Freitag, 14. Februar 2020

5 am Freitag #92: GEBÄUDE



Hallo,

das heutige Motto lautet GEBÄUDE, vorgeschlagen von Jana.

Meine Vorschläge für die Umsetzung waren:
Gebäude ist auf dem Cover/im Titel
Bücher über berühmte Gebäude

Janas 5 am Freitag


1. Die geheime Welt der Bauwerke



Wir arbeiten in ihnen, spazieren über sie und fahren durch sie hindurch: Dass Hochhäuser dem Sturm trotzen, Brücken und Tunnel dem Verkehr und der Schwerkraft standhalten, ist jedoch nicht selbstverständlich, sondern fast ein Wunder - und der Kunst der Ingenieure zu verdanken. Roma Agrawal, die Westeuropas zweithöchsten Wolkenkratzer plante, weiht uns ein in die Geheimnisse der Statik. Auf ihrer reich illustrierten Reise durch die Geschichte der Gebäude erzählt Agrawal, wie Materialien Bauweisen revolutionierten, warum beispielsweise die wichtigste Errungenschaft des Römischen Reichs der Ziegelstein war. Das erste populäre Sachbuch über das Bauen, geschrieben von einer der führenden Ingenieurinnen unserer Zeit.


2. Große Bauwerke


Stephen Biesty, der Großmeister der technischen Illustration, hat sich nach seinem viel beachteten Erfolgstitel Große Entdecker einem neuen »großen« Thema zugewandt: Gemeinsam mit Autor Patrick Dillon, Architekt und Historiker, stellt er die schönsten Bauwerke in aller Welt vor und zeichnet zugleich eine Geschichte der Architektur von den Anfängen bis heute. In seinen fulminanten Aufrissen und Explosionszeichnungen sind auch kleinste Details ins Bild gesetzt und laden dazu ein, die Gebäude bis in den hintersten Winkel zu erkunden. Ein Buch, das alle Architektur-Interessierten zum Staunen bringt!


3. Eine Stadt nach Plan


Niemand wusste besser um die Bedeutung von Städten für die Sicherung von Frieden und Wohlstand als die Römer. Städte boten auf lange Sicht mehr Sicherheit als die doppelte Anzahl von Heerlagern. Denn sie waren Mittelpunkt für Handel, Verwaltung und Kultur. Vor allem aber lebten die Menschen gerne darin. Was dafür notwendig war und wie das alles geschah, erzählt David Macaulay in Text und Bildern.Von Anfang an wurde alles detailliert geplant. Kaiserliche Inspektoren und Landvermesser suchten den geeigneten Siedlungsplatz aus. Eine ebene Lage mit leichtem Gefälle, das gute Entwässerung gewährleistete, war ideal. Ein Priester prüfte anhand der Leber von Vögeln, ob das Leben an dem gewählten Ort der Gesundheit zuträglich war. Nach einem bestimmten Bebauungsplan wurde nicht nur die Größe der Stadt, sondern auch die Bevölkerungszahl festgelegt. Man gliederte die Baufläche wie auf dem Reißbrett nach Bereichen für Wohnviertel, Läden, öffentliche Plätze und Tempel. Um den Bedürfnissen der Bevölkerung gerecht zu werden, gehörte vor allem die Anlage eines Straßennetzes und der Kanalisation zur umfassenden Planung. Wie die Bauprozesse zu den einzelnen Gebäuden, vor allem der Großbauten wie Amphitheater, Theater, Thermen und Tempel, aber auch der Miethäuser und Villen funktionierten, schildern detaillierte und lebendige Zeichnungen.Dieses Buch lässt begreifen, warum Städte nicht nur im Römischen Reich angenehme Aufenthaltsorte waren und man dort viele Jahrhunderte sicher leben konnte.


4. Der illustrierte Atlas der Architektur


Das größte aus Lehm errichtete Gebäude der Welt steht im nord-afrikanischen Mali und wurde in nur einem Jahr erbaut. Für den Bau von Schloss Neuschwanstein wurden 465 Tonnen Marmor verwendet. Das Atomium in Brüssel beherbergt die längsten Rolltreppen Europas und die größte Moschee der Welt hat eine Fläche von 56 Fußballfeldern. Der illustrierte Atlas der Architektur voller merkwürdiger Bauwerke führt durch eine Welt atemberaubender Bauten und deren Geschichten in illustrierten Landkarten und kurzweiligen Factsheets. Sarah Tavernier und Alexandre Verhille haben bereits mit Auf großer Fahrt! gezeigt, dass sie sich mit Superlativen auskennen. Für Der illustrierte Atlas der Architektur voller merkwürdiger Bauwerke haben sie nun die längsten Brücken, höchsten Türme, eindrucksvollsten Kulturstätten und jede Menge Kuriositäten recherchiert. Die architektonischen Meisterleistungen verorten sie auf sorgsam gestalteten Landkarten und ganz nebenbei flechten sie spannende Fakten zu den unterschiedlichen Baustilen und wichtigsten Auszeichnungen ein.


5. Weltstars der Architektur


Kleines Buch, große Architektur:

Von Borobudur über die Alhambra, das Chrysler Buidling und die Sagrada Familia bis zum Fernsehturm in Berlin - hier ist es versammelt, das Who's who der Weltarchitektur. 120 Bauwerke der Superlative, viele weltberühmt, manche bislang nur von Insidern verehrt. Jedes individuell fotografiert, mit einem prägnanten, informativen Text erläutert und mit den wichtigsten Daten zum Selbstentdecken.

Tinettes 5 am Freitag

Ich habe es mir einfach gemacht und nach "Gebäuden", wie z. B. Haus im Titel gesucht.

1. Das Haus zur besonderen Verwendung







Russland, 1915: In einem kleinen Dorf verhindert der Bauernsohn Georgi ein Attentat. Zum Dank ruft Zar Nikolaus II. den tapferen Jungen nach Sankt Petersburg, wo er ihn zum Leibwächter seines einzigen Sohnes ernennt. In den prunkvollen Sälen des Winterpalais begegnet Georgi auch der schönen Zarentochter Anastasia. Sie verlieben sich, wohl wissend, dass diese Liebe nicht sein darf. Doch Georgi ist entschlossen, für Anastasia bis zum Äußersten zu gehen …










2. Das Haus der geheimnisvollen Uhren



 Weil seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, muss der 10-jährige Lewis zu seinem Onkel Jonathan ziehen. Zum Glück ist Onkel Jonathan nicht nur nett, sondern er lebt auch in einem uralten Haus voller Geheimgänge, verwinkelter Flure und versteckter Zimmer. So etwas hat sich Lewis schon immer gewünscht! Und das Tollste ist: Onkel Jonathan kann zaubern! Der frühere Besitzer des Hauses war allerdings auch ein Zauberer, und zwar ein sehr böser. Irgendwo tief in den Mauern hat er eine Uhr versteckt. Eine Uhr mit der Macht, das Ende der Welt herbeizuticken. Als ihm sein neuer Schulfreund das nicht glaubt, beschließt Lewis kurzerhand, selbst zu zaubern. Mit fatalen Folgen … 

Fazit: Ein nettes Buch für zwischendurch, leider ohne große Spannung
---> Kurz gebellt zu diesem Buch





3. Mord im Pfarrhaus



Vor wenigen Stunden hat Pfarrer Clement noch gesagt, der Menschheit würde ein großer Dienst erweisen, wenn jemand Kirchenvorsteuer Colonel Protheroe ins Jenseits befördere – nun ist Protheroe tatsächlich tot und Pfarrer Clement in einer unangenehmen Situation. Zum Glück führt das seitlich Tor der Pfarrei direkt in den Garten von Miss Marple, die die Ermittlungen aufnimmt.

Fazit: Ein lesenswerter unblutiger Krimi, allerdings ohne viele Auftritte der berühmten Miss Marple.
---> Gebell zu diesem Buch








4. Der Geruch von Häusern anderer Leute


Alyce weiß nicht, wie sie Fischen und Tanzen in Einklang bringen soll. Ruth hat ein Geheimnis, das sie nicht mehr lange verbergen kann. Dora will ihren Vater nie wieder sehen und wird von Dumplings Familie aufgenommen. Hank und seine Brüder hauen von zu Hause ab, doch einer von ihnen gerät dabei in große Gefahr. Und trifft auf Alyce … 

Hier, unweit des nördlichen Polarkreises, wo der Alltag manchmal unerbittlich ist, kreuzen sich ihre Lebenswege immer wieder. Sie kommen einander näher, versuchen einander zu retten. Und wenn man es am wenigsten erwartet, gelingt es.

Fazit: Eine wunderschöne Geschichte mit leisen Tönen und vier berührenden Schicksalen.
---> Kurz gebellt zu diesem Buch



5. Emily auf der Moon-Farm


Als Emily mit acht Jahren Vollwaise wird, kümmert sich ihre Tante Elizabeth nur widerstrebend um das eigenwillige Mädchen. Allein die Erinnerung an den geliebten Vater kann Emily trösten, wenn ihr das strenge Regime auf der Moon-Farm oder die Lehrerin das Leben schwer machen. Trotz aller Widerstände bleibt Emilys Stolz ungebrochen und so verfolgt sie hartnäckig ihr großes Lebensziel: Emily will Schriftstellerin werden!

Fazit: Eine schöne Geschichte für Jugendliche.
---> Gebell zu diesem Buch









Das waren unsere heutigen Listen. 
Liebe Grüße
Tinette

1 Kommentar:

  1. Hallo Tinette,
    Heute morgen habe ixh schon einmal versucht einen Kommentar zu schreiben. Hat wohl nicht funktioniert.
    Also dann noch einmal.
    Mit Architektur kann ich nicht viel anfangen, da ist mein Inteesse eher nicht vorhanden. Deswegen kann ich zu Janas Auswahl nichts sagen.
    Von deinen Büchern kenne ich auxh nur MORD IM PFARRHAUS. DAS HAUS DER GEHEIMNISVOLLEN UHREN STEHT AUF MEINER WUNSCHLISTE, bisher kenne ich nur den Film.
    Liebe Grüsse
    Martin
    Meine 5: https://rosacouch.blogspot.com/2020/02/5-am-freitag-gebaude.html

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: Crimetime - Schweigen ist Silber, Reden dein Tod

Allgemeine Infos Spieltitel: Crimetime - Schweigen ist Silber, Reden dein Tod Autor*in: nicht erwähnt Illustration/Design: nicht erwähnt Ver...