Dienstag, 25. Januar 2022

Aktuell lese ich... Frozen Time

 Hallo,





... das 2. Buch meiner Leseliste.

Mein aktuelles Lesefutter





Tessa erwacht. Es ist das Jahr 2100. Ihre Erinnerung ist verloren. Nur das Bild eines Jungen hat sich in ihrem Kopf eingebrannt. Als der junge Arzt Milo ihr helfen soll, ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa nach und nach mehr über die wahren Hintergründe ihrer vermeintlichen Krankheit. Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts "Frozen Time" ...


Lesefortschritt



Aktuell bin ich auf Seite 45 von 298.
<Zu fünft sitzen wir in einem kleinen Kreis auf weichen Matratzen, unsere Memo-Trainer haben jeweils mit geringem Abstand hinter ihrem Patienten Platz genommen.> (Kapitel 3)

Warum dieses Buch?






Es ist das 2. Buch von meiner 5er-Liste. Nach dem historischen Roman dachte ich, dass ich zur Abwechslung ein Buch lese, das in der Zukunft spielt.


Was gibt es sonst noch zu sagen?




Der Anfang ist schon mal sehr spannend. Tessa ist aufgewacht und kann sich nicht erinnern. Angeblich hat sie sich ein Virus eingefangen, das ihr Hirn befallen hat. Wie lange sie bewusstlos war und wo ihre Familie ist, ist noch nicht bekannt. Ich bin schon sehr gespannt, was mich noch erwartet, und was es mit diesem Frozen Time-Projekt auf sich hat.


Sonstiges

Gestern waren wir auf "Wachteljagd". Unsere Nachbarn haben welche, und eine davon ist ihnen ausgebüxt und zu uns in den Garten geflogen. Wir wollten ihnen dann helfen, die Wachtel einzufangen. Das war gar nicht so einfach. Ich hätte nie gedacht, dass sie so gut fliegen können. Sie ist erst mal senkrecht wie ein Hubschrauber hoch und danach gerade ausgeflogen. Sie ist dann noch weiter zum nächsten Nachbarn. Da haben wir sie aus den Augen verloren. Irgendwann habe ich sie hinter einem Holzstapel entdeckt. Sie war scheinbar so erschöpft, dass ich sie mühelos einfangen konnte.
Das war sicher ein lustiges Bild für die Nachbarschaft, als wir dieser Wachtel hinterher sind. :-D
Die Terrasse, wo die Voliere steht, soll jetzt komplett mit einem Vogelschutznetz überspannt werden, damit das nicht mehr vorkommt.
Gerade eben haben mir die Nachbarn eine Packung Wachteleier als Dankeschön für die Hilfe vorbeigebracht. Ich habe mich sehr darüber gefreut. (Von der eingefangenen Wachtel ist übrigens kein Ei dabei. Es ist ein Hahn.) :-D

Liebe Grüße
Tinette

2 Kommentare:

  1. Guten Morgen Tinette :)

    Ich wollte schon sagen, dass mir das Buch bekannt vorkommt, auch wenn ich es nicht kenne. Aber ja, es stand ja auf deiner 5erListe, daher kenne ich es wohl^^ Ich wünsche dir auf jeden Fall sehr viel Freude mit der Geschichte und hoffe, dass es weiterhin so spannend bleibt :)

    Die Wachteljagd lässt mich gerade schmunzeln. War sicher nicht einfach, auch wenn es für außenstehende definitiv lustig wirken mag. Aber schön, dass ihr auch ein Dankeschön bekommen habt :) ich hab bisher tatsächlich noch nie Wachteleier gegessen.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hey Tinette,

    Oh je, das war bestimmt ein aufregender Start in die Woche mit der Wachteljagd, aber der Hahn ist wahrscheinlich wichtig, damit es Eier gibt oder so.
    Die Idee von deinem Buch klingt interessant und es ist so vage gehalten, dass man so überhaupt keine Ahnung hat, in welche Richtung es geht. Ich hoffe, die Idee wird dir gefallen und das Buch kann dich begeistern.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Entführt

   Hallo, ... den 1. Teil der The Cage-Reihe. Mein aktuelles Lesefutter Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensi...