Montag, 24. September 2018

Gebell zu: Und niemand soll dich finden


Allgemeine Infos:




OriginaltitelAll dressed in white
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Mary Higgins Clark/ Alafair Burke
Verlag: Heyne
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe:Laurie Moran
Teil: 3
Genre:Thriller
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten: 366
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
ISBN:978-3-453-43929-0






Klappentext:
Fünf Jahre ist es her, dass Amanda Pierce unmittelbar vor ihrer Hochzeit verschwand – und nie wieder auftauchte. Hatte sie plötzlich Angst vor der Ehe bekommen, oder wurde sie Opfer eines Verbrechens?
Laurie Moran, die sich als TV-Journalistin auf ungelöste Kriminalfälle spezialisiert hat, beginnt zu ermitteln – und sticht damit in ein Wespennest. Der Bräutigam ist suspekt. Ebenso seine jetzige Ehefrau, die ehemals beste Freundin von Amanda. Oder auch Amandas eifersüchtige Schwester. Immer mehr Verdächtige tauchen auf. Nur Amanda bleibt verschwunden…

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2018
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 11.09.2018
Beendet am: 16.09.2018
Gebraucht: 6 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Das Cover ist genauso schlicht gestaltet wie die Cover von Teil 1 und 2. Dieses Mal zeigt es einen Strauß Rosen, der auf dem Boden liegt. Mir gefällt gerade diese Schlichtheit. Außerdem stellt der Strauß einen Bezug zur verschwundenen Braut her.
Der Name von Mary Higgins Clark sticht dabei hervor, weil er größer als der Name der anderen Autorin Alafair Burke und der Buchtitel selbst ist.
Dem Prolog folgen 74 unbetitelte Kapitel und ein Epilog. Die Schrift ist eher groß und lässt sich daher gut lesen. Außerdem mag ich es, wenn die Kapitel eher kurz sind.

~*~Charaktere~*~
Laurie: Man kennt sie bereits aus den beiden vorherigen Bänden der Reihe. Sie ist inzwischen sehr erfolgreich mit der Sendung, aber am Boden geblieben. Man merkt, dass ihr die Fälle nahe gehen und sie nicht, im Gegensatz zu ihrem Chef, auf Profit aus ist.
Alex: Der Anwalt und Moderator ist Lauries Freund. Auch mit ihrem Sohn Timmy und ihrem Vater Leo versteht er sich gut. Er ist klug, charismatisch und stellt überlegte Fragen.
Jeff: Er ist derjenige, der Amanda heiraten wollte. Er stammt aus armen Verhältnissen und würde Amandas Geld nach 7 Jahren, oder wenn die Leiche seiner Frau entdeckt wird, erben. Er war mir einfach nicht sympathisch. Die Liebe zu seiner verschwundenen Verlobten habe ich ihm nicht abgenommen, gerade weil er nur ein Jahr später Amandas beste Freundin geheiratet hat. Angeblich macht er sich nichts aus dem Geld und will es gar nicht. Das fand ich allerdings nicht glaubwürdig. Besonders eine spätere Erklärung hat mich da gestört, was aber zu viel verraten würde.
Meghan: Auch Amandas ehemalige beste Freundin und Jeffs jetzige Frau war mir unsympathisch. Und ich kann nicht mal erklären, warum genau. Ich hatte nicht einmal Mitleid mit ihr. Dazu will ich aber nicht mehr sagen. Das würde zu viel verraten.
Sandra Pierce: Sie ist Amandas Mutter und drängt Laurie dazu, den Fall in der Sendung Unter Verdacht vorzustellen. Ihr lässt es einfach keine Ruhe, was mit ihrer Tochter geworden ist. Sie hofft, dass Amanda noch lebt. Ich fand sie und ihr Verhalten authentisch dargestellt.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt in Palm Beach, Florida, in der heutigen Zeit.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee mit der Unter Verdacht-Serie gefällt mir nach wie vor. Diesen Fall finde ich besonders spannend, weil man nicht weiß, ob Amanda noch lebt oder tatsächlich einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.
Die Handlung beginnt gleich spannend. Amanda steht im Brautkleid im Hotelzimmer und zweifelt, ob sie Jeff wirklich heiraten soll. Da kann man sich als Leser fragen, ob sie vielleicht nicht doch einfach verschwunden ist.
Kapitel 1 setzt 5 Jahre später an. Laurie hat inzwischen ein besseres Büro. Sie ist auf der Suche nach einem neuen ungeklärten Fall für die Sendung. Da taucht Sandra Pierce auf, Amandas Mutter. Amandas Verschwinden ging als Braut, die sich nicht traut durch die Medien. Laurie will den Fall zunächst nicht annehmen, weil in der Sendung eigentlich nur ungeklärte Mordfälle behandelt werden. Doch sie spürt Sandras Verzweiflung und verspricht ihr, dass sie sich näher damit beschäftigen wird. Ihr Chef wittert Quote und stimmt zu.
So werden Amandas Familienangehörige, Freunde und Gäste ins Grand Victoria Hotel eingeladen, um nochmal alles Revue passieren zu lassen. Nach und nach werden so immer mehr Geheimnisse gelüftet.
Ich fand auch dieses Buch sehr spannend und habe mitgefiebert und gerätselt, was mit Amanda passiert ist. Festgelegt habe ich mich auf zwei Verdächtige, denen ich auch Motive zugeordnet habe. Welche beiden das waren und ob ich richtig lag, werde ich natürlich nicht verraten.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht mehrerer Personen geschrieben. So erfährt man auch die Gedanken von Verdächtigen. Durch den flüssigen Schreibstil lässt sich das Buch zügig lesen. Die Autorinnen beschreiben zwar die Umgebung, halten sich aber nicht zu lange damit auf. Und das brauche ich auch nicht bei einem Thriller.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Wann erscheint Teil 4 als Taschenbuch?
Fazit: Ein weiterer spannender Teil der Reihe, der Spaß beim Rätseln macht.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

10 Bücher, die mit G beginnen

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  Zeige uns 10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben G beginn...