Mittwoch, 7. Dezember 2022

Tawny spielt: Adventure Games - Die Monochrome AG



 Allgemeine Infos

Spieltitel: Adventure Games - Die Monochrome AG
Autor*in: Phil Walker-Harding, Matthew Dunstan
Illustration/Design: Maximilian Schiller, Kreativbunker
Verlag: Kosmos
EAN: 4002051695132
Kategorie: Sonstiges
Spielart: kooperativ, solo
Spielmechanismus: "Point & Click"
Thema: Forschungslabor
Einstufung: Familie
Sprachneutral: Nein
Alter: ab 16 Jahren
Spieler: 1 – 4  
Dauer: 1 - 2 Stunden/Kapitel
 
Beschreibung:
Das Abenteuer geht los! Die Spieler brechen in diesem Thriller in ein Forschungsgebäude der Monochrome AG ein. Dort angelangt sind sie auf sich allein gestellt. Ähnlich wie in einem PC-Spiel müssen die Spieler nun Orte erkunden, Gegenstände miteinander kombinieren, Hinweise finden und sich mit Personen unterhalten. Nur so kommen sie Schritt für Schritt den Zusammenhängen auf die Spur. Ein kooperatives Gesellschaftsspiel in drei Kapiteln ab 16 Jahren, mit einfachen Regeln und spannend bis zum Schluss!
 
Ziel des Spiels:
je nach Kapitel unterschiedlich
 
Unsere Hausregel(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist stabil und nicht zu groß, sodass sie überallhin mitgenommen werden kann. 
Die Qualität des Spielmaterials ist gut. Die Karten sind ansprechend illustriert. Die Plättchen sind aus festem Karton. Bei diesem Spiel sind die Figuren sind aus Holz, sondern aus Karton. Sie werden in Standfüßchen gesteckt. 
 
Anleitung:
Die Anleitung im Buch habe ich nicht gelesen und kann deshalb dazu nichts sagen. Ich habe die App verwendet. Diese erklärt die Regeln Schritt für Schritt mit Bildern, sodass Aufbau und Spielweise gut verstanden werden.
 
Spielspaß:
Die Charaktere, die dieses Mal zur Auswahl stehen, sind eine Hackerin, eine Hochstaplerin, ein Einbrecher und ein Hehler. Warum spielen wir Personen, die scheinbar nicht immer legal handeln? Das hat auf jeden Fall unsere Neugier geweckt.
Das Spielprinzip ist gleich, aber es gibt ein paar kleine spielerische Änderungen: So benutzen wir dieses Mal etwa den Fahrstuhl, um andere Stockwerke zu erreichen. Handicaps sorgen dafür, dass nicht jeder Charakter einfach jeden Ort aufsuchen kann, ohne die Alarmstufe zu erhöhen. Aus diesem Grund und weil sie unterschiedliche Fähigkeiten haben, gilt es, sich gut abzusprechen, wer zu diesem Ort geht.
Das Thema ist dieses Mal sehr spannend und auch gut umgesetzt. Leider hat die App nicht immer funktioniert, was bisher bei anderen Spielen dieser Reihe noch nicht vorgekommen ist. Wenn sie störungsfrei lief, erleichterte sie deutlich den Spielablauf, weil wir nicht alles selbst lesen mussten.
Kapitel 3 hatten wir nach nicht mal fünf Minuten beendet. Da hatte der Aufbau fast länger gedauert. Scheinbar haben wir Orte im 2. Kapitel aufgesucht, die erst in Kapitel 3 von Bedeutung gewesen wären. So hatten wir schon die benötigten Karten.
Insgesamt hat uns dieses Spiel wieder sehr gut gefallen, und wir haben direkt weiter mit Kapitel 1 des nächsten Abenteuers begonnen.
 
Zu zweit spielbar?
Ja
 
Wiederspielreiz:
Es ist durchaus möglich, das Spiel nochmal zu spielen, da es verschiedene Möglichkeiten gibt. Ich würde aber etwas Zeit vergehen lassen, bis ich es nochmal spielen würde.
 
Fazit:
Ein tolles Spiel der Reihe mit sehr interessanter Thematik. Schade nur, dass die App manchmal gesponnen hat. 
 
Bewertung: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

10 Bücher mit Bäumen auf dem Cover

 Die Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  Zeige uns 10 tolle Cover, die Bäume oder einen Wald zeigen  *~...