Dienstag, 22. Mai 2018

Gebell zu: Vergessene Welt


Allgemeine Infos:


OriginaltitelThe Lost World
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Michael Crichton
Verlag: Knaur
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenabschluss
Reihe: Jurassic Park
Teil: 2
Genre: Sci-Fi/Thriller/Fantasy
Erscheinungsjahr: 1996
Seiten: 477
Preis: ///
ISBN:///






Klappentext:
Sechs Jahre sind vergangen seit den schrecklichen Vorfällen im Jurassic Park, sechs Jahre, seit jener Traum von wissenschaftlicher Allmacht und vom Sieg menschlicher Phantasie ein jähes Ende fand. Alle geklonten Echsen wurden damals getötet, der Park verwüstet, die Insel auf unbestimmte Zeit für die Öffentlichkeit gesperrt. Doch es gibt Gerüchte, dass dort etwas überlebt hat…

Meine Lesestatistik:
Zugangsart: Mitgenommen (wurde von Bücherei aussortiert)
Zugangsjahr: 2018
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 12.05.2018
Beendet am: 21.05.2018
Gebraucht: 10 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Das Cover ist vorwiegend schwarz gestaltet. In einem roten Kreis erkennt man die Silhouette eines T-Rex. Das Cover gefällt mir gut, weil es nicht so überladen ist.
Das Buch ist in 7 Teile (Konfigurationen) aufgeteilt. Die Schriftgröße ist in Ordnung, und man kann sie gut lesen.

~*~Charaktere~*~
Levine: Der reiche Paläontologe ist davon besessen, dass es eine Vergessene Welt mit Dinosauriern gibt. Er kann sehr stur sein.
Ian Malcolm: Die Leser kennen ihn bereits von Teil 1. Der Chaostheoretiker ist immer noch sehr pessimistisch.
Thorne: Er ist ehemaliger Professor. Jetzt begleitet er die Expedition zur Isla Sorna.
Eddie Carr: Der junge Mechaniker liebt es, an Fahrzeugen herumzuschrauben.
Sarah Harding: Sie ist Zoologin, die in Afrika das Verhalten einer Hyänengruppe beobachtet, und ebenfalls zur Insel reist.
Arby: Er ist Schüler und versteckt sich im Caravan.
Kelly: Die Schülerin versteckt sich mit Arby im Caravan, wodurch sie auf die Isla Sorna gelangen.
Sämtliche Charaktere fand ich mit ihren Eigenarten interessant.

~*~Handlung~*~
Das Buch beginnt mit einer Art Vortrag von Ian Malcolm, der über das Aussterben der Dinosaurier berichtet.
Richard Levine ist von der Idee besessen, dass es heute noch Dinosaurier gibt, die in einer sogenannten Vergessenen Welt leben.
Er lernt Malcolm kennen, der Levines Idee für idiotisch hält.
In Costa Rica werden tote Echsen gefunden. Wie sich später herausstellt, scheinen es sich tatsächlich um Dinosaurier zu handeln.
Die Handlung ist genauso spannend wie der erste Teil. Man erfährt außerdem wieder einiges über Dinosaurier, was mich sehr interessiert hat.
Mit den Charakteren habe ich mitgefiebert, ob und wer es lebend von der Insel schafft.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist wie Teil 1 im Präteritum geschrieben. Der Erzähler ist neutral. Geschrieben ist das Buch in der alten Rechtschreibung, was mich wieder nicht gestört hat. Das Buch lässt sich vor allem wegen des fesselnden Schreibstils flüssig und schnell lesen. Ich hätte es sicher schneller durchgehabt. Wegen der Fortbildung hatte ich leider kaum Zeit dazu. Deshalb bedeuten die 10 Tage, die ich für das Buch gebraucht habe, nicht, dass ich es langweilig fand.

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Ich hätte nichts gegen einen 3. Teil
Fazit: Eine spannende Fortsetzung mit dem gleichen Biss wie Teil 1.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Meine Neuzugänge 2022

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Bücher, die in den letzten Wochen frisch bei dir eingezog...