Freitag, 8. Mai 2020

5 am Freitag #101: FRÜHLING




Heutiges Motto: Frühling
Ausgesucht von: Tinette
Vorschläge zur Umsetzung des Mottos: 
*Romane, die im Frühling spielen
* Blumen/Wiesen /Blüten auf dem Cover
* Blumennamen im Titel
* ChickLit-Romane


Anjas 5 am Freitag


1. Rosmarintage





An seinem 76. Geburtstag findet Max Engel im Internet die Liebe seines Lebens wieder, die Französin Rosalie. Also überredet er die unkonventionelle Altenpflegerin Tamara Finke, die in seinem Seniorenheim jobbt, mit ihm nach Südfrankreich zu fahren, um Rosalie zurückzugewinnen. Für beide beginnt eine Reise, auf der sie lernen, dass die Tage im Leben am schönsten sind, die nach Rosmarin duften.










2. Das Apfelblütenfest



Jules war neun Jahre alt, als er eine Stellenanzeige in den größten und schönsten Baum im Apfelhain der Familie ritzte. Er suchte damals eine Haushälterin für seinen Vater, dem nach dem Tod seiner Frau alles über den Kopf wuchs. Seitdem sind zwanzig Jahre vergangen, Jules Vater ist längst tot und er selbst hat widerwillig die Apfelplantage übernommen, als sich Lilou um die Stelle bewirbt, eine junge Frau, die in dem kleinen Ort an der normannischen Küste als Heilpraktikerin arbeitet. Nach und nach öffnet sie dem verbitterten Jules das Herz, für die Schönheit der Natur und auch für die Liebe. Doch allzu schnell muss er erkennen, wie zerbrechlich die zarte Pflanze der Liebe ist, die eben erst zu wachsen begonnen hat.







3. Frühlingstag




Dieser Geschenkbuch-Longseller versammelt fast hundert Frühlingsgedichte deutschsprachiger Lyriker vom Barock bis ins 20. Jahrhundert. Wieder einmal lädt er ein, sich aus dem oft trüben Alltag in das Land der Poesie aufzumachen, um sich und anderen einen Frühlingstag zu schenken.













4. Frühling der Liebe

Nora Roberts - So nah am Paradies
Ihr geliebtes Gestüt schreibt nur noch rote Zahlen. Um es zu retten, beschließt Alana, eine Biografie über ihren verstorbenen Mann, einen berühmten Rennfahrer, schreiben zu lassen. Doch die Interviews mit dem faszinierenden Journalisten Dorian verlaufen prickelnder als geplant …
Carolyn Green - 100 Männer sollst du küssen
Küsse mindestens einhundert Männer, erst dann weißt du, wer der Richtige ist. Diesen Tipp ihrer Großmutter befolgt Reporterin Julie. Sie testet auch den attraktiven Detektiv Hunter - und will fortan nur noch von ihm geküsst werden. Aber was, wenn er erfährt, dass er Teil eines Experiments war?
Nancy Lavo - Rivalen um Maddie

Ihre Highschool-Reunion steht an, und die schüchterne Maddie braucht dringend einen repräsentativen Begleiter. Und plötzlich bemüht sich nicht nur ihr gutaussehender Kollege Colton, sondern auch der charmante Fotograf Dan um sie. Doch nur einer meint es ernst mit Maddie …





5. Schmetterlinge aus Marzipan



Die süßeste Versuchung, seit es Kuchen gibt

Gedankenverloren starrt Nina auf die Auslage der kleinen Konditorei: »Praktikant gesucht«, steht da in handgemalten Buchstaben. Schon immer waren Backstuben für Nina Sehnsuchtsorte. Nur hat sie dem Gefühl nie nachgegeben. Jetzt, mit über vierzig, bewirbt sie sich, nimmt unbezahlten Urlaub: Fortan steigt sie jeden Morgen in die verheißungsvoll duftende Backstube hinab wie in eine Zauberwelt. Und auch in der Liebe eröffnen sich plötzlich ganz neue Möglichkeiten.









Juanas 5 am Freitag


1. Frühling auf Gut Fenhusen




Der Duft von Apfelblüten.

Ostpreußen, 1926: Endlich ist der Frühling da. Bevor Frederike im Herbst die höhere Töchterschule besuchen wird, will sie das Leben auf dem Land noch einmal in vollen Zügen genießen. Mit ihrem Lieblingspferd Caramell unternimmt sie lange Ausritte oder verbringt ihre Zeit im Stall, schließlich werden dieses Jahr gleich drei Fohlen erwartet. Als ihre beste Freundin Thea zu Besuch kommt, scheint das Glück perfekt. Doch mit dem Müßiggang ist es nun vorbei, denn auf Gut Fennhusen soll ein Fest vorbereitet werden, das es so noch nie gegeben hat ...


Eine zauberhafte Frühlingsgeschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht.






2. Paulas erster Frühling


Für einen Neuanfang ist es nie zu spät!

Die 54-jährige Paula war in ihrer Ehe zwar nie endlos glücklich, aber als ihr Mann sie mit der Trennung konfrontiert, fällt sie aus allen Wolken.
Seit Jahren arbeitet sie sich in der gemeinsamen Apotheke ab, und ihre Tochter hat sie fast allein großgezogen. Und das ist nun der Dank?
Paula begibt sich auf die Suche nach längst vergangenen Träumen und erlebt vor allem in ihrer am Downsyndrom erkrankten Schwester Iris ein Beispiel an unbändiger Lebensfreude. Stück für Stück kann Paula sich von ihrem alten Leben verabschieden und entdeckt die Schauspielerei wieder für sich.

Dass ihr nebenbei auch noch Tierarzt Hendrik über den Weg läuft und ihr Herz höher schlagen lässt, war allerdings wirklich nicht geplant ...





3. Eine Gurke macht noch keinen Frühling


Selbstverständlich spräche einiges dafür, den Fund einer Leiche im Gurkenbeet des gerade geerbten Anwesens unverzüglich der Polizei zu melden. Was also hält Carlotta davon ab? Nun, da wären: Edith Epping und ihre Söhne, Neffen und zahlreichen Anverwandten. Zunächst jedoch verirrt sich eines der 37 eppingschen Schafe in Carlottas Garten. Im Schlepptau Nachbarin Edith Epping herself, deren schrille Kittelschürze das Tier glücklicherweise unverzüglich in die Flucht schlägt. Kurz darauf steht Lothar Epping mit der markanten Schafsnase am Gartenzaun, während sein Bruder einen verstopften Abfluss reinigt. Dann wären da noch ein Baron mit seinem vierschrötigen Hund und die Stippvisite dreier Freunde...

Haben diese Ereignisse am Ende etwas mit einem Familiengeheimnis um die kürzlich verstorbene und reiche Tante Ella zu tun? Carlotta ermittelt an der familiären Front.





4. Wenn es Frühling wird in Wien


Wien, 1912. Nach einer Kindheit in Armut hat Marie Haidinger es geschafft. Seit wenigen Monaten ist sie Kindermädchen in der Sternwartestraße 71 - dem Haushalt des berühmten Schriftstellers Arthur Schnitzler im gediegenen Cottage-Viertel. Als sie für ihren Dienstherrn in der nahe gelegenen Buchhandlung auf der Währinger Straße ein Buch abholt, lernt sie eine völlig neue Welt kennen: Die Welt der Bücher. Und Oskar, den ebenso charmanten wie mittellosen Buchhändler, der ihr schon bald Avancen macht. Aber meint Oskar es auch ernst mit ihr?
Wie brüchig das Glück sein kann, wird Marie klar, als Sophie, das Dienstmädchen der Schnitzlers, nach einer Abtreibung fast stirbt. Und als sie zufällig mithört, dass der Hausherr Oskar spätabends im feinen »Sacher« gesehen hat - in Begleitung einer überaus hübschen jungen Dame ...

Vor dem Hintergrund der Werke Arthur Schnitzlers und genau recherchierter historischer Ereignisse lässt Petra Hartlieb das Wien des großen Dichters wiederauferstehen - vom Dienstbotentrakt bis in die glamourösen Salons der freigeistigen Intellektuellen der Zeit.




5. Die Oleanderfrauen



Was, wenn die Liebe alle Schranken durchbricht?


Hamburg 1936. Die junge Sophie Terhoven, Tochter eines einflussreichen Kaffeebarons, genießt ihr komfortables Leben. Hannes Kröger, der Sohn der Köchin, ist ihr von Kindheit an Freund und Vertrauter. Irgendwann verändern sich ihre Gefühle füreinander, und plötzlich wird ihnen klar, dass sie sich ineinander verliebt haben. Doch Reich und Arm gehören nicht zusammen, und ein dunkles Geheimnis ihrer Eltern, von dem sie bisher nichts wussten, scheint ihre Liebe unmöglich zu machen.








Andrejs 5 am Freitag

-> Im Frühling ist Zeit für Regionalkrimis


1. Bitterer Zorn



Kommissar Steiger wird mit verschiedenen Vermisstenfällen konfrontiert: Nachdem eine Einbrecherbande auf frischer Tat überrascht wird und fliehen kann, verschwindet einer der Täter spurlos. Zur selben Zeit bekommt Steiger einen mysteriösen Hinweis. Das Kind eines Mafia-Clans wurde entführt, aber die Großfamilie will die Angelegenheit wie üblich ohne Einmischung regeln. Und auch das Leben der geheimen Informantin ist in großer Gefahr, sollte sie entdeckt werden. Parallel ermittelt Steigers Kollegin Jana in einem weiteren Fall von Menschenraub: Die Ehefrau eines reichen Unternehmers wurde entführt. Drei vermisste Menschen – und nicht alle werden lebend zu ihren Familien zurückkehren ...






2. Das Nebelhaus




Was geschah in der "Blutnacht von Hiddensee"?
Seit Jahren haben die Studienfreunde Timo, Philipp, Yasmin und Leonie sich aus den Augen verloren. Als sie sich im Internet wiederbegegnen, verabreden sie sich für ein Wiedersehen auf Hiddensee. Doch das Treffen endet in einem grauenvollen Verbrechen: In einer stürmischen Septembernacht werden drei Menschen erschossen, eine Frau wird schwer verletzt und fällt ins Koma.

Zwei Jahre nach dem Massaker beginnt die Journalistin Doro Kagel, den Fall neu aufzurollen. Nach und nach kommt sie den tatsächlichen Geschehnissen jener Nacht auf die Spur und bald keimt in ihr ein schrecklicher Verdacht auf...







3. Tilla und der tote Schäfer


Im Zweifel stirbt's sich besser in der Eifel!

Tilla sucht eigentlich nur ihre verschwundene Katze Miau Tse-tung, als sie plötzlich in einer Herde Schafe steht, die herrenlos durch ihr kleines Eifeldörfchen wuselt. Schnell ist ganz Elzbach in Aufruhr - was ist passiert, wo ist der Schäfer? Wenig später findet ihn Tillas Freund Hölzi, der mit einer Gruppe naturunbegabter, aber survivalwilliger Großstädter im Wald unterwegs ist. Der Schäfer liegt in einer Höhle, und zwar mausetot. Sofort ist klar: Es war Mord!

Die seltsamen Vorgänge häufen sich, als die agile Seniorin Rosel wenig später an »Tillas rollendem Gemüsegarten« eine Pistole kaufen will und am nächsten Tag ziemlich plötzlich »entschlafen« ist. In diesem Fall sieht die Polizei allerdings so gar keinen Handlungsbedarf. Tilla dagegen ist sich sicher: Da stimmt was nicht in Elzbach. Und sie geht selbst auf Mörderjagd!



4. Nur Uschi kochte schärfer


Die Oma unter Mordverdacht? Das ist doch total plemplem! Käthe verknallt sich in einen pensionierten Französischlehrer, der zum Klassentreffen im Dorf ist. Am nächsten Morgen liegt der Monsieur mausetot im Bett des Gasthofs. Herzinfarkt! Absolute Fehldiagnose, wie sich bald herausstellt.
Schwiegersohn und Dorfpolizist Jupp Backes muss ran – inklusive Gattin Inge, die eigentlich grad viel lieber Pärchenabende zwecks Eherettung arrangiert. Beide nehmen die ehemaligen Schüler unter die Lupe, ob da noch einer ein Hühnchen mit dem Pauker zu rupfen hatte. Und dann stellt sich heraus, dass der Tote rein frauentechnisch nichts anbrennen ließ. Die Oma ist stinksauer! Warum musste der charmante Lehrer bloß den Löffel abgeben?

Bei diesem dubiosen Fall ist wieder pikantes Ermitteln des Backes-Trios gefragt. Na dann, prost Mahlzeit!






5. Zornes Glut



Ein Mann wird per Kopfschuss hingerichtet. Das Motiv liegt für die Kommissare Steffen Horndeich und Leah Gabriely auf der Hand: ein Rachemord im Drogenmilieu. Wenige Tage später wird jedoch eine junge Unternehmergattin mit derselben Waffe erschossen. Die Ermittlungen in Darmstadt laufen auf Hochtouren. Zahlreiche Indizien weisen plötzlich auf Horndeichs ehemalige Kollegin Margot Hesgart als Täterin hin. Und Margot hat kein Alibi. Nach einem weiteren Mord kommen sogar Steffen Horndeich Zweifel an der Unschuld seiner ehemaligen Kollegin und langjährigen Freundin. Doch was sollte ihr Motiv gewesen sein?








Tinettes 5 am Freitag

Ich durchsuche meinen SuB nach passenden Geschichten...


1. Das Amulett des Dschingis Khan


Wegen einer schlangenähnlichen Hautveränderung am Arm wird der polnische Junge Krystian in Krakau als »Schlangenmensch« ausgestellt. Als Mongolen die Stadt angreifen, wird Krystian beinahe von einem Krieger entführt. Ein Mönch rettet den Jungen und nimmt sich seiner an. Von dem Angriff hat Krystian ein Amulett zurückbehalten, das er dem Krieger entrissen hat. Es zeigt ein schlangenartiges Wesen. Gibt es noch mehr Menschen wie Krystian? Vielleicht bei den Mongolen? Als der Mönch Wilhelm zu einer Missionsreise in die Mongolei aufbricht, sieht Krystian seine Chance: Er ist entschlossen, das Rätsel der Schlangenmenschen und seiner eigenen Herkunft zu lösen. Eine Reise voller Gefahren beginnt. Krystians Reise zu den gefürchteten Mongolen - Ein spannendes Historien-Abenteuer


2. Irgendwo ist immer Frühling



Vogelgezwitscher, blühende Wiesen und die ersten warmen Tage – Frühlingsgefühle in Schweden

Im kalten Stockholmer Winter träumt Annika vom Frühling. Milla dagegen reist einfach immer dorthin, wo es gerade warm und sonnig ist. Annikas Alltag ist trist und eintönig, während Milla voller Tatendrang steckt. Doch Milla hat Krebs, und für all die verrückten Unternehmungen, die sie sich vorgenommen hat, ist sie auf Annikas Hilfe angewiesen. So landen die beiden Freundinnen schließlich auf der kleinen Insel Torsö, wo Milla ein letztes Mal ihre Jugendliebe Jonas küssen will – und Annika lernt, das Leben zu genießen ...









3. Der Duft von Eisblumen



Weißt du, wie Eisblumen duften?


Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.







4. Jane & Miss Tennyson



Devon würde eigentlich nichts an ihrem Leben ändern. Sie ist zufrieden damit, heimlich in ihren besten Freund verliebt zu sein und die Zukunft zu ignorieren. Aber das Leben macht nicht mit. Erst zieht ihr Cousin Foster, ein unverbesserlicher Sonderling mit einem überraschenden Talent für Football, bei ihnen ein. Dann taucht der unausstehliche, überhebliche und unerträglich attraktive Ezra auf. Devon hätte nie erwartet, dass Foster der Bruder wird, den sie nie haben wollte; oder dass Ezra ihre Lieblingsschriftstellerin Jane Austen liest, selbst wenn er Stolz und Vorurteil zunächst für die Fortsetzung von Verstand und Gefühl gehalten hat.








5. Nils Holgersson





Wichtel ärgern ist keine gute Idee! Das merkt Nils Holgersson schnell, als er zur Strafe selbst in ein Wichtelmännchen verwandelt wird. Kaum geschehen, fliegt er auch schon mit Akka von Kebnekajses Gänseschar ins nördliche Lappland und erlebt viele spannende Abenteuer.













Das waren unsere heutigen Listen. Ich danke Anja, Juana und Andrej, dass sie sich heute daran beteiligt haben. So kamen doch einige Bücher zusammen.
Liebe Grüße
Tinette

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen
    Das sind eine Menge Bücher und ich kenne ein einziges und das habe ich nicht einmal gelesen: Nils Holgerson.
    Andrejs Liste unterscheidet sich ja auf Interessante Weise von den anderen und ich habe auch schon wieder Wunschlisten-Kandidaten gefunden (Tilla und der Tote Schäfer)
    Meine Liste ist gaaaaanz anders, sie enthält nur Sachbücher (von Bienchen und Vögelchen ...), was anderes ist mir nicht eingefallen....
    https://rosacouch.blogspot.com/2020/05/5-am-freitag-fruhling.html
    Liebe Grüße und ein Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi liest: Das Fieber

Allgemeine Infos: Originaltitel :  A Death-Struck Year Originalsprache : Englisch Autor/in : Makiia Lucier Verlag : Königskinder Einzelband/...