Mittwoch, 20. Dezember 2023

Tibi liest: Die Schlacht um das Labyrinth


Allgemeine Infos:



Originaltitel The Battle of the Labyrinth
Originalsprache: Englisch
Geschrieben von: Rick Riordan
Übersetzt vonGabriele Haefs
Verlag: Carlsen
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Percy Jackson
Teil: 4
Genre: Urban Fantasy
Erscheinungsjahr: 2011
Seiten: 430
Preis:10,00 € (Taschenbuch)/ 16,90 € (Hardcover)
ISBN:: 978-3-551-31156-6







Klappentext:
Unterhalb des Camp Half-Blood liegt ein geheimes Labyrinth! Und seit Tagen träumt Percy von einer unheimlichen Bedrohung, die damit in Verbindung steht. Klar, dass Percy, Annabeth und Grover erkunden, was es damit auf sich hat. Doch das Labyrinth besteht nicht nur aus verwirrenden Gängen und Rätseln, sondern auch aus versteckten Fallen, dunklen Geheimnissen und blutrünstigen Kreaturen. Aber damit nicht genug: Der Titan Kronos und seine Verbündeten schmieden eine Verschwörung gegen die Götter des Olymp. Jetzt ist Multitasking angesagt. Percy muss die Intrigen stoppen und sich gleichzeitig den tödlichen Herausforderungen des Labyrinths stellen.
 
 
Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2016
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Begonnen: 10.12.2023
Beendet: 15.12.2023
Gebraucht: 6 Tage
 
Lob und Tadel
 
~*~Anmerkungen~*~
Ich habe den Schuber mit den 5 Taschenbüchern und bewerte diese.



 
~*~Erwartung~*~
Nachdem ich etwas Schwierigkeiten hatte, in Teil 3 reinzukommen, habe ich Teil 4 direkt im Anschluss begonnen. Von daher hoffe ich schon mal, dass mir der Einstieg leichter fällt. 

 
~*~Gestaltung~*~
Das Cover der Schuber-Taschenbücher ist sehr dunkel gehalten, fast schon schwarz. In der Mitte ist der Kopf einer Statue zu sehen. Das Besondere ist aber der Buchrücken. Alle 5 Bücher im Schuber ergeben ein Gesamtbild.
Zu Beginn gibt ein Inhaltsverzeichnis.
Die 20 Kapitel sind nicht durchnummeriert, aber die Titel fassen auf amüsante Weise zusammen, worum es im jeweiligen Kapitel geht, ohne zu viel zu verraten, z. B. Der Rat der gespaltenen Hufe ist gespalten oder Nico kauft Happy Meals für die Toten.
Die Schriftgröße finde ich angenehm. Sie ist weder zu groß noch zu klein.
 
~*~Charaktere~*~
Natürlich ist Percy als Protagonist wieder dabei, und er ist weiterhin der liebenswerte Chaot, dessen eine oder andere Handlung für so manche Überraschung sorgt. 
Schön finde ich, dass Annabeth im Gegensatz zum Vorgängerband hier wieder eine größere Rolle spielt. Die Tochter der Athene ist eine sympathische Person, die dieses Mal etwas zu verbergen zu haben scheint.
Grover ist fest entschlossen, endlich Pan zu finden.
Die Freundschaft der Drei ist wieder sehr schön dargestellt. Man merkt, dass sie sich aufeinander verlassen können.
Sehr glücklich war ich, dass Tyson wieder dabei ist. Ich mochte ihn von Anfang an. Er ist nach wie vor einfach nur lieb, kindlich und niedlich. Man muss ihn einfach mögen. Er ist und bleibt mein Lieblingscharakter
Nico hat den Tod seiner Zwillingsschwester nicht überwunden. Als Sohn von Hades glaubt er, dass er eine Möglichkeit hat, sie wieder zum Leben zu erwecken. So steht er erst mal auf der anderen Seite.
Als neuer Charakter taucht z. B. Rachel auf. Sie ist eine Sterbliche, die jedoch die Gabe hat, hinter die Fassaden der Wesen aus der Mythologie zu blicken. Eine interessante Figur.
Luke hat immer noch nicht aufgegeben und unterstützt Kronos bei dessen Plan, das Camp zu zerstören.
Auch Götter sind selbstverständlich mit von der Partie. So treffen wir in diesem 4. Band u. a. auf Hera und den Gott der Schmiedekunst, Hephaistos. Sie sind geschickt in die Handlung eingebaut.

 
 
~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt in Amerika in der heutigen Zeit.
 
~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee, das Labyrinth des Minotaurus in die Geschichte einzubauen, finde ich sehr interessant, weil ich selbst einmal in Knossos war und das faszinierend fand.
Der Einstieg ist mir tatsächlich leichter als bei Teil 3 gefallen. 
Percy besichtigt eine neue Schule, was nicht ohne Probleme verläuft. Das Aufeinandertreffen mit den "Cheerleadern" hat direkt schon mal für Spannung gesorgt, denn wir merken, dass Rachel keine "normale" Sterbliche ist. Da war ich sehr gespannt, was noch folgen wird.
Die Handlung ist durchweg spannend, und ich habe richtig mitgefiebert, ob es den Freunden gelingen wird, Luke und die bösen Kreaturen davon abzuhalten, ins Camp zu gelangen.
Ich habe sie gerne durch das Labyrinth begleitet.
Die Anspielungen auf die Aufgaben von Herakles sowie auf die Odyssee finde ich sehr gelungen.
Es hat großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen, und ich bin schon sehr auf den 5. Band gespannt.

 
~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Der Schreibstil ist einfach, locker und humorvoll. Der Autor schreibt im Präteritum in der Ich-Form aus Percys Sicht. So wissen wir immer nur so viel, wie er selbst weiß. Wir erleben seine Gefühle und Ängste hautnah mit. 
Das Buch lässt sich flüssig lesen.
 
~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///
 
~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Ich muss schnell Seasparrow beenden, damit ich bei dieser Reihe weiterlesen kann.
Fazit: Teil 4 ist der bisher beste Teil der Reihe, der mit einer ausgeklügelten, spannenden Geschichte punktet.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Der Fluch der Schwestern und Nico & Will

  H allo, ...zwei Bücher parallel. Wie bereits angekündigt gibt es heute schon mein Aktuell lese ich..., weil ich morgen in einer Schulung b...