Mittwoch, 17. Mai 2023

Tibi liest: Catan - Der Roman

   Allgemeine Infos:





OriginaltitelCatan - Der Roman
Originalsprache: Deutsch
Geschrieben von: Klaus Teuber
Verlag: Lübbe
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Catan
Teil: 1
Genre: Historischer Roman
Erscheinungsjahr: 2022
Seiten: 576
Preis: 26,00 € (Hardcover)
ISBN: 978-3-440-17318-3









Klappentext:
Norwegen im Jahr 860. Die Halbbrüder Thorolf, Yngvi und Digur verhelfen den Töchtern des Wikingerfürsten Halldor zur Flucht. Halldors Rache lässt nicht lange auf sich warten. Brandschatzend zieht er durch das Gebiet der Befreier und erwirkt deren Verbannung. Den Brüdern bleibt keine Wahl: Mit auswanderungswilligen Siedlern brechen sie zu neuen Ufern auf und erreichen nach einer abenteuerlichen Seereise Catan - das Land der Sonne. Doch die Insel stellt die Brüder vor gewaltige Herausforderungen. Werden sie zusammenstehen, um den Siedlern eine bessere Zukunft zu bieten oder wird sie diese Aufgabe entzweien?

Meine Schnüffelstatistik:

Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2023
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 03.05.2023
Beendet am: 12.05.2023
Gebraucht: 10 Tage

 

Lob und Tadel 

~*~Erwartung~*~

Wir haben neulich wieder Catan gespielt. Dabei wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass es eine Romanreihe, die vom Spieleautor geschrieben wurde, gibt. Da war ich direkt neugierig und war sehr gespannt, welches Abenteuer er sich ausgedacht hat.

~*~Gestaltung~*~

Das Cover ist in Brauntönen gehalten und erinnert mit seiner Maserung an Holz, was sehr passend für diesen Roman ist.
Wenn man das Buch aufschlägt, gibt es eine farbige Karte zu sehen, die die Reise der Siedler vom Nordland bis nach Catan zeigt. Ganz hinten findet sich Catan größer abgebildet, wobei nur die bisher entdeckte Landschaft offen liegt. Der Rest ist unter einer Wolkendecke verborgen. Außerdem gibt es eine weitere Vergrößerung, die Waldhafen und Umgebung zeigt.
Wir finden auch einen Stammbaum der wichtigsten Personen sowie ein Personenregister.
Das Inhaltsverzeichnis zeigt, dass dieses Buch einen Prolog und 7 Teile mit jeweils 3 Kapiteln (Teil 3 hat 4 Kapitel), insgesamt also 22 Kapitel, hat.
Die Schriftgröße fand ich angenehm.

~*~Charaktere~*~

Asla: Sie ist 17 Jahre und soll verheiratet werden. Allerdings liebt sie einen anderen. Sie ist heilkundig und setzt sich für andere ein. Sie war mir meistens sympathisch. Es gab aber auch Szenen, in denen sie Sympathiepunkte bei mir einbüßte, weil sie dann nicht nachvollziehbar handelte.
Thorolf: Er wurde mir im Laufe der Handlung immer unsympathischer. Es muss alles immer so laufen, wie er es will. Er ist unzufrieden mit den Traditionen, wenn er nicht das bekommt, was er möchte. Sind diese dagegen zu seinem Vorteil, pocht er darauf, dass es schon immer so war. Wenn es gegen Ende des Buchs zugeht, wird er unausstehlich, und es gibt einige Aussagen von ihm, die mich den Kopf schütteln lassen.
Yngvi: Thorolfs jüngerer Bruder ist da ganz anders. Er möchte wirklich etwas verändern, und er die Unfreien wie Menschen. Er zeigt mehrfach, dass er ein gutes Herz hat. Er möchte nur eins: in der neuen Heimat in Frieden leben. 
Digur: Er ist der Älteste der Brüder und ein Krieger. Es wird gesagt, er sei der beste Kämpfer. Er wirkt zunächst abweisend und wortkarg, doch nach und nach zeigt er eine sensible Seite von sich. Sein Schicksalsschlag hat mich mitgenommen. Ein interessanter und sympathischer Charakter.
Daneben gibt es noch jede Menge andere Charaktere, sowohl Haupt- als auch Nebenfiguren. Wie alle aufzuzählen, würde wohl den Rahmen sprengen.

~*~Handlungsort und -zeit~*~

Die Handlung beginnt in Norwegen im Jahr 860 und endet etwa 1 Jahr nach der Ankunft auf Catan.

 

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~

Die Idee, einen Roman über die erste Besiedlung von Catan zu schreiben, finde ich interessant, auch wenn das 9. Jahrhundert und Wikinger eher nicht zu meinen üblichen Lesegewohnheiten gehören.
Der Einstieg ist mir leichtgefallen. Wir lernen das Leben von Asla und ihrer Schwester Stina und erfahren so mehr über die Gebräuche in Norwegen zu dieser Zeit.
Auch das Leben von Thorolf und seinen Brüdern wird beleuchtet.
Die Szene über den Walfang hat mich schlucken lassen, weil sie ziemlich detailliert beschrieben ist. Überhaupt ist alles ausführlich beschrieben.
Die Schiffsreise nach Catan nimmt einen großen Anteil am Buch ein, und wir erleben die Gefahren, die eine stürmische See mit sich bringt, sowie eine Seeschlacht hautnah mit.
So dauert es eine ganze Weile, bis die Siedler schließlich in Catan bzw. besser gesagt einer anderen Insel, die sie aber ebenfalls Catan nennen, ankommen.
Neben dem Aufbau der Siedlung Waldhafen begleiten wir auch den Sklaven Ryan, der mit anderen Leidgenossen das Schicksal selbst in die Hand nimmt, und schließlich Ryans Dorf gründet. 
Am interessantesten fand ich aber das Leben der sieben Geächteten, die fliehen müssen und sich als kleine Gesellschaft allein zurechtfinden müssen. Über sie hätte ich gerne noch mehr gelesen. Leider scheinen sie in der Trilogie (noch) keine große Rolle zu spielen. 
Ich fand diesen Auftakt interessant und spannend. Trotz der ausführlich beschriebenen Szenen kam mir der Text nicht langatmig vor.
Teil 1 endet offen und lässt mich mit vielen Fragen zurück.
Ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht und mehr über das Leben in Waldhafen, Ryans Dorf und dem Ort der Geächteten erfahren. 

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~

Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Der Text liest sich gut, auch wenn ich über ein paar Flüchtigkeitsfehler gestolpert bin, die mich etwas aus dem Lesefluss gebracht haben. 
Ich habe gemerkt, dass sich der Autor viele Gedanken gemacht hat, die er unbedingt im Buch haben möchte, denn er beschreibt wirklich sehr ausführlich. So hatte ich ein genaues Bild der Umgebung vor Augen und konnte mir gut Catans bisher entdeckte Orte vorstellen.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~

keine

 

~*~Abschlussgedanken~*~

Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Noch so viele offene Fragen...

Fazit: Ein spannender Auftakt über die Besiedlung von Catan, der neugierig auf die Fortsetzung macht.

Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: WHOT! Super Mario

Allgemeine Infos Spieltitel: WHOT! Super Mario von: nicht erwähnt Illustration/Design: nicht erwähnt Verlag: Winning Moves EAN: ‎40355760484...