Dienstag, 12. Juli 2022

Aktuell lese ich... Die Königliche

 Hallo,





... den 3. Teil der Die 7 Königreiche-Reihe.

Mein aktuelles Lesefutter





Seit dem Tod ihres tyrannischen Vaters ist Bitterblue die alleinige Herrscherin eines ganzen Königreichs. Während sie langsam in ihre Aufgabe hineinwächst, muss sie sich unausweichlich der Vergangenheit stellen: Wer war ihr Vater, König Leck, wirklich? Was gehört zu den Lügengebäuden seiner Herrschaft und was ist tatsächlich die Wahrheit? Für ihre Nachforschungen schleicht sich Bitterblue Nacht für Nacht verkleidet aus dem Schloss, schließt unter falschem Namen ungewöhnliche Freundschaften in den Straßen und Wirtshäusern und verstrickt sich ihrerseits in ganz neue Lügen ...



Lesefortschritt





Aktuell bin ich auf Seite 121 von 604.
<Irgendein wunderbarer Mensch hatte jegliche Spur von Danzhols Blut auf Bitterblues steinernem Fußboden entfernt.> (Kapitel 8)



Warum dieses Buch?






Ich re-reade die Reihe, bevor ich mit Teil 4 beginne.



Was gibt es sonst noch dazu zu sagen?






Das Buch habe ich gestern begonnen und bin gut vorangekommen. Ich weiß, dass es ein anderes Buch gerade schwer hätte, gegen diese Reihe anzukommen, also lasse ich das mit einem parallelen Roman. Auch die Geschichte von Bitterblue gefällt mir beim 2. Lesen sehr gut.



Und sonst?


Heute kommen endlich die versprochenen Kükenfotos.

Das sind Willi (Fleck auf dem Kopf) und Yeti.
Willi (Mix) ist gesperbert wie seine Mutter. Da Mütter den Sperberfaktor nur auf ihre männlichen Nachkommen vererben, war vom ersten Tag klar, dass es ein Hahn ist. Yeti ist ein Ayam Cemani.

Das sind Chip (dunkel) und Chap (hell). Diese Mix-Küken wurden von einer Glucke von Freunden ausgebrütet. Die hat alle aber verstoßen. Wir haben dann versucht, sie eine meiner Glucken unterzuschieben.



Hier haben wir Quabbel, ebenfalls ein Ayam Cemani.

Das ist Feivel, ein Araucana und ebenfalls eins der verstoßenen Küken.

Das ist meine Zwerg-Seidenhuhn-Glucke Onix, die ich mit der Brutmaschine ausgebrütet habe. Sie hat erfolgreich Zwerg-Seidenhuhn-Küken ausgebrütet. Das helle Küken ohne Fleck heißt Athos, das helle mit Fleck Porthos und das dunkle Aramis.

Hier ein Foto, wie Onix selbst als Küken ausgesehen hat:



2 Tage später ist dann noch dieses Küken ausgeschlüpft. Ich habe es dann D'Artagnan, kurz Darty, genannt.

Das sind nochmal Athos und Porthos.

Onix und ihre Küken

Nochmal Onix und ihre Kükenschar. Die ersten Tage war die Familie in einer ausgedienten Voliere untergebracht. Inzwischen ist der Bewegungsdrang der Küken größer, und sie laufen mit den anderen im Garten.

Das ist Jokey, ein Zwerg-Showgirl in der Farbe perlgrau. Es ist aus einem Brutei von Freunden geschlüpft. Den Hahn der Hühnergruppe und damit den Vater dieses Kükens habe ich damals auch in der Brutmaschine ausgebrütet. Es sieht dem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten aus.

Das ist der Vater als Küken: Bruno.



Das sind Groudon und Manaphy, zwei Zwerg-Seidenhühner, die aktuell noch brüten.

Dafür gibt es hier zwei Fotos der beiden als Küken:






Das ist die kuhbunte Zwerg-Seidenhenne Burmy, die Jokey ausgebrütet hat.

Das ist der jüngste Nachwuchs: Hades, ein perlgraues Küken, allerdings kein Showgirl. Papa des Kükens ist der Hahn der Truppe: Plinfa.

Das ist Plinfa als Küken. Er ist später zu einer Arbeitskollegin gezogen, die Zwerg-Seidenhühner züchtet. Sie hat mir ein Brutei geschenkt, aus dem vorgestern dann Hades geschlüpft ist.

Und das ist meine Zwerg-Seidenhuhn-Glucke Milka mit Cleo.

So sah Milka übrigens als Küken aus.
Das dürfte erklären, warum ich sie so genannt habe. :-)



Und da haben wir noch Summi und Persi (kurz für Persephone), die von meiner Ayam Cemani Kisah ausgebrütet wurden.

Kisah passt aber sehr auf die beiden auf und sieht es nicht gerne, wenn sich jemand nähert. Deshalb konnte ich auch keine weiteren Fotos machen.

Kia und Kaluh, ebenfalls Ayam Cemanis, gehen sofort auf Angriff, wenn sich jemand jemand. Sie ziehen ein Araucana-Lakenfelder-Mix-Küken gemeinsam auf, das ich Buch genannt habe. Ein Foto konnte ich nicht machen, weil sie mich sonst attackiert hätten. Diese Hühnerrasse ist eben für ihren Beschützerinstinkt bekannt. :-)

Liebe Grüße
Tinette

2 Kommentare:

  1. Hey Tinette,

    Danke für die ganzen Kükenbilder und den kleinen Hühner-Exkurs. Ich kenne mich damit tatsächlich nicht aus. Das sind ja eine ganze Menge Hühner und Küken.
    Zu deinem aktuellen Buch kann ich nur sagen, viel Spaß beim ReRead. Schön, dass es dir auch beim zweiten Mal gefällt. Ich habe leider keine Zeit für ReReads. Ich entdecke dann tatsächlich lieber neue Sachen. Bei mir ist es tatsächlich ein Bewertungskriterium für eine Reihe, ob ich auch nach einer längeren Pause noch gut reinkomme.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Tinette :)

    Danke für die vielen Bilder, die Küken sehen wirklich putzig und süß aus *-* dass ihr noch nicht den Überbllick verloren habt^^
    Bei deinem aktuellen Buch wünsche ich dir noch spannende Lesestunden :) ich kann es auch verstehen, wenn du da nebenbei nichts anderes lesen magst, manchmal passts einfach nicht.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Ein paar Sätze zu... Die Burg

Willkommen zu einem mörderischen Escape Game: Der KI-Thriller »Die Burg« von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski kombiniert Mittelalter-Atmo...