Freitag, 23. November 2018

Gebell zu: Wolfsgarten


Allgemeine Infos:




OriginaltitelWolfsgarten
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Fischer Schatzinsel
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenabschluss
Reihe:Achim und Karl
Teil: 3
Genre:Urban Fantasy
Erscheinungsjahr: 2011
Seiten: 317
Preis: 7,99 €
ISBN:978-3-596-81115-1






Klappentext:
Achim und Karl entdecken einen verborgenen Garten. Mit Beklemmung stellen sie fest, dass sie ihn nicht mehr verlassen können. Und weitere unheimliche Dinge geschehen zwischen den verschlungenen Pfaden und dem alten Herrenhaus: Wer sind die Kinder, die täglich herkommen, um zu arbeiten? Was hat es mit dem schwarzen und dem weißen Schatten auf sich? Sind es tatsächlich Wölfe, die des Nachts ihr Unwesen treiben? Plötzlich müssen Achim und Karl um ihr Leben kämpfen…

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gebraucht gekauft
Zugangsjahr: 2018
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 13.11.2018
Beendet am: 23.11.2018
Gebraucht: 11 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Der Hintergrund des Covers ist in einem schönen grünen Ton gehalten. Man sieht den Kopf eines Wolfs. Efeu rank ein verschnörkeltes, goldenes Tor hoch. Der Titel steht auf einem goldenen Schild. Mir gefällt das Cover sehr gut.
Das Buch ist in 23 Kapitel und ein Nachwort aufgeteilt. Die Schrift ist angenehm groß, aber nicht zu groß.
Zu Beginn jedes Kapitels ist eine winzige Zeichnung, meist ein Wolf, abgebildet.

~*~Charaktere~*~
Achim und Karl sind beide sympathische Protagonisten. Sie haben unterschiedliche Charakter, halten aber immer zusammen.  Auch die anderen Figuren sind interessant und facettenreich beschrieben.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt in einem scheinbar verzauberten Garten. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, um nicht zu viel zu verraten.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee ist fantasievoll. Mir hat sie sehr gut gefallen, und ich fand die Umsetzung sehr gelungen und überraschend.
Der Einstieg ist mir ehrlich gesagt nicht so leicht gefallen. Ich weiß nicht, ob das darin liegt, dass ich diesen dritten Teil zuerst gelesen habe und die Vorkenntnisse aus Teil 1 und 2 nicht hatte.
Nach ein paar Seiten war ich in der Geschichte drin. Sie hat mich gepackt.
Die Autorin hat sich einige Wendungen ausgedacht. Ich fand die Handlung nicht vorhersehbar und war sehr positiv überrascht, weil ich mit so etwas gar nicht gerechnet habe.
Ich fand das Buch nach den Anfangsschwierigkeiten spannend und habe es dann auch zügig ausgelesen.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum geschrieben. Es gibt zwei unterschiedliche Erzählperspektiven. Aus der Ich-Perspektive erzählt eine Person, zu der ich nicht zu viel verraten will. Der personelle Erzähler begleitet Achim und Karl.
Die Autorin schreibt fantasievoll und flüssig.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Überraschend…
Fazit: Eine wunderschöne, fantasievolle Geschichte mit überraschenden Wendungen.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Solange du atmest und Bleib nicht zum Frühstück

  Hallo, ... zur Abwechslung mal wieder 2 Bücher gleichzeitig. Mein aktuelles Lesefutter Die Psychotherapeutin Robin Davis erhält kurz vor e...