Dienstag, 24. Januar 2023

Kurz gebellt zu: Vergessene Seelen


Allgemeine Infos:



OriginaltitelVergessene Seelen
Originalsprache: Deutsch
Geschrieben von: Frank Goldammer
Verlag: dtv
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Max Heller ermittelt
Teil: 3
Genre: Tiere
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 382
Preis: 10,95 € (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-423-21811-5









Klappentext:
Dresden 1948: Ein heißer Sommer, drei Jahre nach Kriegsende. Die große Währungsreform stürzt das besetzte und aufgeteilte Nachkriegsdeutschland in eine Krise. Inmitten der mühsamen Wiederaufbauarbeiten bekommt es Oberkommissar Max Heller mit dem Fall eines 14-jährigen Jungen zu tun, dessen Todesursache völlig unklar ist. War es ein Unfall, Mord oder sogar Selbstmord? Heller stößt bei seinen Ermittlungen auf eine Wand des Schweigens und wird dabei mit seinem ganz persönlichen Albtraum konfrontiert − den er längst vergessen geglaubt hatte.
 
 
Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart:  Neu gekauft
Zugangsjahr: 2022
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 16.01.2023
Beendet am: 21.01.2023
Gebraucht: 6 Tage

Kurz gebellt
In diesem 3. Teil der Reihe wird ein toter Vierzehnjähriger auf einer Baustelle gefunden. War es ein Unfall oder doch Mord? Max Heller geht dieser Fall sehr nahe. Im Gegensatz dazu scheint es den Eltern des Jungen egal zu sein. Sie reagieren vollkommen gleichgültig auf den Tod ihres Sohnes. 
Über die Ermittlungen von Max hat vor allem sein Sohn Klaus etwas, der ihn bittet, sich aus der Sache rauszuhalten. Doch Max ist hartnäckig. Er möchte die Wahrheit ans Licht bringen.
Neben den Ermittlungen begleiten wir Max auch privat. So erfahren wir, dass er und seine Frau Karin seinen Sohn Erwin immer noch nicht gesehen hat, und dass die beiden eine Pflegetochter namens Anni haben.
Die Orte sind lebendig beschrieben. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie Dresden zu dieser Zeit aussah. Das Buch liest sich flüssig. Es gab keine Textstelle, an der ich hängengeblieben bin.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich fand sie interessant und spannend und freue mich schon auf die Fortsetzung, die bereits auf dem SuB wartet.
 
~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///
 
~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Ich muss zeitnah Teil 4 lesen...
Fazit: Ein weiterer spannender Fall, der nicht nur den Protagonisten emotional mitnimmt.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: 3 Minute Crazy Café

Allgemeine Infos Spieltitel: 3 Minute Crazy Café von: Martin Nedergaard Andersen Illustration/Design: Felix Wermke, atelier198 Verlag: Kosmo...