Montag, 15. Januar 2024

Kurz gebellt zu: Northanger Abbey


 Allgemeine Infos:



OriginaltitelNorhanger Abbey
Originalsprache: Englisch
Geschrieben von: Jane Austen
Übersetzt von: Ursula und Christian Grawe
Verlag: Reclam
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Klassiker
Erscheinungsjahr: 1981
Seiten: 318
Preis7,95 € (Hardcover)
ISBN9783150204061





Klappentext:
Der posthum veröffentlichte Roman gehört zu den frühen Werken der englischen Klassikerin Jane Austen: Die siebzehnjährige Catherine Morland beeindruckt den jungen Geistlichen Henry Tilney mit ihrer frischen, naiven Art. Bevor Henry und Catherine ein Paar werden können, müssen sie allerhand kleine und große Hürden überwinden.



Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Geschenk
Zugangsjahr: 2023
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Gebraucht: 4 Tage

Kurz gebellt

Die BBC-Verfilmung habe ich letztes Jahr geschaut und wusste so ungefähr, worum es geht.
Die Protagonistin Catherine mochte früher überhaupt keine Romane. Sie wird sogar als naiv und nicht gerade schlau bezeichnet. Irgendwann entdeckt sie, dass sie Bücher liebt und gerne liest.  Vor allem Schauerromane, wie z. B. Udolphos Geheimnisse von Anne Radcliffe, haben es ihr angetan. 
Ihre beste Freundin Isabella Thorpe wird von Catherine wegen ihrer Schönheit bewundert. Isabella ist eine sehr oberflächliche Person. Ein vermögender Mann ist ihr auch lieber als ein Mann, der sie wirklich liebt.
Henry ist der Sohn von General Tilney. Er beginnt, Gefühle für Catherine zu entwickeln.
In den Anmerkungen wird erwähnt, dass Kloster Northanger - oder Northanger Abbey im Original- eine Art Parodie auf die damals sehr beliebten Schauerromane sein soll.
Und das merkt man. Jane Austen schreibt hier wirklich zynisch und nimmt außerdem Kritik am damaligen Gesellschaftsbild. 
Das Buch ist flüssig geschrieben und lässt sich flott lesen. Es gibt sehr viele Fußnoten, die ich erst mal außer Acht gelassen habe, um nicht im Lesefluss gestört zu werden.
Diese sind nach der Geschichte in einem Extra-Kapitel zusammengefasst, was ich sehr praktisch fand, weil ich so nicht mehr das Buch durchblättern musste. Die zusätzlichen Infos fand ich interessant und hilfreich. Auch die Anmerkungen liefern weitere Informationen und mehr Hintergrundwissen.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. 


~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///



~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Bald werde ich den nächsten Jane Austen-Roman lesen...
Fazit: Ein humorvolles Buch, das Schauerromane aufs Korn nimmt.
Bewertung

1 Kommentar:

  1. Huhu
    Ich mochte das Buch auch sehr, hatte zu Jahresbeginn das Hörbuch gehört. Eine richtig tolle Geschichte.
    LG Sheena

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Der Fluch der Schwestern und Nico & Will

  H allo, ...zwei Bücher parallel. Wie bereits angekündigt gibt es heute schon mein Aktuell lese ich..., weil ich morgen in einer Schulung b...