Montag, 1. August 2022

Mein Erlebnis-Bericht von... Robin Hood - Das Musical (31.07.2022)

 


© spotlight musicals



Veranstaltung: Robin Hood 
Art der Veranstaltung: Musical
Ort: Schlosstheater Fulda
Datum: 31.07.2022
Beginn: 14:30 Uhr
Einlass: 14:00 Uhr





Hallo,


eigentlich war es nicht geplant, dieses Musical nochmal zu besuchen. Nicht, weil ich es beim letzten Mal schlecht fand, sondern, weil ich lieber viele verschiedene Stücke anschaue statt mehrfach das gleiche. Es kam dann aber doch anders. Die Karten habe ich von einer Arbeitskollegin geschenkt bekommen, deren Mann diese bekommen hat. Weil aber beide nichts für Musicals übrig haben, habe ich sie genommen. So kam es also, dass wir ein 2. Mal nach Fulda gefahren sind.
Da ich schon in der letzten Rezension etwas zu Bühnenbild, Kostümen und Inszenierung geschrieben habe, werde ich dieses Mal nicht darauf eingehen. Da hat sich ja großartig nichts geändert. Dafür erzähle ich euch, wie ich die Sitzplätze und die Besetzung dieses Mal fand.

Sitzplatz

zum Vergleich: orange = unsere Reihe am 31. Juli,
grün = unsere Reihe am 18. Juni


In dieser Vorstellung haben wir in der Reihe 12 gesessen, was dann eigentlich Reihe 15 entspricht, da es ja noch die Reihen A – C gibt. Diese Sitzplätze fand ich deutlich besser. Genickstarre habe ich dieses Mal keine bekommen. Da das Theater nicht so groß ist, waren wir nicht zu weit von der Bühne entfernt und konnten so alles gut erkennen. Wer Wert auf das Erkennen von Mimik legt, sollte vielleicht ein paar Reihen weiter vorne sitzen. Wem das egal ist, wird sich über einen guten Gesamtblick auf die Bühne freuen können. 

Mein Blick auf die Bühne

Besetzung




Die Besetzung der besuchten Vorstellung


Die folgenden Hauptrollen wurden am 18. Juni und 31. Juli von den selben Personen dargestellt:
- Lady Marian 
- Guy von Gisbourne
- Earl von Huntington/ John Little
- Bruder Tuck
(Alle waren die jeweilige Erstbesetzung.)

Vom Ensemble waren folgende Rollen identisch besetzt:
- Dienstmädchen
- Polina
- Eleonore
- Geächtete
- Steward (2)
- Baron de Vesci

Robin von Loxley wurde dieses Mal von der anderen alternierenden Besetzung gespielt.
Die Rollen von King John, Äbtissin, Sheriff de Lacy und Will Scarlett wurden am 31. Juli von den Erstbesetzungen dargestellt.
Auch bei den Rollen von Alys, Knut, Steward (1) und Baron Fitzwalter haben wir andere Personen erlebt.
Die Rolle des Herolds war am 18. Juni gar nicht vertreten gewesen.
Es war anfangs etwas verwirrend, den Darsteller des Sheriffs nun in seiner Erstbesetzung zu sehen, was aber nur daran lag, dass er beim ersten Besuch den King John gespielt hat, und mich deshalb erst umstellen musste, dass er jetzt ja der Sheriff ist.
Mich konnten wieder alle in ihren Rollen überzeugen. Sie spielten glaubwürdig und zeigten, wie hervorragend sie singen können. 
Es gab wohl im Vorfeld Verstimmungen bei einigen Zuschauern, die die Erstbesetzung erwartet haben. Ich habe erfahren, dass viele ihre Karten sogar verkauft haben, weil sie an diesem Tag nur wegen dieses einen Darstellers hingegangen wären. Dieser Darsteller hat sich aber in der Vorstellung am Samstag verletzt und konnte nicht auftreten, weshalb eben die alternierende Besetzung eingesprungen ist. Ich finde ja, die Leute, die deshalb doch nicht hingegangen sind, haben eine grandiose Show verpasst.
Ich fand ja schon, dass der Robin-Darsteller am 18. Juni klasse singen konnte, muss aber sagen, dass mir die Stimme des Darstellers in dieser Vorstellung sogar noch besser gefallen hat.
Für die meisten Lacher sorgte erneut Bruder Tuck, der wirklich grandios dargestellt wurde, und dafür mit jeder Menge Zwischenapplaus belohnt wurde. Zu Recht.
Insgesamt konnten wir wieder ein sehr starkes Ensemble mit ungehöriger Spielfreude erleben.

Zusätzliche Anmerkung

Ich weiß nicht, ob mich meine Erinnerung trübt, aber ich fand die Stimmung des Publikums in dieser Vorstellung noch besser. Es wurde sehr, sehr viel geklatscht und gejubelt. Der ganze Saal stand schon, bevor das Licht wieder angegangen war. Minutenlanger Applaus bestätigte, dass alle die Show unglaublich gut fanden.
Ich bin wirklich begeistert von diesem Musical, deshalb konnte ich nicht anders, als mir doch wieder Karten zu kaufen. So viel zu meinem Plan, es nur einmal zu besuchen. :-D
Bei Fotos, auf denen Personen nicht ganz von hinten zu sehen sind, habe ich die Gesichter  mit Kreisen überlappt, damit diese nicht zu erkennen sind.


Sonstige Schnappschüsse


Die Deckenbeleuchtung







1 Kommentar:

  1. Ihhhhhh, Sascha Kurth
    Den hast du dir echt als Robin angeschaut
    Kann mir nicht vorstellen dass der singen kann
    Der ist doch hässlich wie die Nacht
    Das Auge hört bekanntlich mit
    Mit dem riesen Zinken könnte der unter der Dusche rauchen
    Mark Seibert ist viel hübscher
    Er kann singen und wie
    Ich war so schlau und habe meine Karten verkauft
    Wenn Mark nicht auftritt habe ich kein Interesse am Musical
    Keiner kann so singen wie er
    Seine Stimme ist ein Gottesgeschenk und jeder der ihn live erleben darf darf sich glücklich schätzen

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Ein paar Sätze zu... Die Burg

Willkommen zu einem mörderischen Escape Game: Der KI-Thriller »Die Burg« von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski kombiniert Mittelalter-Atmo...