Montag, 11. Juli 2022

Tibi liest: Offline

   Allgemeine Infos:






Originaltitel Offline
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Arno Strobel
Verlag: Fischer
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Thriller
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 382
Preis10,99 € (TB)
ISBN: 978-3-596-70558-0









Klappentext:
Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist.
Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen ...

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gebraucht gekauft
Zugangsjahr: 2022
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 26.06.2022
Beendet am: 30.06.2022
Gebraucht: 5 Tage


~*~ Meine Erwartung ~*~
Bisher habe ich nur Bücher gelesen, die Arno Strobel gemeinsam mit Ursula Poznanski geschrieben hat. Ich bin auf seine "Einzel-Arbeit" gespannt und lasse die Geschichte einfach auf mich zukommen.

Kurz gebellt

Der Prolog erzeugt direkt eine unheimliche Stimmung. Ich bin sehr neugierig, was es damit auf sich hat.
Wir lernen einige Personen kennen, und ich hatte Schwierigkeiten, sie auseinanderzuhalten und mir zu merken, in welchem Verhältnis sie zueinander stehen.
Als Protagonistin können wir wohl Jenny bezeichnen, da wir hauptsächlich sie begleiten und das Meiste auch aus ihrer Sicht erfahren. Sie war mir aber nicht sympathisch. Sie erzählt, dass sie bei einer Massen-Karambolage auf der Autobahn als Einzige geholfen hat, während alle anderen nichts getan haben sollen. Auch ansonsten stellt sie es gerne so dar, dass alle anderen scheinbar nichts können.
Als das erste Opfer gefunden wird und klar wird, was passiert ist, muss ich schlucken. Das ist eine ziemlich heftige, brutale Methode. 
Dann erleben wir eine ähnliche Folterszene aus der Sicht eines 2. Opfers, und diese Szene finde ich wirklich sehr erschreckend. Obwohl mir bei der Vorstellung schlecht wird, kann ich trotzdem nicht aufhören zu lesen. Ich möchte wissen, ob meine Vermutung richtig ist.
Ich habe eine Theorie, wer es sein könnte. Es verwirrt mich nur etwas, dass eine andere Person die Stimme nicht wiedererkennt. Da bin ich mir nicht sicher, ob meine Vermutung nicht doch falsch ist.
Insgesamt ist die Handlung spannend. Die brutalen Szenen hätten meiner Meinung nach nicht unbedingt sein müssen. Ein weiteres Buch von Arno Strobel würde ich aber lesen.

 
Zitate, die im Kopf geblieben sind:
///
Fazit: Ein spannender Thriller, allerdings mit schockierenden Folterszenen.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Unravel me

 H allo, ...den 2. Teil der Shatter me Reihe. Mein aktuelles Lesefutter Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des g...