Freitag, 1. März 2019

5 am Freitag #49: ÜBERRASCHUNG


Hallo alle zusammen,


das heutige Motto lautet

Überraschung

Es war Veras Vorschlag. Zuerst dachte, ich dass das Thema sehr schwierig zum Umsetzen für mich ist... Aber dann wollte ich euch selbst überraschen. :-)

Luisas 5 am Freitag



1. Überraschung inbegriffen


Heitere Geschichten um ein »doofes Bett« und eine zauberhafte Familie mit drei Kindern

Er ist sieben Jahre alt, »sehr eigenwillig«, wie seine Mutter meint, »sehr verwöhnt« nach Ansicht des Vaters und »sehr verzogen« in den Augen der beiden älteren Schwestern. Aber alle lieben »Mutz«, der eigentlich Matthias heißt, ganz innig – auch wenn er immer wieder Mätzchen macht. Seinem Charme, seiner unerschöpflichen Phantasie und seinem Ideenreichtum stehen sie ziemlich machtlos gegenüber. Er ist und bleibt ein liebenswerter Knirps, auch wenn er sich und seine Familie samt Großmutter in manch verzwickte Situation bringt – wie zum Beispiel diese Sache mit dem Bett …


2. Shutter Island


Die US-Marshals Daniels und Aule sollen im Fall einer Kindsmörderin ermitteln, die von der Gefängnisinsel Shutter Island geflohen ist. Als sie dort ankommen, erhalten sie verschlüsselte Botschaften, die sie immer tiefer in den düsteren Bau und die Machenschaften der Ärzte führen. Nichts ist so, wie es scheint. Dennis Lehanes raffiniert komponiertes Meisterwerk um Wahn und Angst in neuer Übersetzung.


3. Bad Monkeys


Las Vegas. Hochsicherheitsgefängnis. Psychiatrische Abteilung. Eine Mörderin legt ein Geständnis ab. Angeblich gehört sie einer mächtigen Geheimorganisation an, deren Ziel es ist, das Böse zu bekämpfen. Mittels geheimnisvoller NT-Knarren, die Herz- oder Schlaganfälle verursachen können, habe sie die Welt von Entführern, Pädophilen und Koff erbombern befreit. Eine schier unglaubliche Geschichte erzählt sie dem Gefängnispsychiater. Jedoch lässt sich einiges von Jane Charlottes Aussagen tatsächlich belegen. Aber was stimmt und was nicht? Ist sie völlig verrückt, lügt sie – oder geht da in Wirklichkeit etwas ganz anderes vor sich?


4. Fight Club


Sie sind jung, sie sind stark – und sie sind gelangweilt: Normale, berufstätige Männer und Familienväter auf der Suche nach einem Mittel gegen die Leere in ihrem Leben. Sie treffen sich auf Parkplätzen und in Kellern von Bars, um mit nackten Fäusten gegeneinander zu kämpfen. Der Anführer dieser „Fight Clubs“ ist Tyler Durden, und er ist besessen von dem Plan, furchtbare Rache an einer Welt zu nehmen, in der es keine menschliche Wärme mehr gibt …


5. Die dreizehnte Geschichte



Sie gilt als Englands beliebteste Schriftstellerin, und doch weiß keiner, wer Vida Winter wirklich ist. Ihr ganzes Leben lang hat sie Stillschweigen darüber bewahrt, was damals, in jener Nacht vor rund sechzig Jahren, wirklich geschah, als der Familiensitz der Angelfields bis auf die Grundmauern niederbrannte. Nun, dem Tode nah, erleichtert Vida Winter erstmals ihr Gewissen und gesteht die schockierende Wahrheit über sich und ihre Zwillingsschwester.

Tinettes 5 am Freitag

Meine Lieblingsgenres sind ganz eindeutig Thriller, Urban Fantasy und Jugendbücher. Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, mehr Klassiker zu lesen. Und es läuft wirklich gut. Ich bin sehr positiv überrascht, wie gut sie mir doch gefallen. 5 davon würde ich euch gerne vorstellen.
Ja, das hätte wohl niemand vermutet. :-D ÜBERRASCHUNG!
(Wer wissen will, welche Klassiker ich bisher gelesen habe, kann gerne hier mal nachschauen.)


1.  Winnetou I


Das Buch wollte ich ja schon seit Jahren lesen. Aber es ist nie dazu gekommen. Ich gehe so gerne auf die Karl-May-Festspiele, aber irgendwie habe ich damit gerechnet, dass mir die Geschichte nicht so richtig gefällt. Dieses Jahr habe ich mir Teil 1 endlich mal von meinem Vater ausgeliehen. Und ich war sofort gefangen. Ich fand das Buch richtig spannend.  --> (Ganz) kurz gebellt zu diesem Buch

Der Leser erfährt, wie der Ich-Erzähler zum berühmten Westmann Old Shatterhand wird und die Freundschaft des edlen Apatschen Winnetou erringt. Das tragische Schicksal Nscho-tschis verleiht dieser Geschichte jenen Hauch von Schwermut, der über dem verzweifelten Todesringen der roten Rasse liegt.

2. Tinettes Tanz mit den Elfen alias Sternentau


Das Buch habe ich geschenkt bekommt. Es ist der Sci-Fi-Klassiker Sternentau, nur eben spiele ich die Hauptrolle. :-) Das Geschenk fand ich wirklich eine nette Überraschung. Ich mag solche personalisierten Bücher. Und so bringt man mich auch dazu, mehr Klassiker zu lesen. ;-)

Der Roman Sternentau thematisiert den Besuch von Aliens auf der Erde. Harda, eine junge Fabrikantentochter entdeckt eine Pflanze. Gemeinsam mit einem Botaniker kommt sie dem Geheimnis des Sternentaus auf die Spur. Die Spezies ist nicht von dieser Welt...


3. Wolfsblut



Es ist ja schon fast peinlich, dass ich das Buch vorher nur vom Hören/Sehen kannte. Aber dafür habe ich schon früher eine Verfilmung gesehen. Immerhin. :-)
Kurz gebellt zu diesem Klassiker

Wolfsblut, eine Mischung aus Wolf und Hund, muss in der Wildnis einen unerbittlichen Kampf gegen Hunger und Gefahr führen. Als er von Menschen gefangen wird, droht ihm ein grausames Schicksal. Erst durch einen jungen Goldgräber erfährt er Freundlichkeit und Güte.
Jack Londons 1906 erschienener Abenteuerroman gilt als eines seiner besten Werke. Die wilde Natur und das Schicksal von Wolfsblut werden ebenso beschrieben wie eine gelungene Beziehung zwischen Mensch und Tier, die stärker ist als jeder Instinkt.


4. Robin Hood


Ich liebe Robin Hood-Filme und schaue sie mir immer gerne an. Auch von der Version mit Robins Tochter Gywn war ich überzeugt. Doch noch nie habe ich das Buch gelesen. Noch nie? Nun, das hat sich geändert. Inzwischen steht es auf meiner "Gelesen"-Liste. :-)
Kurz gebellt zu diesem Klassiker

Er nimmt den Reichen und gibt den Armen - Robin Hood, der König vom Sherwood Forest. Als Rebell vom Sheriff von Nottingham verfolgt, geliebt von der schönen Marian, erlebt der Rächer der Rechtlosen zusammen mit seinen Freundes viele gefährliche und auch lustige Abenteuer.


5. Der kleine Lord


Von Frances Hodgson Burnett habe ich schon als Kind Die kleine Prinzessin gelesen. Es war eins meiner Lieblingsbücher. Ich liebe auch die Verfilmung Der kleine Lord. Dieses Jahr habe ich endlich mal die Buchvorlage gelesen. Ich muss aber sagen, dass ich den Film besser fand. 
Kurz gebellt zu diesem Buch

Der siebenjährige Cedric lebt mit seiner Mutter in armen Verhältnissen in Amerika. Sein liebenswertes Wesen bezaubert die Menschen in seinem Umkreis, doch eines Tages ändert sich Cedrics Leben plötzlich. Sein griesgrämiger Großvater, Graf Dorincourt, möchte ihn zu sich nach England holen und einen kleinen Lord aus ihm machen. Dann taucht auch noch eine Frau auf, die behauptet, ihr Sohn sei der wirkliche Lord. Der bekannte Kinderbuchklassiker wurde mehrfach verfilmt und als Musical herausgebracht.

Das waren unsere heutigen Listen. Die kommenden Mottos erfahrt ihr wie immer hier.

Liebe Grüße

Tinette



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Der Himmel über der Stadt und Durch die Nacht und alle Zeiten

 Hallo, ... wieder mal 2 Bücher parallel bzw. will heute damit beginnen. Mein aktuelles Lesefutter Berlin, 1924. Hulda Gold arbeitet in der ...