Freitag, 14. Juli 2023

Tibi liest: Was bisher verloren war

    Allgemeine Infos:




OriginaltitelWas bisher verloren war
Originalsprache: Deutsch
Geschrieben von: Kerstin Gier
Verlag: Fischer
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Vergissmeinnicht
Teil: 2
Genre: Romantasy
Erscheinungsjahr: 2023
Seiten: 528
Preis: 22,00 € (Hardcover)
ISBN: 978-3-949465-09-3








Klappentext:
Mit Feen abzuhängen, durch Portale in eine Parallelwelt zu spazieren und Superkräfte zu besitzen, daran hat Quinn sich mittlerweile gewöhnt. Blöd nur, dass ihn jedes Geheimnis, das er aufdeckt, vor neue Rätsel stellt. Ohne Matilda und ihre ganz spezielle Art, den Dingen auf den Grund zu gehen, wäre er völlig aufgeschmissen. Dass er sie doch eigentlich vor den Gefahren des Saums beschützen wollte, hindert Matilda nicht daran, sich kopfüber ins Abenteuer zu stürzen. Denn die beiden müssen dringend ein paar Fragen klären: Steckt eine Geheimgesellschaft hinter dem Tod von Quinns Vater? Wie bändigt man eine Sphinx - und erst die intrigante neue Mitschülerin? Und kann man überhaupt verliebt sein, wenn man ständig in Lebensgefahr gerät?

Meine Schnüffelstatistik:

Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2023
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Gebraucht: 2 Tage

 

Lob und Tadel 

~*~Erwartung~*~

Teil 1 hat mich 2021 begeistert. Ich hoffe, dass es mit Teil 2 so weitergeht.

~*~Gestaltung~*~

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es gibt einige kleine Details zu entdecken.
Die einzelnen Kapitel sind nicht durchnummeriert. Dafür steht immer zu Beginn entweder Matilda oder Quinn.
Die Schriftgröße finde ich angenehm.
WhatsApp-Nachrichten der beiden sind so abgebildet, wie man es gewohnt ist, also auch mit den 2 Häkchen. Bei Sprachnachrichten steht dann dort auch tatsächlich nur Sprachnachricht. Aus dem Kontext können wir aber erschließen, was gesagt wurde.
Am Ende gibt es ein Personenverzeichnis, das einen guten Überblick über wichtige Charaktere gibt.

~*~Charaktere~*~

Matilda: Die Protagonistin ist traurig, weil sie und Quinn getrennt sind. Sie versucht, ihm aus dem Weg zu gehen, indem sie einfach immer durch den Keller geht. Sie hat ein schlechtes Gewissen ihrer besten Freundin gegenüber, weil sie ihr nicht die Wahrheit sagen kann und den Saum und die Nex verschweigen muss. Sie hat gerne mal einen trockenen Spruch auf Lager. Ich finde sie auch im 2. Teil sehr sympathisch.
Quinn: Auch Quinn hat durch die Trennung zu knabbern. Dagegen hat er sich inzwischen daran gewöhnt, dass er ein Nachfahre ist. Er möchte unbedingt die Wahrheit über seinen Vater erfahren. Sein Beschützerinstinkt gegenüber Matilda ist sehr groß, teilweise etwas übertrieben. Aber im Grunde meint er es ja nur gut.
Bax: Der Dämon war ja schon direkt in Teil 1 mein Lieblingscharakter geworden und ich hatte auf mehr Szene mit ihm in der Fortsetzung gehofft. Nun, mein Wunsch wurde erfüllt. Er begleitet Matilda mit sarkastischen Sprüchen und sorgt für den Humor. Gleichzeitig ist er mit seinem Wissen über den Saum aber sehr nützlich für sie. Ich mag ihn einfach.
Jeanne: Die historische Figur Johanna von Orleans wird hier etwas zweckentfremdet. Bei ihr wusste ich nie so richtig, was sie genau vorhat und ob man ihr trauen kann. Als Buchcharakter ist sie sehr interessant.

~*~Handlungsort und -zeit~*~

Die Handlung spielt in Deutschland (ohne nähere Angaben), teilweise auch in London. Eine Zeitangabe gibt es nicht. Ich gehe aber davon aus, dass das Buch in der heutigen Zeit spielt.

 

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~

Obwohl es etwa anderthalb Jahre her ist, seit ich Teil 1 gelesen habe, hatte ich keine Schwierigkeiten, wieder die Handlung reinzufinden. Es war mir sofort wieder vertraut.
Ich habe Matilda und Quinn gerne bei ihrem Abenteuer begleitet. Ich wollte auch wissen, was es mit dem Tod von Quinns leiblichen Vater auf sich hat, und ob es Matilda gelingt, den Saum zu betreten, obwohl sie kein magisches Wesen oder eine Nachfahrin ist. So gibt es dieses Mal richtige Anspielungen auf die Silber-Trilogie, was mir sehr gut gefallen hat.
Die Autorin hat einige interessante Ideen eingebracht, aber auch einige neue Fragen entstehen lassen, die am Ende noch offen waren.
Mir hat diese Fortsetzung wieder gut gefallen, auch wenn sie mich nicht ganz so wie der Reihenauftakt begeistert hat. Ich bin aber sehr auf den letzten Band gespannt und hoffe, dass dann alle (wichtigen) Fragen beantwortet sind.
Ich bin sehr gespannt, was mich in dieser Trilogie noch erwartet.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~

Das Buch ist im Präteritum in der Ich-Form abwechselnd aus Matildas und Quinns Sicht.
Die Autorin schreibt gewohnt fluffig-leicht mit dem typischen Gier-Humor. 
Das Buch hat sich flüssig lesen lassen.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~

keine

 

~*~Abschlussgedanken~*~

Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Hoffentlich dauert es nicht nochmal so lange, bis Teil 3 erscheint.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung mit tollen Anspielungen auf die Silber-Trilogie.

Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: WHOT! Super Mario

Allgemeine Infos Spieltitel: WHOT! Super Mario von: nicht erwähnt Illustration/Design: nicht erwähnt Verlag: Winning Moves EAN: ‎40355760484...