Dienstag, 7. September 2021

Aktuell lese ich... Sanctuary - Flucht in die Freiheit

 Hallo,





... einen Einzelband, den ich von Luisa geschenkt bekommen habe.

Mein aktuelles Lesefutter





Dystopisch fern und doch realistisch nah!
USA, 2032: Alle Bürger*innen werden durch einen ID-Chip überwacht. Es ist beinahe unmöglich, undokumentiert zu leben, doch genau das tut die 16-jährige Vali. Nachdem sie aus Kolumbien geflohen ist, hat sich ihre Familie ein Leben in Vermont aufgebaut. Als jedoch der ID-Chip ihrer Mutter nicht mehr funktioniert und ihre Stadt nach Undokumentierten durchsucht wird, müssen sie fliehen. Das Ziel: Kalifornien, der einzige Bundesstaat, der sich der Kontrolle entzogen hat. Doch als Valis Mutter festgenommen wird, muss Vali allein mit ihrem Bruder weiter, quer durchs gesamte Land, bevor es zu spät ist.
Eine erschreckende, aber zu Herzen gehende Geschichte über den Willen zu überleben, konsequent aus der Sicht einer Migrantin geschrieben.



Lesefortschritt






Aktuell bin ich auf Seite 184 von 349.
Ich bedankte mich nicht. (Kapitel 14)



Warum dieses Buch?





Es war ein Geschenk meiner lieben Freundin Luisa. Sie hatte mir beim Leseclub-Treffen davon erzählt, und es hat sich sehr interessant angehört.


Was gibt es sonst noch zu sagen?



Leider gibt es etwas, das mich sehr an diesem Buch stört, und das liegt nicht an der Geschichte: Das Buch habe ich neu geschenkt bekommen, und beim Lesen haben sich einfach Seiten herausgelöst. Dabei bin ich immer vorsichtig und knicke den Buchrücken nicht um. Das ärgert mich, und ich hoffe, dass es nicht noch mehr auseinanderfällt.
Die Geschichte gefällt mir dagegen bis jetzt gut. Sie wirkt nicht wie eine Dystopie, sondern real - erschreckend real. Vali und Ernie sind sehr sympathisch, und ich hoffe, dass sie ihr Ziel erreichen.
Ich hätte nur gewünscht, dass die spanischen Passagen auch auf Deutsch übersetzt worden wären. So habe ich diese Sätze übersprungen. Dabei hätte ich gerne gewusst, was die Mutter gesagt hat. 



Schlechte Bindung...

Montagsbuch erwischt???




Liebe Grüße
Tinette

6 Kommentare:

  1. Hey Tinette,

    Oh, das ist ja schade, dass das Buch so auseinanderfällt. Das würde mich auch nerven.
    Schön, dass dir die Geschichte hingegen gefällt. Ich kann mir das thematisch sehr gut vorstellen. So schwieriges Spanisch zu verwenden, das man das nicht versteht, ist wiederum etwas blöd. Mich hätte es zu sehr in den Fingern gejuckt als das ich das unübersetzt stehen lassen könnte. Hätte da immer das Gefühl, dass das irgendwie wichtig ist für die Geschichte.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Lesen und drücke die Daumen, dass der Rest des Buches heile bleibt.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Tinette :)

    Das ist natürlich Mist, wenn das Buch gleich wieder auseinander fällt. Da hat der Verlag echt ein wenig geschlampt. Das Nicht-Übersetzen von den Passagen würde mich auch stören, scheint aber inzwischen häufiger vorzukommen, hab ich den Eindruck. Ich hab aber auch keine Lust, jedes Mal mit einem Wörterbuch daneben zu sitzen.
    Das Buch kenne ich vom sehen her, bisher hats mich aber noch nicht so gereizt. Auch wenn ich die Thematik sehr wichtig finde. Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Freude beim Lesen :)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Moin Tinette =)

    Das ist ja echt merkwürdig, dass das Buch auseinander fällt. Aber noch merkwürdiger finde ich, dass einige Passagen gar nicht übersetzt sind. Wie soll man das denn als Leser verstehen? Also das finde ich nicht so gut.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Tinette,
    schade, dass du so ein schlecht gebundenes Buch erwischt hast. Klingt wirklich nach einem Montagsbuch.

    Der Klappentext klingt dafür sehr spannend und ich musste mir das Buch gleich mal notieren. Dass die spanischen Passagen aber nicht auf deutsch übersetzt wurden, ist natürlich sehr schade.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Hi!

    Irgendwie erinnert mich deine Geschichte ein wenig an "Die Perfekten" von Caroline Brinkmann :). Wobei: Das Cover deines Buchs ist mir schon aufgefallen, jedoch hätte ich es nie mit einer Dystopie in Verbindung gebracht - das ist ja der totale Stilbruch zu dem, was derzeit so gängig ist in dem Bereich :D.

    Dass das Buch schon beim Lesen auseinanderfällt, spricht ja nicht grad für die Druckerei ... Schon mal versucht, da beim Verlag nachzufragen? Ganz widerspruchslos würde ich das nicht hinnehmen, glaube ich.

    Liebe Grüße
    Ascari

    PS: Ich bin übrigens diese Woche wieder mit einem Beitrag am Start, falls du lieber bei mir antworten möchtest ;).

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Tinette,

    nach kurzer Zwangspause durch OP bin ich auch wieder mit von der Partie.

    Dein Buch kenne ich nicht, aber es klingt super - ich liebe Dystopien! Komisch dass mir das Buch noch nirgends vorher begegnet ist. Die Qualität der Leimung allerdings ist ja nicht so schön, sowas hatte ich noch nie.

    Ich wünsch Dir trotzdem noch viel Spaß damit, letztendlich zählt ja der Inhalt und nicht die Optik ;-)

    LG Tanja

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Mein Erlebnis-Bericht zu... Die Gänsemagd - Das Musical

Veranstaltung: Die Gänsemagd Art der Veranstaltung: Musical Ort: Amphitheater Hanau (Brüder Grimm Festspiele) Datum: 16.06.2024 Beginn: 18:3...