Dienstag, 29. November 2022

Kurz gebellt zu: Treason of Thorns

 

Allgemeine Infos:



OriginaltitelA treason of thorns
Originalsprache: Englisch
Autor*in: Laura Elise Weymouth
Verlag: cbt
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Historische Fantasy
Erscheinungsjahr: 2022
Seiten: 445
Preis14,00 € (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-570-31531-6











Klappentext:
Violet Sterling hat die letzten sieben Jahre im Exil verbracht und sehnt sich zurück nach Burleigh House. Als eines der sechs Großen Häuser Englands brachte Burleighs Magie einst der ganzen Gegend und auch Violet Glück und Zufriedenheit. Zumindest bis der Verrat ihres Vaters alles zerstörte. Jetzt, nach dessen Tod, hat Violet die Chance, in ihr Zuhause zurückzukehren. Aber Burleigh ist nicht mehr so wie in ihrer Erinnerung. Die Seele des Hauses schreit vor Trauer und Schmerz. Während seine gequälte Magie das Land verwüstet, muss Violet entscheiden, wie weit sie bereit ist zu gehen, um ihr Haus zu retten – bevor ihr Haus alles zerstört, was sie je gekannt und geliebt hat.

 
Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gekauft
Zugangsjahr: 2022
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Gebraucht: 5 Tage
~*~ Meine Erwartung ~*~
Der Klappentext hört sich sehr interessant an, aber ich weiß noch nicht, was mich erwartet. Ich lasse die Geschichte einfach auf mich zukommen.

Kurz gebellt

Die Geschichte hat mich direkt neugierig gemacht. Weil es hieß, die Erstauflage wäre mit farbigem Buchschnitt, habe ich das Buch vorbestellt. Einen farbigen Buchschnitt hatte meine Ausgabe jedoch nicht. In die Bewertung fließt das nicht ein. Ich wollte es nur erwähnen.
Das Buch ist im Präsens in der Ich-Form aus Violets Sicht geschrieben. Trotzdem konnte ich nicht wirklich mit ihr mitfühlen. Auch die Nebencharaktere sind mir nicht im Gedächtnis geblieben.
Die Autorin schreibt flüssig, und die Seiten fliegen nur so dahin, vor allem die ersten 200 Seiten. Dann gerät die Handlung in Stocken. Sie will nicht so recht voranschreiten.
Die Beschreibungen sind sehr gelungen, sodass ich mir Burleigh gut vorstellen konnte.
Das Buch hat mir insgesamt ganz gut gefallen. So richtig packen konnte mich die Handlung jedoch nicht.
Es ist eine nette Geschichte. Wenn ich sie nicht gelesen hätte, hätte ich aber auch nichts verpasst.


Zitate, die im Kopf geblieben sind:
///
Fazit: Eine Geschichte mit einer fantasievollen Idee, die mir aber nicht lange im Gedächtnis bleiben wird.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Chosen by Death, This woven kingdom und The Godhead Complex

 H allo, ...drei Bücher parallel. Mein aktuelles Lesefutter Einst von den Göttern verflucht, kann die 24-jährige Elena die Toten sehen – ein...