Samstag, 29. Juni 2019

Tawny spielt: Skip-Bo

Allgemeine Infos:

Spieltitel: Skip-Bo
Verlag: Mattel
Art: Kartenspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Ablegespiel
Spielart: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 7 Jahren
Spieler: 2 – 6
Dauer: ca. 30 Minuten 
EAN: 5011363523704

Beschreibung:

Beim beliebten Skip-Bo Kartenspiel ist strategische Vorgehensweise unerlässlich. Ziel des Spiels ist es, als erster Spieler die Karten seines Spielerstapels in der Reihenfolge 1 – 12 abzulegen.
Diese spannende Patience-Variante bietet Unterhaltung für die ganze Familie.

So spielen wir:

Die Karten werden gut gemischt. Jeder erhält 15 Karten, die er verdeckt als Spielerstapel vor sich ablegt. Die erste davon dreht jeder um.
Die restlichen Karten bilden den Nachziehstapel.
Ziel ist es, als erster Spieler alle Karten des Spielerstapels abzulegen.
Wer zum ersten Mal an der Reihe ist, zieht zuerst 5 Handkarten. Wenn man dann beim nächsten Mal wieder an der Reihe ist, zieht man so viele Karten nach, bis man wieder 5 Handkarten hat.
Gleichzeitig dürfen bis zu 4 Ablagestapel gebildet werden, die von allen Spielern bedient werden. Jeder Ablagestapel beginnt mit der 1 und wird chronologisch bis zur 12 fortgeführt. Danach kommt dieser Stapel beiseite und ein neuer Ablagestapel kann an dieser Stelle wieder neu gebildet werden. Skip-Bo-Karten sind Joker und können jede beliebige Zahl ersetzen.
Die Spieler können beliebig viele passende Karten vom Spielerstapel, von den Handkarten oder den Hilfsstapeln auf die Ablagestapel legen. Wenn man die oberste Karte vom Spielerstapel ablegen konnte, wird die nächste Karte umgedreht und eventuell auch abgelegt, falls sie passt. Konnte man alle 5 Handkarten ablegen, darf man nochmal 5 Karten nachziehen.
Wer nicht mehr kann, legt eine Handkarte auf einen der vier 4 Hilfsstapel. Hiervon können dann immer jeweils die obersten Karten auf die Ablagestapel abgelegt werden.
Wer zuerst alle Karten von seinem Spielerstapel ablegen kann, hat gewonnen und bekommt je 1 Punkt pro Karte, die sich noch auf den Spielerstapeln der anderen Spieler befinden.
Wer nach 3 Runden die meisten Punkte hat, hat das Spiel gewonnen.

Verpackung und Spielmaterial:

Ich habe die amerikanische Ausgabe. Die 162 Spielkarten sind etwas dünn. Die Karten sind etwas langweilig gestaltet, die Farben lassen sich aber gut unterscheiden.
Die Verpackung ist nicht besonders stabil, sondern aus dünnen Karton.

Anleitung:

Die Regel ist ausführlich beschrieben, lässt sich aber gut lesen und ist verständlich. Das Spiel ist schnell erklärt. Auch ungeübte bzw. Wenig-Spieler werden dabei keine Probleme haben.

Spielspaß:

Die Meinungen sind unterschiedlich ausgefallen. Fabian und meine Schwester mögen das Spiel nicht besonders, und ich muss sie regelrecht anbetteln, es mal mit mir zu spielen. Mir gefällt es ganz gut, und mein Vater spielt es auch gerne mal mit, wenn wir meine Eltern besuchen.
Das Spiel kann sich manchmal etwas ziehen, wenn kein Spieler eine passende Karte hat. Es macht aber Spaß, wenn man vor den anderen die passenden Karten ablegt, sodass diese ihre oberste Karte vom Spielerstapel erst einmal nicht legen kann.
Vielspieler werden es eher langweilig finden, doch für Wenigspieler und Familien finde ich es ideal.

Wiederspielreiz: 

Es gehört zwar nicht zu meinen Lieblingsspielen, aber ich spiele es gerne ab und zu. Leider stehe ich mit dieser Meinung in unserem Freundes-Spielekreis ziemlich allein da.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Meine Neuzugänge 2022

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Bücher, die in den letzten Wochen frisch bei dir eingezog...