Mittwoch, 2. September 2020

Tawny spielt: Jumanji - The Game


Allgemeine Infos
Spieltitel: Jumanji - The Game
Autor/in: ?
Illustration: ?
Verlag: Rachel Lowe Limited
Art: Brettspiel
Spielmechanismus: Wettlauf
Spielart: gegeneinander
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 - 4
Dauer: ca. 45 Minuten
EAN: ?


Beschreibung:
A GAME FOR THOSE WHO SEEK TO FIND A WAY TO LEAVE THEIR WORLD BEHIND. Adventurers Beware: Do not begin unless you intend to finish! Play the game that pursues you.
The Game that Pursues You! Stalking lions, Charging rhinos, Lunging, Snapping crocodiles, and more. In the wild world of Jumanji, they're only a dice roll away.
Choose your pawn and set out on a deadly journey. Decode rhyming card messages that could spell disaster! Roll 8-sided dice together to rescue a fellow player in danger! Fail to escape, and the jungle could swallow you whole! The only way out is to finish the game. Only then will the terrors of the jungle disappear...
The game is based on the movie with the same name.

Ziel des Spiels:
Als Erste/r das Ziel erreichen und "Jumanji" rufen


Unsere Hausregeln:
keine

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Vierer-Partien mit meiner Schwester (spielt gerne), ihrem Mann (spielt selten) und meinem Neffen (spielt gerne)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej (offen für alle Spiele)

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist nicht besonders stabil und weist nach kurzer Zeit schon Gebrauchsspuren auf. Auch das Spielmaterial ist nicht besonders hochwertig, was man schon auf den ersten Blick sieht. Die Spielfiguren sind kleine, dünne Spielsteine aus Kunststoff. Das Nashorn ist ein kleiner Aufsteller aus Karton. Die Karten sind nicht besonders dick. Die Illustrationen sind auch nicht unbedingt schön. Die Rettungswürfel und normalen Würfel sind dagegen in Ordnung.
Anmerkung: Es gibt noch eine andere Ausgabe, bei dem auch ein Decoder dabei ist. Bei meiner Ausgabe war das aber nicht der Fall.

Anleitung:
Das Spiel ist an sich sehr, sehr einfach, aber umständlich beschrieben. Ich habe mir auch die deutsche Anleitung aus dem Internet gezogen. Sie weist ein paar Fehler auf. 

Spielspaß:
Wir haben das Spiel einige Male gespielt, aber es konnte einfach nicht bei uns punkten. Die ganze Zeit wird nur gewürfelt. Das "Wait for 5 or 8" ist besonders fies, denn hier muss ich so lange 1 Feld zurück, bis einer meiner Mitspieler eine 5 oder 8 würfelt. Da kann es dann auch schon mal vorkommen, dass ich den ganzen Weg wieder zurück an den Start muss. In unseren Partien ist das schon das eine oder andere Mal vorgekommen. Dann fühlt man sich schon etwas hilflos und ist frustriert, weil man komplett machtlos ist und es nicht mal auf das eigene Würfelpech schieben kann. Auch ansonsten ist es einfach unspektakulär.
Wir alle waren froh, als ein Spieler im Ziel war. Wir hatten gar nicht die Motivation, die anderen mit dem Nashorn zu ärgern. Wir wollten einfach nur, dass irgendjemand das Ziel erreicht, damit das Spiel vorbei ist.
Da war da keine lustige Schaden
Jetzt weiß ich, was meine Vielspieler-Gruppe meint, wenn sie von aufgesetztem Thema redet. Dieses Spiel ist für mich abstrakt. Es kommt kein Jumanji-Gefühl auf. Es hat etwas von Mensch, ärgere dich nicht. Es ist extrem glückslastig und hat keine spielerischen Höhepunkte.
Ich danke meinen Mitspielern, die mehr als eine Partie mit mir durchgezogen haben, damit ich meine Rezension verfassen kann.

Wiederspielreiz:
Nicht vorhanden. Es ist einfach nur langweilig und macht keinen Spaß.

Fazit:
Ein langweiliges Wettlauf-Spiel ohne Jumanji-Gefühl.

Bewertung: 

2 Kommentare:

  1. Sehr, sehr cool, wie ihr diesen Flop für die Rezi ausgehalten habt! schade, dass ich nicht bei euch umme Ecke wohne! Ich LIEBE spiele, doch es gibt wenige, die mit mir spielen. Ich verfolge deine Spielrezensionen und bin jedesmal neidisch! 😄
    GlG, monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo monerl,
      ja, ich schreibe keine Rezension nach nur einem Versuch, und ich spiele auch immer mit verschiedenen Gruppen, also Wenigspielern, "Allesspielern" und Vielspielern, weil die Interesse doch recht unterschiedlich sind. Hier wusste ich aber gleich, dass ich Jumanji nicht mit zur Vielspieler-Gruppe bringen kann. Nach dieser Rezension habe ich das Spiel gleich mal der Grundschule gespendet. Fürs Englischlernen taugt das Spiel vielleicht. :-D
      Ich kenne das nur zu gut, wenn es im Freundeskreis kaum Spielbegeisterte gibt. Deshalb bin ich zu einem öffentlichen Spieletreff. Die finden meist wöchentlich statt. Da haben ich Gleichgesinnte gefunden, und wir haben ja inzwischen private Spielgruppen gegründet, unsere Spielenden Leseratten und die Vielspieler-Gruppe, weil wir uns so gut verstehen. So ein öffentlicher Spieltreff findet bestimmt auch in deiner Nähe statt.
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi liest: Das Fieber

Allgemeine Infos: Originaltitel :  A Death-Struck Year Originalsprache : Englisch Autor/in : Makiia Lucier Verlag : Königskinder Einzelband/...