Sonntag, 23. September 2018

Kurz gebellt zu: Miss Gladys und ihr Astronaut

Allgemeine Infos:



OriginaltitelCalling Major Tom
Originalsprache: Englisch
Autor/in: David M. Barnett
Verlag: ullstein
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Familie, Sci-Fi
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 327
Preis: 15,00 €
ISBN: 978-3-548-28954-0



Klappentext:
Die gute Miss Gladys kann sich nicht mehr alles merken, aber dieser Telefonanruf ist unvergesslich: Der Astronaut Thomas Major ist am Apparat, gerade auf dem Weg zum Mars. Er hat sich natürlich verwählt und will am liebsten gleich wieder auflegen. Aber Miss Gladys und ihre Enkel brauchen seine Hilfe. Zögerlich und leise fluchend wird der Mann im All zum Helfer in der Not. Tausende von Kilometern entfernt, führt er die drei auf seine ganz eigene Art durch schwere Zeiten, denn Familie Ormerod droht ihr Zuhause zu verlieren. Miss Gladys und ihr Astronaut brauchen einen galaktisch guten Plan …


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2018
Status: Abgebrochen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 08.09.2018
Beendet am: 09.09.2018
Gebraucht: ///

Kurz gebellt
Der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht. Auch das Cover finde ich witzig. Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und wollte es unbedingt im Urlaub lesen.
Die Idee, dass sich auf Astronaut, der sich auf dem Weg zum Mars befindet, verwählt und bei einer alten Frau anruft, gefällt mir sehr gut.
Die Handlung beginnt 1978 in einem Kino. Der junge Thomas schaut sich dort einen Film mit seinem Vater an. Sein Vater sagt, dass er nur kurz nach draußen geht. Doch er kehrt nicht zurück. Das hat meine Neugier geweckt. Hat sich der Vater heimlich aus dem Staub gemacht oder ist ihm doch etwas zugestoßen?
Das wird zunächst nicht aufgelöst. Die Handlung wechselt zu dem inzwischen über vierzigjährigen Thomas, der sich gerade auf dem Weg zum Mars befindet.  Anschließend lernt man Gladys kennen, die gerne telefoniert, sich aber nicht mehr an alles erinnern kann.
Die Handlung springt ständig hin und her. Mal ist Thomas im All, mal in der Mission Control. Dann ist es wieder 1978. Das hat mich im Lesefluss gestört. Außerdem hat mir der Schreibstil persönlich nicht so gut gefallen. Die Freude war getrübt, und ich habe mich entschieden, das Buch nicht weiterzulesen.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Solange du atmest und Bleib nicht zum Frühstück

  Hallo, ... zur Abwechslung mal wieder 2 Bücher gleichzeitig. Mein aktuelles Lesefutter Die Psychotherapeutin Robin Davis erhält kurz vor e...