten Seiten dieses Kontinents. Wer aber etwas über die Eingeborenen erfahren möchte, braucht Jahre, um die Geheimnisse und Mythen der Indios kennenzulernen und zu verstehen. Anhand von Tagebuchaufzeichnungen hat Eddy Langer die Erlebnisse einer europäischen Familie, die aus politischen Gründen nach Ecuador auswandern mußte, in einen Roman verwandelt, der uns diese Welt näher rücken läßt und damit auch mehr Verständnis für andere Kulturen weckt. Daher: schauen Sie zum Beispiel den Indiofrauen zu, wie sie mit ihren hochgebundenen Röcken im Wasser stehen und die auf Steinen ausgebreitete Wäsche mit einem Holzknüppel bearbeiten. Als Seife dient der dickflüssige Saft der Agaven. Während die Wäsche auf den Sträuchern der Uferböschung trocknet, suchen sie sich gegenseitig nach Läusen ab, die sie kurzerhand essen. Schließlich ist das die einfachste Art, das Ungeziefer zu vernichten


Suriname


Die abenteuerliche Reise des Pieter van Ackeren in die neue Welt (Wunschliste)
Amsterdam 1701: Um einer Anklage wegen Ketzerei zu entgehen, macht sich der junge Pietist Pieter van Ackeren auf den beschwerlichen Weg in die niederländische Kolonie Suriname. Auf seiner Reise begegnet er Seemännern und Sklavenhändlern, Indianern und Wissenschaftlern, der Malerin Maria Sibylla Merian – und seiner großen Liebe, die ihm sein Glaube jedoch verbietet. Zwischen unbändiger Natur, roher Gewalt und christlichen Missionaren sucht Pieter nach seiner ganz eigenen Wahrheit.

U wie....


Uruquay


Auf Spurensuche am Río de la Plata (Wunschliste)
Die sterbenskranke Noemi bittet ihre Tochter Mirjam, ihre Asche in Uruguay zu verstreuen, dem Land, in dem sie als Tochter deutsch-jüdischer Emigranten zur Welt gekommen ist. Mirjam begibt sich mit der Urne ihrer Mutter und deren Tagebuch nach Montevideo.
Es wird eine Reise in die Vergangenheit. Wer war ihre Mutter wirklich, und warum ist Mirjam nie aufgefallen, wie sehr Noemi an Uruguay hing? 
Durch die Begegnungen mit Freunden und Bekannten ihrer Großeltern und ihrer Mutter verändert sich Mirjams Blick auf die Geschichte ihrer Vorfahren und auf ihre eigene Herkunft.

Um sich in dem Sehnsuchtsland ihrer Mutter besser zurechtzufinden, besucht sie einen Spanischkurs. Ihr attraktiver Spanischlehrer Diego bringt Mirjam jedoch völlig aus dem Konzept. Trotzdem versucht sie, seinem exotischen Charme zu widerstehen, wartet doch in Frankfurt ihr Verlobter Matthias auf sie. Wird Uruguay auch zu ihrem Sehnsuchtsland?

V wie....


Venezuela



An den Ufern des goldenen Flusses (Wunschliste)
1815: Ein Sturm tobt vor der Küste Venezuelas. Auf der Seuten Deern bangen Janna Sievers und ihr Verlobter Reinmar um ihr Leben. Ihr Ziel: die Stadt Angostura, wo sie mit einer Pferdezucht ihr Glück machen wollen. Zu Hause in Hamburg hat Janna immer mit wohligem Schaudern von den Abenteuern des schiffbrüchigen Robinson Crusoe gelesen. Dass sie sein Schicksal einmal teilen würde, hätte sie nie gedacht – bis sie allein an der Küste des fremden Kontinents strandet. Sie ist auf die Hilfe des wortkargen Halb-Indios Arturo angewiesen, um nach Angostura zu gelangen. Dort hofft sie, Reinmar wiederzufinden. Doch Arturo hat sein eigenes Ziel: den Goldschatz eines sagenumwobenen Inkakönigs an den Quellen des Orinocos. Auf einer schicksalhaften Flussfahrt wird sich Jannas Leben für immer verändern ...

Das war meine Südamerika-Reise. Ich hoffe, sie hat euch gefallen. :-)
Lasst es mich gerne wissen
Liebe Grüße
Tinette

5 Kommentare:

  1. Hallo Tinette,
    wow...gerade mit südamerikanischen Büchern tu ich mir schwer (sie zu finden) und du hast hier ein wirklich tolle Auswahl gefunden! Und...ichhabe zwei Bücher entdeckt, die noch auf meinem SuB schlummern...Schande über mich ;)
    ich bleib gleich mal da...folge dir per email, denn sonst habe ich keine Möglichkeiten gefunden.

    Liebe Grüße
    Martina
    https://martinasbuchwelten.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinette,

    du hast auch eine schöne Liste zusammenbekommen! Ein paar Überschneidungen haben wir wieder. :-)

    "Der grüne Palast" wollte ich auch mal lesen und hab das Buch gar nicht mehr im Kopf gehabt. Das Buch von Isabel Beto kenne ich auch vom Hörensagen. "Das Paradies war meine Hölle" ist ja mal total krass! Das werde ich lesen, hab´s gleich mal auf meine WuLi gesetzt. Ich mag so Autobiografien, auch wenn sie furchtbar sind.

    Gehört die Insel Rapa Nui zu Südamerika? Ich habe auch schonmal ein Buch zu gelesen. Müsste ich mal suchen gehen. Ist schon Jahre her...

    Werde mir deine Liste nochmal intensiver zu Gemüte führen, da du noch tolle Bücher zu Ländern gefunden hast, die ich gar nicht parat hatte.

    HIER ist meine Liste. :-)

    Wünsche dir einen schönen Urlaub und bis bald!
    GlG, monerl

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tinette,

    du hast ja echt eine Menge Bücher gefunden. Finde ich super.

    Ich kenne keines davon, aber bei ein paar macht mich der Klappentext neugierig. "Rabenfrauen", "Das Paradies war meine Hölle" und "Ich bin Nala aus Bolivien" werde ich mir auf jeden Fall genauer ansehen :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tinette,

    ich liebe Deine Listen! Wie bei TTT hast Du immer so ausgefallene Bücher.
    Ich kenne keines, aber finde einige interessant. Besonders das über Allende und den Reisebericht zu den Inkas. Aber auch die goldenen Stadt hört sich sehr gut an.
    Das Paradies war meine Hölle - puh, wie krass. So Bücher kann ich gar nicht lesen.

    Sei lieb gegrüßt und ich hoffe, Du hattest einens chönen Urlaub!

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petrissa,
      so, ich bin zurück aus dem Urlaub. Mein Laptop-Akku ist auch wieder repariert. Also kann ich endlich antworten. :-)
      Ich denke schon, dass das Paradies-Buch heftig wird, aber ich will es trotzdem versuchen. Ab und zu lese ich doch gerne mal wahre Geschichte, auch wenn ich mir manchmal wünsche, dass sie erfunden wären, besonders, wenn die Person etwas Schreckliches erlebt hat.
      Ja, mein Urlaub war schön. Ich will demnächst ein paar Fotos online stellen.
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

5 Reihen zum Beginnen und 5 zum Fortführen/Beenden

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Reihen, die du in diesem Jahr endlich starten bzw. fortse...