Donnerstag, 20. Juli 2023

10 Bücher, die in Frankreich spielen

  Die Aktion



findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~* Zeige uns 10 Bücher, die alle am gleichen Handlungsort spielen   *~*


Hallo,

da ich seit 2018 die Reiselust-Challenge mache, habe ich zumindest einen Überblick über alle "besuchten" Länder. Die Städte schreibe ich nicht immer dazu. Deshalb habe ich mich einfach für Frankreich als Land entschieden.

Gelesen in 2018:

1. Timeline


Eine Reise in die Mitte der Zeit: Eine Gruppe amerikanischer Wissenschaftler reist mit Hilfe der Quantentechnologie ins französische Mittelalter und muss in den Wirren des Hundertjährigen Krieges ums Überleben kämpfen. Doch nicht alle werden zurückkehren…

2. Die Schöne und das Biest


Es ist eines der romantischten Märchen aller Zeiten: Schon seit der ersten Veröffentlichung 1740 sind Generationen gefesselt von der zeitlosen Geschichte der Schönen, die sich in ein grimmiges Biest verliebt…

3. Wiedersehen in Barfleur


Seit ihrer Jugend sehnt sich Charlotte in den traumhaften Ferienort Barfleur zurück ― mit gemischten Gefühlen: Vor Jahren ist dort während eines Familienurlaubs ihr geliebter Vater verschwunden. Den Verlust hat Charlotte nie verarbeitet. Endlich zurück in dem kleinen französischen Fischerdorf erfährt sie von einer Frau, der sie sich sehr verbunden fühlt: Mathilde hieß die Französin, mit der Charlottes Großvater während der Besatzungszeit eine verbotene Liebesbeziehung führte. Stück für Stück ergründet Charlotte Mathildes tragisches Schicksal ― und kommt dabei den Rätseln ihres eigenen Lebens immer näher ...


Gelesen in 2019:


4. Paris, du und ich


Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben? 

Gelesen in 2020:

5. Ritus



Frankreich im Jahre 1764. Die Menschen des Gévaudan leben in Angst, denn in den umliegenden Wäldern wütet ein Untier, dem Frauen, Kinder und selbst starke Männer zum Opfer fallen. Ist es ein besonders aggressiver Wolf, wie die Obrigkeit behauptet – oder das Werk des Teufels, der eins seiner Geschöpfe entsandt hat, Angst und Schrecken zu verbreiten? Unter den Männern, die sich auf die Jagd nach dem Untier begeben, ist auch der Wildhüter Jean Chastel. Er selbst birgt ein dunkles Geheimnis, das ihn untrennbar an die Bestie kettet – ebenso wie die Äbtissin Gregoria. Eine gefährliche Reise führt die beiden schließlich nach Rom, denn auch in der Ewigen Stadt beginnt ein Dämon zu wüten, dessen Hunger nicht zu stillen ist – und der auch zweihundert Jahre später noch Opfer fordern wird …

6. Die Stunde der Lilie + Die Nacht der Lilie



Es sollte ein gewöhnlicher Ausritt nach einem anstrengenden Schultag werden. Niemals hätte sich die sechzehnjährige Julia träumen lassen, dass es sie an der mit Lilien gesäumten Weggabelung aus dem Deutschland der Gegenwart ins Frankreich des 17. Jahrhunderts verschlagen würde. Und das ohne eine Möglichkeit der Rückkehr. Von einem Tag auf den anderen muss sich Julia den Sitten des Versailler Königshofes anpassen und zu allem Übel auch noch Französisch lernen. Glücklicherweise bekommt sie jedoch einen einflussreichen Vormund an die Seite gestellt: Etienne Flémont, den Grafen von Montsauvan. Ein Mann, der ihr Schicksal noch weitreich beeinflussen soll…

7. In stürmischen Zeiten



Weißenburg im Elsass im Jahr 1870: Die junge Waise Irene kommt als Dienstmädchen in das Herrenhaus des reichen Weinhändlers Wilhelm Gerban. Dessen Sohn Franz glaubt an die Ideale der französischen Revolution, wofür sein Vater wenig Verständnis hat. Als Irene auf Franz trifft, verlieben die beiden sich leidenschaftlich ineinander. Doch nicht nur Standesschranken und familiäre Intrigen stehen ihrer Beziehung im Wege. Auch am europäischen Horizont ziehen dunkle Wolken auf: Ein furchtbarer Krieg bricht aus. Gegen alle Widerstände kämpfen die beiden jungen Leute um ihr Glück. Bis das Schicksal unbarmherzig zuschlägt ...

2021 kein Buch gelesen, das in Frankreich spielt

///

Gelesen in 2022:

8. Das Phantom der Oper


In den Kulissen der Pariser Oper geht ein Phantom um. Geschickt verbirgt es sich den Blicken der Menschen, und doch nimmt es Einfluss auf das Bühnengeschehen, denn dank seiner Hilfe wird die Sängerin Christine Daée zum Star des Ensembles. Als das abstoßend hässliche Phantom sich ihr offenbart, kommt erst ein großes Erschrecken und bald darauf die Liebe ins Spiel – und löst eine komisch-turbulente Lawine von Ereignissen aus. Auf Leroux’ Roman gründet mit Andrew Lloyd Webbers 'Phantom der Oper' das erfolgreichste Musical der Welt.

Gelesen in 2023:

9. Rose und Rebell



Wir schreiben das Jahr 1789, und Frankreich steht am Rande einer Revolution. Belle hat den Fluch der Zauberin gebrochen, das Biest in seine menschliche Gestalt zurückverwandelt und das Leben in ihr Schloss im Fürstentum Aveyon zurückgebracht. Doch in Paris lodern die Feuer des Wandels, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Rebellion vor ihrer Haustür steht.
Vor nicht allzu langer Zeit träumte Belle davon, ihr provinzielles Zuhause zu verlassen und ein Leben voller Abenteuer zu führen. Jetzt lebt sie in einem üppigen Palast, hin- und hergerissen zwischen ihrer Vergangenheit als Bürgerliche und ihrer Zukunft als Königin. Während Belle sich mit ihrer neuen Position auseinandersetzt, gibt es Menschen, die alles tun würden, um sie von der Macht fernzuhalten.

10. Das Biest in ihm (hat mir aber leider nicht so gut gefallen)


Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen alle. Warum jedoch verändert sich der von seinem Volk einst so geliebte Prinz zu einem verbitterten, zurückgezogen lebenden Biest? Sein königlich vergoldetes Leben in Prunk und Schönheit zerfällt und er wird zutiefst böse - zu seinem eigenen Leid. In dieser Geschichte wird das Märchen erstmals aus Sicht des Prinzen erzählt. In einem spannenden, psychologisch einfühlsamen Fantasy-Roman.

Und weil da jetzt dreimal Die Schöne und das Biest in irgendeiner Weise vertreten ist, hier noch 3 "Ersatz-Bücher":


Paris, wir kommen


Alex, Olivia, Zack und PJ verbringen ein Jahr im angesehenen „Lycée de Monceau“ im funkelnden Herzen von Paris, der Stadt der Liebe. Das ist ihre Chance, bei einem Café au lait vor den Straßencafés zu flirten, geheime Partys in den luxuriösen Apartments ihrer Gastfamilien zu feiern – und einfach die beste Zeit ihres Lebens zu verbringen. Doch dann kommen Geheimnisse ans Licht, die sie dachten, hinter sich gelassen zu haben. Und alles droht vorbei zu sein.

Wie weit würdest du gehen, um dein Geheimnis zu schützen?

Die Modemacherin von Paris (Wunschliste)



1922: Als Elsa Schiaparelli mit ihrer schwerkranken Tochter nach Paris kommt, scheint ihr großer Traum endlich in greifbarer Nähe. Schon immer will sie die Welt mit ihren farbenfrohen Modeentwürfen erobern. Mit Kleidern, die mutiger und expressiver sind als je zuvor. Inspiriert von ihren Freunden, Künstlern wie Man Ray, Jean Cocteau und Pablo Picasso entwirft Elsa Kreationen, die zu wahren Kunstwerken der Moderne werden und stellt die Grande Dame Coco Chanel damit in den Schatten. Doch Elsa kämpft auch an einer anderen Front: Wird ihre Tochter je wieder gehen können? Auf einer rauschenden Party trifft sie auf den Künstler Théo, mit dem sie bald nicht nur die Leidenschaft zur Mode teilt … Hat sie in ihrem Leben noch Platz für die Liebe?

Leas Spuren



Paris 2016: Ein lukratives Erbe winkt der Stuttgarter Historikerin Marie und dem französischen Journalisten Nicolas, wenn sie eine schwierige Aufgabe lösen: Gemeinsam sollen sie ein lang verschollenes Gemälde finden und es den möglichen Überlebenden einer jüdischen Pariser Familie zurückgeben. Ihre Suche führt sie nicht nur in die Wirren des Zweiten Weltkriegs und an die Abgründe der Besatzungszeit, sondern wird rasch zu einem atemlosen Ringen mit der Vergangenheit ihrer Familien. Im Dickicht des Kunstraubs der Nazis muss sich Marie einem schrecklichen Geheimnis stellen – und bald auch ihren Gefühlen für Nicolas.

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das war meine heutige Liste. Es ist ja fast schon eine Paris-Liste. :-D
Liebe Grüße
Tinette

12 Kommentare:

  1. Guten Morgen, wenn ich so darüber nachdenke, hätte ich mit Paris auch zehn Bücher nennen können. Von Deiner Auswahl kenne ich Ritus von Markus Heitz und das Phantom an der Oper. Das habe ich gerade erst in London als Musical wieder erlebt. Immer wieder ein Genuss. Die anderen Bücher sagen mir nichts. Ich war übrigens auch noch nie in Paris.. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Tinette :)

    Wenn ich mich für ein Land entschieden hätte, wären es wohl am ehesten Deutschland oder USA geworden. Da hätte ich zumindest genügend Bücher in der Hinterhand. Ansonsten wäre ich da nicht weiter gekommen, da ich mir die Handlungsorte nicht aufschreibe und merke schon gleich gar nicht^^

    Vom sehen her sind mir die meisten Bücher ein Begriff, gelesen habe ich bisher aber noch keins. Spontan wäre jetzt auch keins für mich dabei. Witzigerweise würde eines meiner aktuellen Bücher gerade auf deine Liste passen: "Der Hof der Finsternis" von Victor Dixen^^

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine heutige Liste

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Tinette,
    ich habe mich für Wien, unsere hauptstadt, entschieden.
    Von deinen Büchern kenne ich "Leahs Spuren" und "Das Weingut". "Paris, du und ich" habe ich noch auf dem SuB.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tinette,
    Frankreich wäre mir auch sehr leicht gefallen, da gibt es ja einiges und das sieht man auch an deiner Auswahl. Einige Bücher kenne ich, andere gar nicht.
    TIMELINE steht auf meinem SuB, das habe ich vor ein paar tagen aus einem Bücherschrank genommen.
    Gelesen habe ich:
    DIE SCHÖNE UND DAS BIEST (eines der schönsten Märchen, die ich kenne)
    RITUS (das könnte ich auch mal wieder lesen ...)
    DAS PHANTOM DER OPER (ein Klassiker, der mir sehr gut gefallen hat, auch als Webber-Musical)
    DAS BIEST IN IHM (hat mir nicht gefallen, aber ich finde die VILLAINS-Reihe an sich nicht besonders gut)
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://bit.ly/43tHCDj (ich habe mich für einen ganzen Kontinent entschieden)

    AntwortenLöschen
  5. Schönen guten Morgen!

    Frankreich wäre mir schwer gefallen, auf Anhiebe wären mir nur 2, oder 3 Bücher eingefallen, obwohl es da sicher noch ein paar mehr gegeben hätte. Aber ich merke mir das ja auch nicht immer, obwohl es ein für mich eher seltener Handlungsort ist.
    Witzigerweise hab ich grade ein Buch gelesen, dass hauptsächlich in Lyon spielt: Das Antiquariat der verlorenen Dinge - übrigens ein tolles Buch :)

    Timeline und Ritus hab ich gelesen - tja, und daran hätte ich niemals gedacht. Das war mir einfach nicht mehr bewusst wo die spielen *lach*

    Die Schöne und das Biest, das Märchen liebe ich sehr <3 In das Buch hatte ich auch mal reingelesen, ich weiß leider nicht mehr, welche Ausgabe das war und ob die sich alle sehr unterscheiden, denn die was ich hatte hab ich abgebrochen. Die hatte mir leider so überhaupt nicht gefallen...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      ich kann mir Handlungsorte nur sehr schlecht merken. Da hat mir die Challenge jedes Jahr sehr geholfen. Ansonsten hätte ich ziemlich suchen müssen. Dann hätte ich wohl auch eher nicht Frankreich genommen, weil mir da von selbst wohl kaum etwas eingefallen wäre. :-D
      Das Märchen Die Schöne und das Biest an sich ist eben sehr einfach gestrickt. Davon war ich auch nicht so begeistert. Am schönsten finde ich immer noch die Zeichentrick-Version von Disney. :-)
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
    2. Die Zeichentrickversion ist einfach nur schön <3 Aber ich fand auch die Verfilmung mit Emma Watson toll!

      Merken kann ich mir die Handlungsorte auch schwer, außer es ist recht speziell auch in der Handlung, aber ich hab mir angewöhnt, die Schauplätze in den Rezensionen dazu zu schreiben, dann kann ich zumindest danach in der Suchfunktion suchen ;)

      Löschen
  6. Guten Morgen Tinette,

    oh Frankreich ist bisher irgendwie nicht so mein Land, weder in Büchern, noch in der Realität. Aber vielleicht wird das ja noch :D
    Ich habe durchaus schon ein paar Geschichten gelesen, die in Paris gespielt haben, aber auf Anhieb wären mir wohl nicht viele eingefallen.

    Die Bücher über die Schöne und das Biest kenne ich vom Sehen, und natürlich sagt mir auch Phantom der Oper was. Die anderen sind mir dagegen eher unbekannt.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tinette
    Frankreich hätte mich auch gereizt, hab mich dann aber anders entschieden. Von deiner Liste kenn ich "Leas Spuren" und "Das Phantom der Oper".
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
  8. Hi!

    Dieses Mal sind wir Schwestern im Geiste! Weil ich habe mich auch für Frankreich entschieden - und ein Buch haben wir gemeinsam. Ein zweites - die Lilien-Reihe - hätte ich beinahe auch mit raufgenommen, aber das wäre mir dann doch ein bisschen zu viel 17. Jahrhundert gewesen :D.

    https://leseratz.blog/10-buecher-die-am-gleichen-ort-spielen

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tinette

    Oh, Frankreich ist auch ein toller Ort. Von deiner Auswahl habe ich "Parid, du & ich" und "Das Phantom der Oper" gelesen.
    Ich muss zugeben, dass ich nicht die Zeit und Musse hatte, zehn Bücher zum heutigen Thema zusammenzusuchen. Darum habe ich meine zehn buchigen Highlights aus dem ersten Halbjahr nachgeholt, die ich ärgerlicherweise verpasst hatte.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tinette,
    ich kenne ein paar der Titel, aber gelesen habe ich tatsächlich nur Ritus (und die Fortsetzung Sanctum). Ich habe es aber nicht gewählt, weil ich in Erinnerung hatte, dass es an unterschiedlichen Orten spielt.
    LG, Silke

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: Framework

  Allgemeine Infos Spieltitel: Framework von: Uwe Rosenberg Illustration/Design: Lukas Siegmon Verlag: Edition Spielwiese / Vertrieb: Pegasu...