Dienstag, 29. Dezember 2020

Kurz gebellt zu: Der schwarze Hengst kehrt zurück


Allgemeine Infos:






OriginaltitelThe black stallion returns
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Walter Farley
Verlag: Coppenrath
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Der schwarze Hengst
Teil: 2
Genre: Tiere
Erscheinungsjahr: 1945
Seiten: 219
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-649-62543-8





Klappentext:
Alec kann sich nicht mehr vorstellen, ohne seinen Araberhengst Blitz zu sein. Er hat sich das Vertrauen des Pferdes erkämpft, gemeinsam haben sie so viel durchgestanden. Doch dann taucht plötzlich der rechtmäßige Besitzer von Blitz auf, Scheich Abu ben Isaak, und nimmt den talentierten Hengst wieder mit in seine Heimat. Alec ist am Boden zerstört, aber er gibt noch nicht auf: Und wenn er Blitz durch alle arabischen Wüsten folgen muss – niemand darf sie je wieder trennen!


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart Neu gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 24.12.2020
Beendet am: 27.12.2020
Gebraucht: 4 Tage
Kurz gebellt
Auf dem Cover ist Blitz zu sehen, der durch die Wüste galoppiert. Mir gefällt es sehr gut. Die Sandtöne wirken sehr stimmig.
Die einzelnen Kapitel sind nicht durchnummeriert, aber allesamt betitelt, sodass die Leser einen kleinen Hinweis haben, was sie erwartet.
Die Schriftgröße ist in Ordnung. Sie lässt sich gut lesen.
Der Schreibstil ist einfach gehalten und an die Zielgruppe angepasst. Der Autor hält sich nicht großartig mit Beschreibungen auf, sondern erwähnt nur das, was er für nötig hält.
Alec und Henry sind die bekannten Charaktere, mit denen es ein Wiedersehen gibt. Alec hat mir sehr leid getan, als er sich von Blitz trennen musste.
Die neuen Charaktere sind u. a. Raj von einem verfeindeten Stammes von Blitz` rechtmäßigem Eigentümer, Abu ben Isaak, der Scheich, der Blitz bzw. Scheitan gezüchtet hat.
Das Buch ist kurzweilig. Ich habe mit Alec und den anderen mitgefiebert. Da ich das Buch schon mal gelesen habe, wusste ich, wie es ausgeht, was mich aber nicht gestört hat.
Die Geschichte ist ideal für zwischendurch und zu recht ein Pferde-Klassiker. Ich freue mich schon auf den 3. Teil.

Zitate, die im Kopf geblieben sind:
///
Fazit: Auch Teil 2 ist eine schöne, aber auch traurige Pferde-Geschichte.
Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Pause...

  Hallo, das ist wirklich schon der letzte Beitrag im September.  Heute ist mein letzter Tag. Dann habe ich 3 Wochen Urlaub. Wir besuchen Fa...