Mittwoch, 9. August 2023

Kurz gebellt zu: The other side of the sky

     Allgemeine Infos:




OriginaltitelThe other side of the sky
Originalsprache: Englisch
Geschrieben von: Amie Kaufman, Meagan Spooner
Verlag: dtv
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Die Göttin und der Prinz
Teil: 1
Genre: Romantasy
Erscheinungsjahr: 2022
Seiten: 459
Preis20,00 € (Hardcover)
ISBN9783423764025







Klappentext:
Über den Wolken von Alciel schweben glänzende Himmelsstädte. In den Schatten darunter aber existiert eine dunklere Welt mit uralten Tempeln und dem Glauben an Magie. Doch keines der beiden Reiche weiß von dem anderen. Als Prinz North mit seinem Flugzeug abstürzt, ist das für Nimh kein technisches Versagen, sondern die Bestätigung einer Prophezeiung. Nimh ist die wiedergeborene Göttin ihrer Welt, die ihr darbendes Volk retten will. North glaubt nicht an Zauber, aber er muss einen Weg zurück finden zu seiner Seite des Himmels. Zögernd gehen die beiden ein Bündnis ein, das schnell zu mehr wird. Ihre Schicksale sind miteinander verwoben, aber ihre Nähe ist verboten, denn als lebende Göttin darf Nimh von keinem Menschen berührt werden.


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2023
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Gebraucht: 8 Tage

Kurz gebellt

Die Idee finde ich sehr interessant und war sehr gespannt auf diese Geschichte.
Das Buch ist im Präsens in der Ich-Form abwechselnd aus Nimhs und Norths Sicht geschrieben. So sind wir immer hautnah dabei und wissen auch nur so viel, wie sie selbst wissen. Die gewählte Erzählweise sorgt dafür, dass ich beide gut verstehen kann.
Nimh darf als Göttin von keinem Menschen berührt werden, wodurch sie ein sehr einsames Leben führt. Am liebsten wäre sie ein ganz normaler Mensch.
North lebt in der Himmelsstadt, in der es von moderner Technik nur so wimmelt. Vom Leben auf der Erde weiß er praktisch nichts, nur dass, was ihm erzählt wurde. Er ist der Thronfolger und soll auf sich achtgeben, damit diese Blutlinie gesichert ist. Doch am liebsten fliegt er mit seinem Skysinger herum.
Als er abstürzt, ist er sehr verwundert, dass es scheinbar doch Leben auf der Erde gibt. Trotzdem möchte er nur eins: zurück in die Himmelsstadt.
Ich hätte gerne mehr über das Leben über den Wolken erfahren, aber North stürzt schon sehr früh im Buch auf die Erde, wo die Handlung dann auch hauptsächlich spielt.
Die Szenen werden teilweise zu stark ausgeschmückt, und so geht es nur langsam voran. Manchmal hätte ich es mir anders gewünscht.
An sich lässt sich das Buch aber flüssig lesen. Der Schreibstil ist einfach. Kurze und längere Sätze wechseln sich ab. So wird es auch nicht abgehackt. 
Die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr langsam und bleibt eher im Hintergrund. Hinzu kommt die Schwierigkeit, dass die beiden sich nicht berühren dürfen .
Am Ende gibt es einen Cliffhanger. Ich möchte wissen, wie es weitergeht, hoffe dann aber auch, dass die Handlung häufiger über den Wolken spielt. Ich möchte mehr über die Himmelsstädte wissen.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///



~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: ...
Fazit: Ein gelungener Reihenauftakt mit einer sehr interessanten Idee.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Chosen by Death, This woven kingdom und The Godhead Complex

 H allo, ...drei Bücher parallel. Mein aktuelles Lesefutter Einst von den Göttern verflucht, kann die 24-jährige Elena die Toten sehen – ein...