Freitag, 24. März 2023

Meine Meinung zu My Love Story - Die Autobiografie

 Allgemeine Infos


OriginaltitelMy Love Story. A Memoir
Originalsprache: Englisch
Geschrieben von:  Tina Turner mit Debroah Davis und Dominik Wichman
Verlag: Penguin
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Biografie
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 318
Preis: 14,00 € (Taschenbuch)
ISBN978-3-328-10520-6









Klappentext:

»Private Dancer«, »The Best«, »What's love got to do with it« - jeder einzelne von Tina Turners Songs sprüht vor Energie, Lebenswillen und nie versiegendem Mut. All diese Eigenschaften repräsentiert die legendäre Königin des Rock 'n' Roll, die mit ihrer einzigartigen Stimme die Bühnen der Welt eroberte. Unter dem Eindruck einer lebensbedrohlichen Erkrankung, die sie inzwischen jedoch überwinden konnte, schildert sie nun erstmals ihre ganze Geschichte. Und sie erzählt, wie sie mit ihrem Ehemann Erwin Bach schließlich das langersehnte Glück gefunden hat. »My Love Story« ist eine Liebeserklärung an das Leben und die zutiefst bewegende und inspirierende Überlebensgeschichte einer Frau, die alle Hindernisse, die ihr in den Weg gelegt wurden, hinter sich ließ.

Lob und Tadel

Im Juni gehe ich zum Tina-Musical. Damit ich nicht komplett unvorbereitet bin, wollte ich vorher ihre Autobiografie lesen.
Aufgeteilt ist das Buch in Prolog, Epilog und 12 Kapitel.
Ich kenne einige ihrer Songs. Beim Karaoke habe ich mich immer wieder (erfolglos ;-)) daran versucht. Mit Tina Turners Leben habe ich mich vorher nicht beschäftigt.
Umso mehr habe ich durch dieses Buch erfahren. Sie erzählt von ihrer schwierigen Kindheit und den Schlägen, vor denen sie weglief. Sie war als Kind sehr lebhaft, was ihrer Mutter zu viel war. "Sie schlug Alline auch nicht so oft wie mich, weil meine Schwester sich benehmen konnte. In Mas Augen war ich zu lebhaft." (S.38)
Neben der Hölle, durch die sie in der Zeit mit Ike Turner gegangen ist, werden auch schöne Seiten beleuchtet. So hatte sie immer großen Spaß, vor Publikum zu singen und die Zuschauer zu begeistern. Sie mochte es, über die Bühne zu wirbeln. Bewundernswert fand ich, dass sie trotzdem, was sie durchgemacht hat, sachlich über Ike schreibt und ihn nicht mit Worten vernichtet.
Nach der Trennung von ihm liegt erst eine Durststrecke vor ihr, doch ihr Talent bleibt nicht lange ein Geheimtipp, und sie erlebt ihren großen Durchbruch als Solokünstlerin. Und sie trifft einen Mann, der sie so liebt und akzeptiert, wie sie ist.
Die vielen Bilder, davon auch private, ergänzen die Autobiografie.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich fand es sehr interessant und toll, dass sie zu offen erzählt, ohne etwas zu beschönigen. Mir hat auch das Hintergrundwissen zu Shows, Konzerten und sonstigen Auftritten sehr gut gefallen.
Jetzt bin ich richtig gespannt auf die Musical-Umsetzung. 



~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Jetzt bin ich vorbereitet...
Fazit: Eine bewegende Biografie über eine mutige, starke Frau, die es geschafft hat, ihren eigenen Weg zu gehen.
Bewertung: Sehr empfehlenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Der Fluch der Schwestern und Nico & Will

  H allo, ...zwei Bücher parallel. Wie bereits angekündigt gibt es heute schon mein Aktuell lese ich..., weil ich morgen in einer Schulung b...