Dienstag, 19. Mai 2020

Kurz gebellt zu: Mondherz



Allgemeine Infos:






OriginaltitelMondherz
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Christiane Spies
Verlag: Knaur
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Mond
Teil: 1
Genre: Historische Fantasy
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 667
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3-426-50848-0







Klappentext:
1456: Seit Konstantinopel gefallen ist, dringt das osmanische Heer immer weiter nach Westen vor, und Belgrad wird von der erschreckenden Übermacht belagert. In der Stadt hält sich auch die junge Adlige Veronika auf. Doch ihr steht nicht nur wegen der gefährlichen Zustände im Land eine ungewisse Zukunft bevor, denn Veronika ist Teil einer verborgenen Welt, von der normale Menschen nicht einmal etwas ahnen: Es gibt einen Bund von Werwölfen, der den mächtigsten Männern Europas im Geheimen dient. Seit sie selbst zur Werwölfin wurde, bestimmt der Bund auch Veronikas Leben. Aber als er ihr vorschreiben will, wen sie lieben soll, beginnt sie, um ihre Freiheit - und ihre Liebe - zu kämpfen ...

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart Geschenk
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 10.05.2020
Beendet am: 18.05.2020
Gebraucht: 9 Tage
Kurz gebellt
Die Handlung spielt in Ungarn des 15. Jahrhunderts, was ich schon mal sehr interessant finde. Auch die Idee ist gut. Leider finde ich die Umsetzung nicht so ganz gelungen-
Zu den Charakteren konnte ich keine richtige Verbindung aufbauen. Nach dem Beenden habe ich die meisten Namen auch schon wieder vergessen. Sie haben keine Ecken und Kanten und keinen Wiedererkennungswert.
Die Autorin beschreibt sehr viel. So tauchen die Szenen beim Lesen bildlich auf. Allerdings macht es das Buch auch langatmig. Ich hatte manchmal das Gefühl, viel gelesen zu haben und trotzdem nicht so richtig voranzukommen. 200 Seiten weniger hätten sicher nicht geschadet.
Der Schreibstil ist der Handlungszeit angemessen und lässt sich größtenteils auch flüssig lesen. Aber es gab auch viele Sätze, die mit dem Adjektiv beginnen und den Lesefluss durchbrochen haben, z. B. "Tief holte Gábor Luft, während..." (S. 305) Ein paar solcher Sätze wären in Ordnung gewesen. Es waren aber zu viele.
Der Fantasyanteil war nicht so hoch. Das Buch orientiert sich doch eher an einem historischen Roman und wirft nur vereinzelt Fantasyelemente hinein. Das fand ich aber nicht schlimm. Der historische Hintergrund hat mich interessiert.
Im Großen und Ganzen hat mich der Roman unterhalten, auch wenn ihm weniger Seiten gut getan hätten.

Zitate, die im Kopf geblieben sind:
///
Fazit: Ein Buch, das mehr historischer Roman als Fantasy ist und zu viele Seiten hat.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi liest: Das Fieber

Allgemeine Infos: Originaltitel :  A Death-Struck Year Originalsprache : Englisch Autor/in : Makiia Lucier Verlag : Königskinder Einzelband/...