Sonntag, 5. Mai 2019

Kurz gebellt zu: Ich gebe nicht auf


Allgemeine Infos:



OriginaltitelShutdown
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Heather Anastasiu
Verlag: blanvalet
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenabschluss
Reihe: Secrets
Teil:3
Genre: Dystopie
Erscheinungsjahr: 2016
Seiten:450
Preis: 7,99 €
ISBN: 978-3-641-15747-0





Klappentext:
Eine ausweglose Situation. Ein übermächtiger Gegner. Und nur eine einzige Chance, die Menschheit zu retten.


Zoe und die anderen Rebellen sind auf der Flucht, denn sie mussten ihr Camp aufgeben. Nun stehen sie der übermächtigen Kanzlerin scheinbar hilflos gegenüber, und diese verfolgt ihre Pläne mit unbeirrbarer Grausamkeit. Die letzte Hoffnung der Freiheitskämpfer ist, das Link-System, mit dem die Kanzlerin die Emotionen der Menschen kontrolliert, zu zerstören und somit eine Revolution zu entfachen. Doch dafür muss Zoe in die Gemeinschaft zurückkehren – eine schier unmögliche Aufgabe, der sie sich allein stellen soll. Doch das Schicksal der Welt hängt von ihr ab.



Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Ebook
Zu lesen begonnen: 23.04.2019
Beendet am: 04.05.2019
Gebraucht: 12 Tage

Kurz gebellt
Das Cover passt zu Teil 2. Es zeigt ein Mädchen, das über den Trümmern der Stadt zu schweben scheint.
Das Buch ist in 27 Kapitel und einen Epilog aufgeteilt. Der Schreibstil ist einfach und lässt sich recht flüssig lesen.
Auch Teil 3 hat Spannung zu bieten. Zoe kämpft immer noch gegen ihre Gabe, die manchmal unerwartet ausbricht. Dafür hat sie ihre Allergie einigermaßen im Griff.
Die Gefahr lauert um die Ecke und spitzt sich langsam zu. Zoe und ihre Freunde versuchen weiterhin einen Weg zu finden, die Menschen vor der Kanzlerin zu retten. Dabei spielt Max eine nicht unwesentliche Rolle. Auch wenn sie ihn hasst, weiß sie, dass sie zur Rettung mit ihm zusammenarbeiten muss.
Zwischendurch gab es ein paar Längen, und ich habe das Buch ein paar Tage zur Seite gelegt.
Den Showdown fand ich ganz spannend, auch dass er Überraschungen parat hatte.
Der Epilog hat mir gut gefallen, weil eben noch nicht alles komplett in Ordnung ist. Das lässt Raum für einige Spekulationen, wie sich die Geschichte nach dem Ende des Buchs entwickeln könnte.
Zitat, das im Kopf geblieben ist: ///
Fazit: Ein schöner Abschluss mit ein paar kleinen Schwächen.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

5 Reihen zum Beginnen und 5 zum Fortführen/Beenden

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Reihen, die du in diesem Jahr endlich starten bzw. fortse...