Mittwoch, 14. Juli 2021

Tawny spielt: Similo Tiere/Similo Wilde Tiere

 *** Da sich die die Sets gleich spielen, verfasse ich eine Rezension für die beiden neuesten Vertreter der Similo-Reihe ***



Allgemeine Infos
Spieltitel: Similo
Sets: Tiere/Wilde Tiere
Autor/in: Martino Chiacchiera, Hjalmar Hach, Pierluca Zizzi
Illustration/Design: Xavier Gueniffey Durin
Verlag: Heidelbär Games
EAN: 4260664070191 (Tiere)/ 4260664070207 (Wilde Tiere)
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: kooperativ
Spielmechanismus: Deduktion
Thema: Tiere
Einstufung: Familie
Alter: ab 7 Jahren
Spieler: ab 2
Dauer: 10 Minuten


Beschreibung:




Was hat eine Maus mit einem Wolf oder einer Katze zu tun? Alles Säugetiere, klar, aber gibt es da noch andere Gemeinsamkeiten? Und warum hat die Maus nichts mit einer Schlange gemeinsam, wohl aber etwas mit einem Frosch?

Bei Similo: Tiere geht es darum, als Team ein ganz bestimmtes Tier zu finden. Nur einer von euch weiß, welches der ausliegenden Tiere das gesuchte ist und legt immer eine Karte als Hinweis auf Gemeinsamkeiten oder Unterschiede. Die Ratenden schließen nach und nach eines der Tiere aus, bis am Ende – hoffentlich – nur noch der geheime Charakter übrig ist. Bär oder Kaninchen, bei Similo: Tiere findet ihr es heraus!





Was hat ein Tukan mit einem Kolibri oder einem Pelikan zu tun? Alle drei sind Vögel, klar, aber gibt es da noch andere Gemeinsamkeiten? Und warum hat ein Tukan nichts mit einem Dromedar gemeinsam, wohl aber etwas mit einem Chamäleon?

Bei Similo: Wilde Tiere geht es darum, als Team ein ganz bestimmtes Tier zu finden. Nur einer von euch weiß, welches der ausliegenden Tiere das gesuchte ist. Wer am Zug ist, legt immer eine Karte als Hinweis auf Gemeinsamkeiten oder Unterschiede. Die Ratenden schließen nach und nach eines der Tiere aus, bis am Ende – hoffentlich – nur noch der geheime Charakter übrig ist. Elefant oder Fledermaus, bei Similo: Wilde Tiere findet ihr es heraus!









Ziel des Spiels:
Den geheimen Charakter finden


Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Im Gegensatz zu den ersten beiden Sets ist die Verpackung dieses Mal nicht aus Kunststoff, sondern aus festem Karton und erinnert an die typischen Amigo-Kartenspiele. Der Deckel ist gar nicht so leicht abzunehmen. Er sitzt ziemlich stramm. 
Die Illustrationen gefallen mir gut. Sie sind ziemlich witzig.

Anleitung:
Wer Similo schon mal gespielt hat, wird sich schnell zurechtfinden, denn das Spielprinzip ist gleichgeblieben. Doch auch wer zum ersten Mal dieses Spiel spielt, wird keine Schwierigkeiten haben. Die Regeln werden kurz und verständlich erklärt.

Spielspaß:
Weil mir das Spielprinzip so gut gefällt, wollte ich natürlich auch die neusten Sets haben. Dieses Mal wird es tierisch.
Bei Tiere gibt es 30 Haustiere, wie Hund oder Katze, oder wilde Tiere, hauptsächlich aus Europa, wie Fuchs oder Wolf.
Wilde Tiere hält 30 Tiere aus den verschiedenen Kontinenten parat.
Uns gefallen beide Sets gut. Sie sind auch mit Kindern einfacher zu spielen als Geschichte oder Mythen, da die meisten Tiere für sie bekannt sein sollten.
Je nachdem welche Karten wir auf der Hand haben, ist es einfacher oder schwieriger, etwas Passendes auszulegen. Manchmal müssen wir um die Ecke denken. Es hat sich aber auch gezeigt, wie unterschiedlich die Denkweisen sind. Als meine Schwester z. B. den Elefanten ausgelegt hat, habe ich sofort an das Walross mit seinen Zähnen gedacht und vermutet, dass dies das gesuchte Tier auch sein könnte. Sie wollte mich aber damit auf Afrika hinweisen.
Hinterher ergeben sich also einige interessante Diskussionen über die Interpretation der Karten.
Es ist ein schönes, kleines Spiel, bei dem sich die ratenden Personen über ihre Theorien austauschen können. Das Problem des Alpha-Spielers ist uns bei diesem Spiel noch nicht aufgefallen. Es ist aber bei kooperativen Spielen nie auszuschließen.

Wiederspielreiz:
Hoch. Das Spiel wird auch nach mehreren Partien nicht langweilig. Durch die Kombination von zwei Sets wird es noch abwechslungsreicher. Die kurze Spieldauer lädt praktisch zu weiteren Partien ein.

Zu zweit spielbar?
Ja, es funktioniert auch zu zweit gut. Allerdings kann sich die ratende Person natürlich nicht mit anderen austauschen.

Fazit:
Zwei tolle tierische Similo-Sets für Fans und Neueinsteiger.

Bewertung: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Pause...

  Hallo, das ist wirklich schon der letzte Beitrag im September.  Heute ist mein letzter Tag. Dann habe ich 3 Wochen Urlaub. Wir besuchen Fa...