Sonntag, 14. Oktober 2018

Meine Meinung zu: Männer sind anders. Autos auch.




Allgemeine Infos:






OriginaltitelMänner sind anders. Autos auch.
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Susa Bobke
Verlag: Knaur
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Biografie
Erscheinungsjahr: 2014
Seiten: 252
Preis: 8,95 €
ISBN:978-3-426-78353-5






Klappentext:
»Das ist das Auto meiner Frau!« – Mit diesem Satz wird Susa Bobke bei ihren Einsätzen häufig begrüßt. Natürlich nur von Männern, denn die lernt sie als weiblicher Pannenhelfer von einer Seite kennen, die anderen Frauen verborgen bleibt. Auch sonst erlebt Susa Bobke bei ihrer täglichen Arbeit auf der Standspur kuriose, haarsträubende und manchmal auch berührende Szenen: von verzweifelten Menschen, die auf dem Weg zum Bewerbungsgespräch liegenbleiben, über streitende Paare, die angesichts eines leeren Tanks ihre Trennung beschließen, bis hin zu den kreativsten Ausreden von Männern mit Autopannen. Susa Bobke trifft Menschen in Extremsituationen – und lädt ein zu einem unterhaltsamen Blick unter die Motorhaube.



Meine Lesestatistik:
Zugangsart: Gebraucht gekauft
Zugangsjahr: 2018
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 07.10.2018
Beendet am: 14.10.2018
Gebraucht: 8 Tage

Meine Meinung
Das Buch ist in einen Prolog und 7 Kapitel eingeteilt, die zwischen dem 21. März und 2. Februar spielen. Man begleitet die gelernte Kfz-Mechanikerin bei ihren alltäglichen Einsätzen. Sie berichtet über verschiedene Pannen, aber auch, wie die Menschen reagieren, wenn eine Frau als Pannenhelferin erscheint. Außerdem erzählt sie in Rückblenden über ihre Ausbildung und ihre Anfänge beim ADAC.
Die einzelnen Episoden waren teilweise amüsant und haben mich zum Schmunzeln gebracht. Es ist ein Buch, das man lesen kann, wenn man auf der Suche nach einer lockeren Geschichte für zwischendurch ist. Aber man verpasst auch nichts, wenn man darauf verzichtet.
Der Schreibstil war einfach. So hat sich das Buch gut lesen lassen.
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Okay, nächstes Buch…
Fazit: Eine nette Geschichte, die man gelesen haben kann, aber nicht muss.

2 Kommentare:

  1. Das Buch stelle ich mir auch sehr unterhaltsam vor. Aber schade, wenn es dann nur zum gelegentlichen Schmunzeln reicht, das ist mir in letzter Zeit leider häufiger passiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daggi,
      ja, es war ganz in Ordnung. Ich bin aber froh, dass ich es gebraucht so günstig bekommen habe.
      Mir ist das auch schon ein paar Mal passiert. Neulich erst habe ich eins mit großer Erwartung angefangen. Die Vorfreude wurde aber schnell gedämpft. Es hat mir überhaupt nicht gefallen, und ich musste es sogar abbrechen...
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... All these broken strings

  Hallo, ... ein Geburtstagsgeschenk. Mein aktuelles Lesefutter Seit dem Tod ihres Großvaters verbindet die einst leidenschaftliche Songwrit...