Freitag, 17. November 2023

Tibi liest: Sisis schöne Leichen

        Allgemeine Infos:






OriginaltitelSisis schöne Leichen - Kaiserin Elisabeth ermittelt
Originalsprache: Deutsch
Geschrieben von: Thomas Brezina
Verlag: edition a
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Krimijahre einer Kaiserin
Teil: 1
Genre: Historischer Krimi
Erscheinungsjahr: 2021
Seiten: 368
Preis: 16,00 € (Hardcover)
ISBN:  9783990015421







Klappentext:
Gift, das man weder riecht, noch schmeckt, das tötet und den Tod natürlich aussehen lässt. Kaiserin Elisabeth hört zum ersten Mal von ihrer Hofdame, dass es so etwas gibt. »Kannst du glauben, dass Oberland ermordet wurde?«, will sie wissen. »Es scheint keinen Grund zu geben, wieso ein Lehrer und Bibliothekar ermordet wird«, antwortet Ida. »Wäre da nicht das Päckchen, das er Ihrer Majestät geben wollte…«

Meine Schnüffelstatistik:

Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2023
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Gebraucht: 12 Tage

 

Lob und Tadel 

~*~Erwartung~*~

Das Buch habe ich zufällig entdeckt. Ich erwarte einfach eine nette Geschichte für zwischendurch.

~*~Gestaltung~*~

Das Cover gefällt mir sehr gut, ist es doch dem berühmten Sisi-Portrait nachempfunden, nur dass sie jetzt eine Lupe in der Hand hält.
Das Buch ist in insgesamt 66 Kapitel aufgeteilt. Die Schriftgröße fand ich in Ordnung. Sie ist weder zu groß noch zu klein.
Schön finde ich, dass Zettel und Briefe auch als solche gestaltet sind.

~*~Charaktere~*~

Sisi: Sie wird als sehr eitel beschrieben, was laut ihrer Biografie, die ich mal gelesen habe, ja auch stimmt. Gleichzeitig zeigt sich aber auch, dass sie eine starke, unabhängige Persönlichkeit ist, die am liebsten gar keine Kaiserin wäre. Sie interessiert sich für Bilder von Leichen und später auch für die Pathologie.
Ida: Sie ist eine Hofdame von Kaiserin Elisabeth. Die beiden sind sehr vertraut miteinander und duzen sich auch. Ida ist für Sisi eher eine gute Freundin. Sie ist ihr gegenüber sehr loyal und unterstützt sie bei ihren Vorhaben, selbst, wenn sie makaber erscheinen, sehr.
Latour: Er ist der neue Lehrer der Kinder. Auch er kann es nicht so richtig glauben, dass Oberland durch Bienengift gestorben ist und hilft bei den Ermittlungen.

~*~Handlungsort und -zeit~*~

Die Handlung beginnt am 28. Mai 1866. Die Geschichte von Sisi endet am 1. September 1866. Anschließend gibt es noch einen Epilog, der am 29. Februar 2020 spielt. 
Das Buch spielt in Wien.

 

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~

Die Idee, dass Kaiserin Elisabeth selbst ermittelt, finde ich sehr interessant. Sie ist gelungen umgesetzt.
Als Lehrer Oberland tot umfällt, sieht alles danach aus, als wäre er an Bienengift gestorben. Es wird jedenfalls erzählt, dass er Stiche in Mund und Nase hätte. Stimmt das wirklich? Was es ein Unfall, obwohl Oberland ein erfahrener Imker war? Doch was hat es mit dem mysteriösen Päckchen auf sich, das er niemand anderem als der Kaiserin anvertrauen wollte?
Der Fall ist interessant, und ich habe gerne mitgerätselt, was dahintersteckt.
Es ist eine lockere, unblutige Geschichte, bei der es einige Überraschungen gibt. Bei der Frage, wer dafür verantwortlich ist, war ich auf der falschen Fährte unterwegs.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich fand es auch spannend, mehr über die Pathologie im 19. Jahrhundert zu erfahren. Besonders war es für mich interessant, wie früher eine Vergiftung nachgewiesen wurde.
Ich möchte auch Teil 2 lesen.


~*~Schreibstil und Stilmittel~*~

Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Der Schreibstil ist einfach. So lässt sich das Buch flüssig lesen. Lustig fand ich, dass auch wienerische Begriffe bei den Dialogen eingeworfen wurden. Das hat alles authentisch wirken lassen.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~

///

 

~*~Abschlussgedanken~*~

Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Teil 2 wird bald gekauft...

Fazit: Ein spannender, unblutiger Krimi mit einer Kaiserin als Ermittlerin.

Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: Framework

  Allgemeine Infos Spieltitel: Framework von: Uwe Rosenberg Illustration/Design: Lukas Siegmon Verlag: Edition Spielwiese / Vertrieb: Pegasu...